Jedes Wochenende im Mittelpunkt: Der Schiedsrichter - Bildquelle: FIROFIROSIDJedes Wochenende im Mittelpunkt: Der Schiedsrichter © FIROFIROSID

Frankfurt/Main - Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich hat für die heftige Kritik an der Auslegung der Handspielregel kein Verständnis. Die Referees setzten die vorgegebene Linie "insgesamt sehr konsequent und berechenbar um", sagte Fröhlich im Interview mit dfb.de: "Insofern kann ich nicht nachvollziehen, wenn von wirrer Regelauslegung gesprochen wird oder auch davon, dass keiner mehr weiß, was Handspiel ist. Nachvollziehen kann ich, dass die Regelauslegung inhaltlich sachlich diskutiert wird."

Fröhlich verwies auf den neuen Regeltext, den die Regelhüter vom International Football Association Board (IFAB) zur kommenden Saison vorlegen werden. "Wir werden auf dieser Basis den Dialog mit den Klubs über Workshops weiter nutzen, um die Regelauslegung weiterzuentwickeln", sagte er. 

Handelfmeter für Schalke gerechtfertigt

Die umstrittene Elfmeter-Entscheidung im Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 (2:4) am Samstag sei korrekt gewesen. "Erstmal ist es wichtig, dass Felix Zwayer sich selbst ein Bild von der Situation gemacht hat, nachdem er das Handspiel im Spiel nicht erkannt hatte. Beim On-Field-Review sieht er im TV-Bild, wie der Dortmunder Spieler Weigl in eine Abwehraktion zum Ball geht", erklärte er: "Er ist also klar orientiert zum Ball. Dabei ist sein linker Arm seitlich vom Körper abgespreizt, schwingt in die Flugbahn des Balles und wehrt den Ball letztendlich ab." Diese Fakten rechtfertigten den Strafstoßpfiff zugunsten der Schalker.

Lucien Favre hatte dies offensichtlich ganz anders gesehen. Der BVB-Trainer hatte gesagt, die Handspiel-Auslegung sei "lächerlich" und "der größte Skandal der Fußballgeschichte".

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg