Verärgert: Uli Hoeneß - Bildquelle: AFPSIDCHRISTOF STACHEVerärgert: Uli Hoeneß © AFPSIDCHRISTOF STACHE

München - Am Ende eines "wunderschönen Abends" mischte sich doch noch ein Wermutstropfen in den sonst so süßen Abschiedstrunk von Uli Hoeneß. "Ich habe mich heute so sauwohl gefühlt - und dann fangen diese Wortmeldungen an", sagte der langjährige Patron von Bayern München nach seinem Abschied als Präsident bei der Jahreshauptversammlung. 20, 30 "Krakeeler" hätten sein emotionales Servus "unter dem Deckmantel der Demokratie und freien Meinungsäußerung beschädigt", schimpfte er auf der Pressekonferenz nach dem Veranstaltungsende um halb eins.

 

"Ich war kurz davor, auf die Bühne zu gehen", führte Hoeneß weiter aus. Doch anders als bei seiner legendären Wutrede 2007, als er kritische Fans scharf attackiert hatte ("Scheiß Stimmung!"), konnte sich der neue Ehrenpräsident des deutschen Rekordmeisters diesmal bremsen. Den Nörglern "rufe ich zu: Geht doch nach Hause! Es ist keiner gezwungen, Mitglied beim FC Bayern zu sein", ergänzte der 67-Jährige. Ein paar wenige Anhänger hatten die Verantwortlichen - auch Hoeneß - zuvor kritisiert.

Hoeneß: "Muss das alles noch verarbeiten"

 

Ansonsten habe er aber einen großartigen Abschied gehabt, meinte Hoeneß. "Ich muss das alles noch verarbeiten, das war schon eine sehr emotionale Sache. Ich war nicht vorbereitet auf das ganze Ausmaß an Empathie", sagte er: "An den Abend werde ich noch lange denken."

Zu seiner Zukunft sagte Hoeneß, der dem Verein unter dem neuen Präsidenten Herbert Hainer als Aufsichtsratsmitglied erhalten bleibt, er müsse sich jetzt "neu orientieren". Auswärtsspiele seiner Bayern werde er nicht mehr besuchen, außerdem will er sich "nirgendwo aufdrängen". Wenn sein Rat gewünscht sei, werde er da sein, er wolle aber nicht jede Woche ans Klubgelände an der Säbener Straße fahren "und schauen, ob die Möbel noch da sind".

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL15103242:162633
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG15101431:181331
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1585237:191829
4FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041584326:18828
5Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1583441:212027
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1574424:18625
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041574422:20225
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1565417:15223
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1563621:27-621
101. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1562719:20-120
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1555524:28-420
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1553724:23118
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1543821:29-815
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0515501020:38-1815
15Werder BremenWerder BremenWerderSVW1535723:35-1214
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951533916:32-1612
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE15321014:30-1611
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP15231018:33-159
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg