Niko Kovac wechselt im Sommer von Frankfurt nach München - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDNiko Kovac wechselt im Sommer von Frankfurt nach München © PIXATHLONPIXATHLONSID

Frankfurt/Main - Frankfurts scheidender Trainer Niko Kovac hat sich gegen Kritik an seinem Wechsel zum Fußball-Rekordmeister Bayern München verteidigt. "Die Bayern sind ein Weltklub. Dort irgendwann mal in Betracht gezogen zu werden, überhaupt einmal die Chance zu bekommen, diese Chance ist sehr, sehr gering. Die Möglichkeit, die sich mir an dem Tag geboten hat, die musste ich wahrnehmen", sagte Kovac laut "kicker" am Dienstag.

Der 46-Jährige widersprach Medienberichten, wonach es schon vor Wochen eine Einigung mit Bayern gegeben habe. Allerdings habe er sich "gedanklich" schon länger damit auseinandergesetzt, wie er bei einer Bayern-Anfrage reagieren würde. "Es ist normal und menschlich, dass sich jeder Gedanken macht, was wäre, wenn. Die Leistung von mir und meiner Mannschaft hat darunter aber überhaupt nicht gelitten", sagte Kovac.

Der gebürtige Berliner, der ab der kommenden Saison den Trainerposten beim Rekordmeister übernimmt, bestätigte zudem eine Ausstiegsklausel in seinem Frankfurter Vertrag für Vereine aus der Champions League. "Meine Erwartungshaltung an mich selbst ist eine hohe. Ich war von mir persönlich überzeugt, dass ich es im Zusammenspiel mit der Mannschaft schaffen könnte, für Klubs aus diesen Bereichen interessant zu werden", betonte er: "Deswegen habe ich damals diese Klausel reinsetzen lassen."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 

Premier League

Champions League

UEFA Nations League

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB33009:279
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB32107:257
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB32107:437
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG32105:237
4Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC32105:237
61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0532104:227
7Werder BremenWerder BremenWerderSVW31204:315
8FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA31114:404
8Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9531114:404
10RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL31115:7-24
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG31025:6-13
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE31024:5-13
13Hannover 96Hannover 96HannoverH9630213:4-12
141. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN30212:3-12
15SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF30124:8-41
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB30123:7-41
17FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0430032:6-40
18Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0430032:8-60
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg