Hatte nur eine kurze Amtszeit: Johannes Kaluza - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDrscpHatte nur eine kurze Amtszeit: Johannes Kaluza © PIXATHLONPIXATHLONSIDrscp

Mainz - Der FSV Mainz steht ohne Klubchef da: Am Mittwoch hat Johannes Kaluza seinen sofortigen Rücktritt als Vereins- und Vorstandsvorsitzender des Fußball-Bundesligisten erklärt. Kaluza, der erst im Juni zum Nachfolger von Harald Strutz gewählt worden war, sah sich zuletzt großer Kritik vor allem der Geschäftsführer ausgesetzt. Am 21. Januar 2018 finden die Neuwahlen statt. 

"Ich hoffe, trotz der nur kurzen Amtszeit auch neue Impulse und Denkanstöße gegeben zu haben", schrieb Kaluza in einem Brief an die Mitglieder: "In einer sportlich angespannten und auch wirtschaftlich herausfordernden Situation unseres Klubs dürfen nicht Nebenkriegsschauplätze in den Mittelpunkt rücken und Kräfte binden, die wir für unseren gemeinsamen Erfolg brauchen."

Unumgänglicher Schritt für Kaluza

Der 63-Jährige betonte, dass ihm der Schritt schwer falle, dieser aber unumgänglich sei. "Selbstverständlich trage ich für eine geordnete Übergabe der Amtsgeschäfte Sorge", hieß es in dem Brief weiter.

Nach Informationen des Fachmagazins kicker war Kaluza zuvor von Sportvorstand Rouven Schröder und den vier Geschäftsführern zum Rücktritt aufgefordert. Schröder und die Geschäftsführer werfen dem Nachfolger von Strutz vor, dass eine Zusammenarbeit mit ihm nicht möglich sei und er jegliche Vereinsziele gefährde.

"Sein Rücktritt gibt dem Verein die Chance auf einen strukturierten Weg in die Zukunft. Die Handlungsfähigkeit des Vereins bleibt dabei jederzeit erhalten, insbesondere auch meine Handlungsfähigkeit als Sportvorstand", sagte Schröder.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 

Premier League

Champions League

UEFA Nations League

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB33009:279
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB32107:257
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB32107:437
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG32105:237
4Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC32105:237
61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0532104:227
7Werder BremenWerder BremenWerderSVW31204:315
8FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA31114:404
8Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9531114:404
10RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL31115:7-24
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG31025:6-13
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE31024:5-13
13Hannover 96Hannover 96HannoverH9630213:4-12
141. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN30212:3-12
15SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF30124:8-41
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB30123:7-41
17FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0430032:6-40
18Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0430032:8-60
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg