Christian Titz soll beim HSV die Wende schaffen - Bildquelle: FIROFIROSIDChristian Titz soll beim HSV die Wende schaffen © FIROFIROSID

Hamburg - Der beförderte Nachwuchscoach Christian Titz (46) hat seine Arbeit als Trainer der Profis beim stark abstiegsgefährdeten Hamburger SV aufgenommen.

Der Nachfolger des am Montag entlassenen Bernd Hollerbach leitete am Dienstagvormittag erstmals das Training im Hamburger Volkspark. Titz ließ einige Spieler aus der zweiten Mannschaft des Klubs mittrainieren, für die er zuletzt verantwortlich zeichnete.

Titz legt Schwerpunkt auf Taktik

Gut gelaunt startete der bisherige U21-Trainer in seine Rettungsmission beim abgestürzten Krisenklub. Die rund 50 Fans begrüßte er mit einem freundlichen "Moin", bevor er um 10.12 Uhr als Letzter den Trainingsplatz betrat und den Schwerpunkt in seiner ersten Einheit zunächst auf taktische Übungen legte.

Titz ist bei den Rothosen inklusive Interimslösungen Trainer Nummer 16 seit 2008. Seinen Einstand gibt er beim Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Hertha BSC. Die Zusammenarbeit ist zunächst bis zum Saisonende vereinbart.

Wettstein: "Titz wird Mannschaft neue Impulse verleihen"

Die Aufgabe für den 46-Jährigen, nach Hollerbach und Markus Gisdol bereits dritter HSV-Trainer in der laufenden Saison, hat es in sich: Nach 13 Spielen ohne Sieg beträgt der Rückstand zum Relegationsplatz acht Spieltage vor dem Saisonende sieben Punkte. Hollerbach hatte in seinen sieben Spielen als HSV-Coach keinen Sieg geholt und mit der Mannschaft lediglich drei Punkte eingefahren.

"Christian Titz wird die Mannschaft zu neuen Impulsen verleiten, alles auf den Prüfstand stellen und eine andere Ansprache anbringen", sagte der kommissarische HSV-Vorstandschef Frank Wettstein: "Wir sind sehr positiv, dass wir gegen Berlin einen anderen Auftritt zeigen können."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

WM 2018

Gruppe A

Gruppe B

  • 25.06.2018
    20:00
    Iran - Portugal 20:00 Uhr Gr.B Saransk - Mordwinien-Arena

Gruppe C

Gruppe D

Gruppe E

Gruppe F

Gruppe G

Gruppe H

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34273492:286484
2FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0434189753:371663
31899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341510966:481855
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB341510964:471755
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04341510958:441455
6RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341581157:53453
7VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB341561336:36051
8Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341471345:45049
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341381347:52-547
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC3410131143:46-343
11Werder BremenWerder BremenWerderSVW3410121237:40-342
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA3410111343:46-341
13Hannover 96Hannover 96HannoverH96341091544:54-1039
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0534991638:52-1436
15SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF348121432:56-2436
16VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB346151336:48-1233
17Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV34871929:53-2431
181. FC Köln1. FC KölnKölnKOE34572235:70-3522
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg