Elfmeterentscheidung in Mainz korrekt - Bildquelle: FIROFIROSIDElfmeterentscheidung in Mainz korrekt © FIROFIROSID

Mainz - Die kurios anmutende Videobeweisentscheidung beim 2:0 (1:0) des FSV Mainz 05 gegen den SC Freiburg am Montagabend war in jeder Hinsicht regelkonform. Die Video- und Tonaufzeichnung aus dem Kontrollcenter in Köln belegen nach SID-Informationen eindeutig, dass Video-Assistentin Bibiana Steinhaus (Langenhagen) den Kontakt zu Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) aufgenommen hat, als dieser noch auf dem Platz stand.

Am Dienstagmorgen war zunächst spekuliert worden, ob es möglicherweise zu einem Regelverstoß gekommen sein könnte, weil Winkmann das Spielfeld schon verlassen hatte. Dann hätte er laut Absatz 5.2. im Regelwerk, der allerdings den Videobeweis noch nicht berücksichtigt, seine Entscheidung nicht revidieren dürfen. Der Unparteiische hatte zunächst zur Pause gepfiffen, dann den Hausherren nach Einsatz des Technik aber einen Handelfmeter zugesprochen. Die Freiburger äußerten sich am Dienstag zunächst nicht erneut.

Freiburger auf Weg in Kabine

Der Großteil der SC-Spieler hatte sich bereits auf dem Weg in die Kabine befunden, als Winkmann die fragliche Szene, die sich unmittelbar vor dem Pausenpfiff ereignet hatte, nach Hinweis von Steinhaus selbst am Bildschirm überprüfte. Marc-Oliver Kempf hatte den Ball im Strafraum mit der Hand gespielt. Winkmann wies die SC-Profis an, auf den Rasen zurückzukehren. Pablo De Blasis behielt vom Punkt die Nerven (45.+7).

"Der Ball geht unzweifelhaft an die Hand. Das ist ein strafbares Handspiel, was uns leider im Spiel verborgen geblieben ist, aber durch den Videoschiedsrichter und dann durch mich am Bildschirm festgestellt worden ist", sagte Winkmann: "Ein Halbzeitpfiff unterbricht das Spiel erst einmal nur, das ist ganz wichtig. Wäre das zum Beispiel nach dem Schlusspfiff passiert, hätten wir gar keine Eingriffsmöglichkeiten mehr gehabt."

Er haben den Freiburger Spielern, "von denen noch drei oder vier auf dem Platz waren, schon kommuniziert, dass Sie bitte warten mögen, weil jetzt gleich ein Check kommt". Aber es sei "natürlich auch so, "dass, wenn man eventuell von einer Entscheidung betroffen ist, die Leute erst mal weitergehen", sagte der Unparteiische.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga

TOP Spiel

Champions League

2. Liga Spieltage

TOP Spiele

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB14113039:142536
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1492333:161729
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1483328:181027
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1474324:131125
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1472530:171323
6Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1465322:20223
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1464430:21922
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW1463524:23121
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1454520:20019
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051454513:15-219
11Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041453620:25-518
12SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1445519:22-317
13FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041442815:20-514
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1434720:23-313
151. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN1425714:33-1911
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB143299:29-2011
17Hannover 96Hannover 96HannoverH961424816:29-1310
18Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951423914:32-189
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg