Mamadou Doucoure (r.) erlebt nach vier Jahren Leidenszeit ein emotionales De... - Bildquelle: imago Copyright by Moritz MuellerMamadou Doucoure (r.) erlebt nach vier Jahren Leidenszeit ein emotionales Debüt. © imago Copyright by Moritz Mueller

Mönchengladbach - Am 31. Mai 2020 war es endlich soweit: Nach fast vier Jahren Leidenszeit feierte Mamadou Doucoure sein Debüt für Borussia Mönchengladbach.

In der 90. Minute gegen Union Berlin (4:1) wurde der im Senegal geborene Franzose eingewechselt. Alle Mannschaftskollegen auf der Ersatzbank erhoben sich und applaudierten, als Doucoure den Rasen betrat. Für diesen besonderen Wechsel spielte Ibrahima Traore zuvor sogar extra den Ball ins Aus. 

"Eckfahnen-Jubel" für Debütant Doucoure

Gladbach-Sportdirektor Max Eberl sprach bei "Sky" von einer "wertvollen Erfahrung für ihn" und einem "emotionalen Erlebnis für alle".

Nach dem Schlusspfiff zelebrierte Marcus Thuram seinen "Eckfahnen-Jubel" mit dem Trikot von Doucoure - eine weitere besondere Geste der Mannschaft an den jungen Verteidiger. 

Hinter dem 22-Jährigen, der 2016 im Alter von 18 Jahren von Paris Saint-Germain an den Niederrhein gewechselt war, liegt eine schier unendliche Leidenszeit.

Gleich vier Mal in Folge musste Doucoure Muskelrisse verkraften, bevor er sich im vergangenen Oktober noch eine Muskelzerrung zuzog. Insgesamt verpasste der Linksfuß 101 Spiele und fehlte mehr als 1000 Tage. Über die zweite Mannschaft der "Fohlen" arbeitete er sich aber in den vergangenen Wochen sukzessive an das Profi-Team heran. 

Rose über Doucoure: "Das hat er sich verdient"

Dort ermöglichte Gladbachs Trainer Marco Rose ihm nun endlich sein langersehntes Bundesliga-Debüt. 

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel sagte Rose über Doucoures besonderen Moment: "Wir freuen uns alle unglaublich, dass der Junge endlich die ersten Bundesliga-Minuten für unseren Verein feiern durfte. Das hat er sich verdient. Ich hoffe, dass ihm das richtig Schwung und Kraft gibt für die nächsten Aufgaben."

Abschließend äußerte Rose noch einen Wunsch: "Wichtig ist, dass er gesund bleibt." Dem ist nichts hinzuzufügen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB342644100:326882
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34216784:414369
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341812481:374466
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG34205966:402665
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434196961:441763
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341571253:53052
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB3413101148:46249
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341391248:47148
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341361559:60-145
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341181548:59-1141
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341251741:58-1741
12FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04349121338:58-2039
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341141944:65-2137
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE341061851:69-1836
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA34991645:63-1836
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW34871942:69-2731
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95346121636:67-3130
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP34482237:74-3720
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg