Max Kruse avancierte mit zwei Toren zum Matchwinner - Bildquelle: FIROFIROSIDMax Kruse avancierte mit zwei Toren zum Matchwinner © FIROFIROSID

Leverkusen - Werder Bremen hat Bayer Leverkusen im Kampf um die Champions-League-Plätze einen herben Dämpfer versetzt und seinen eigenen Traum von der Europacup-Teilnahme am Leben erhalten. Der Pokal-Viertelfinalist von der Weser blieb durch einen verdienten 3:1 (2:0)-Erfolg bei der Werkself in diesem Jahr ungeschlagen und rückte bis auf drei Punkte an Bayer heran.

Kapitän Max Kruse (13., 90.+5) und Milot Rashica (37.) trafen für die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt zum fünften Auswärtssieg in dieser Saison. Bayer kassierte seinerseits unter Trainer Peter Bosz nach dem 0:1 zum Einstand des Niederländers gegen Mönchengladbach die zweite Heimpleite, daran änderte auch der Anschlusstreffer von Leon Bailey (75.) nichts. Der Rückstand auf die Champions-League-Plätze beträgt fünf Punkte.

Magenbeschwerden: Havertz nur auf der Bank

Vor 30.210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena startete Bayer ohne Nationalspieler Kai Havertz, der wegen Magenbeschwerden nur auf der Bank saß. Dafür meldete sich Kapitän Lars Bender nach auskurierter Oberschenkelblessur zurück. Werder musste auf Philipp Bargfrede und Routinier Claudio Pizarro (beide Oberschenkelprobleme) verzichten.

Bremen kam besser aus den Startlöchern und hatte bereits in der vierten Minute eine gute Möglichkeit durch Johannes Eggestein, die Bayer-Torwart Lukas Hradecky vereitelte. Bayer versuchte immer wieder, über die Flügel in die Gefahrenzone zu kommen, agierte dabei aber viel zu umständlich.

Die Norddeutschen, die im Hinspiel eine bittere 2:6-Pleite kassiert hatten, setzten ihrerseits mit ihren überfallartigen Kontern immer wieder Nadelstiche. Kruse fasste sich dann nach gutem Zuspiel von Maximilian Eggestein, der am Montag erstmals zur Nationalmannschaft reist, ein Herz und ließ Hradecky mit einem Schuss aus zwölf Metern keine Chance. Zudem stellte er damit einen Vereinsrekord ein, denn Werder traf in der Liga zum 27. Mal in Folge, was zuvor nur in der Saison 2004/2005 gelungen war.

Baileys Freistoß-Tor kommt zu spät

Leverkusen fand zunächst keine passende Antwort und lief sich immer wieder in der Werder-Defensive fest. Nachdem Bailey (35.) und Kevin Volland (36.) innerhalb von 60 Sekunden jeweils eine dicke Chance zum Ausgleich verpasst hatten, vollendete wenig später nach Zuspiel von Kruse Rashica eiskalt zum 2:0. Für den Nationalspieler des Kosovo war es der siebte Saisontreffer.

Leverkusen agierte nach der Pause auch dank der eingewechselten Havertz und Paulinho druckvoller und hatte durch Bender (64.) eine erste gute Chance. Werder blieb bei Kontern gefährlich, Nuri Sahin hatte zudem mit einem Freistoß an die Latte Pech (59.). Doch nach dem 1:2 durch Bailey per Freistoß drängte Leverkusen auf den Ausgleich. Bailey verpasste ihn knapp (86.). In starke Kruse sorgte in der Nachspielzeit mit seinem achten Saisontor für die Entscheidung.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96HannoverH9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg