Auch in der Rückrunde wird der VAR im Fokus stehen - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDAuch in der Rückrunde wird der VAR im Fokus stehen © PIXATHLONPIXATHLONSID

Frankfurt/Main - Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich hat kurz vor dem Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga ein positives Fazit des Referee-Trainingslagers in Portugal gezogen. "Ich denke, wir haben sehr erfolgreich gearbeitet und sind gut gerüstet für die Rückrunde", sagte der Chef der Elite-Schiedsrichter beim Deutschen Fußball-Bund (DFB).

"Auch regeltechnisch haben wir gut mit unserem DFB-Lehrwart Lutz Wagner gearbeitet und uns im Bereich Video-Assistent speziell auf eine mögliche Einführung in der 2. Bundesliga vorbereitet", äußerte Fröhlich, der in der vergangenen Woche 73 Schützlinge an der Algarve zusammengezogen hatte: "Jetzt geht es darum, all die positiven Impulse beim Rückrundenauftakt in den Spielen umzusetzen."

Auch in der Rückrunde wird der viel diskutierte Videobeweis wieder besonders im Fokus stehen. In der Hinrunde haben die Videoassistenten 37 Fehlentscheidungen ihrer Kollegen auf dem Platz korrigiert.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2019 / 2020 - Nächsten Spieltage

TOP SPIELE

Tabelle

Bundesliga