Freut sich über den Neustart: Martina Voss-Tecklenburg - Bildquelle: firo Sportphotofiro SportphotoSIDfiro Sportphoto Jrgen FrommeFreut sich über den Neustart: Martina Voss-Tecklenburg © firo Sportphotofiro SportphotoSIDfiro Sportphoto Jrgen Fromme

Köln (SID) - Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat den Neustart der Frauen-Bundesliga als gelungen bezeichnet. "Als Trainerin finde ich es natürlich toll, dass wir wieder über Fußball auf dem Platz sprechen können. Der Start ist gut gelungen", sagte die 52-Jährige im Aktuellen Sportstudio. Am Freitag und Samstag hatten nach fast dreimonatiger Pause insgesamt fünf Begegnungen stattgefunden.

Voss-Tecklenburg zeigte aber auch Verständnis für kritische Stimmen, die etwa auf die schwierige Vorbereitung bei Schlusslicht FF USV Jena hinwiesen. Jena greift aufgrund der Sonderverfügung in Thüringen, die Profisport bis 5. Juni verbietet, erst am 7. Juni ins Geschehen ein.

"Ich kann gewisse Aussagen nachvollziehen. Man muss aber sagen, dass die Vereine seit Wochen in diesem Prozess mitgenommen wurden. Die Vereine hatten die Möglichkeit zu hinterfragen, was das bedeutet. Es war eine gemeinsame Entscheidung aller Vereine", sagte sie. Für Jena seien die Herausforderungen gleichwohl "schwierig".

Nationalspielerin Melanie Leupolz (26) von Bayern München sprach im Sportstudio dann auch von einer "Wettbewerbsverzerrung", der sich alle Beteiligten bewusst seien. Beim 3:0 (0:0) gegen Verfolger TSG Hoffenheim hätten die Bayern am Samstag beispielsweise davon profitiert, das Gästespielerinnen wegen ihres Abiturs keine Quarantäne absolvieren konnten und nicht zur Verfügung standen.

"Aber: Es haben alle Mannschaften dafür gestimmt. Daher war es allen bewusst, dass es zu Verzerrungen kommen wird", sagte Leupolz. Europaweit ist die Bundesliga die erste Frauen-Spielklasse, in der wieder der Ball rollt.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB342644100:326882
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34216784:414369
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341812481:374466
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG34205966:402665
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434196961:441763
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341571253:53052
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB3413101148:46249
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341391248:47148
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341361559:60-145
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341181548:59-1141
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341251741:58-1741
12FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04349121338:58-2039
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341141944:65-2137
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE341061851:69-1836
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA34991645:63-1836
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW34871942:69-2731
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95346121636:67-3130
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP34482237:74-3720
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg