VfL Wolfsburg: Mark van Bommel warnt vor Gegner Sevilla - Bildquelle: AFPSIDDANIEL ROLANDVfL Wolfsburg: Mark van Bommel warnt vor Gegner Sevilla © AFPSIDDANIEL ROLAND

Wolfsburg (SID) - Trainer Mark van Bommel vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg sieht im zweiten Champions-League-Gruppenspiel den FC Sevilla hinsichtlich der internationalen Erfahrung im Vorteil. "Sevilla spielt seit Jahren in Europa", sagte der Niederländer vor dem Heimspiel am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN): "Das ist eine sehr erfahrene Mannschaft aus einer Topliga."

Maximilian Arnold sprach aus gleichem Grund vom "schwierigsten Gegner der Gruppe", in der noch RB Salzburg wartet. Mittelfeldspieler Arnold freut sich fast fünfeinhalb Jahre nach dem Viertelfinal-Hinspiel gegen Real Madrid (2:0) am 6. April 2016 auf ein stimmungsvolles Champions-League-Comeback in Wolfsburg: "Das letzte Heimspiel war ja ganz ordentlich. Das sind sehr gute Erinnerungen."

Zwei Wochen nach dem 0:0-Auftakt beim OSC Lille und angesichts der jüngsten 1:3-Niederlage in Hoffenheim hofft der VfL vor 13.277 Zuschauern in der ausverkauften Arena auf den nächsten Entwicklungsschritt. "Wir müssen noch besser spielen, um Spiele zu gewinnen", forderte van Bommel. 

Neue Verletzte haben die Wölfe indes nicht zu beklagen. Den gesperrten John Brooks wird voraussichtlich Sebastiaan Bornauw in der Innenverteidigung ersetzen.

Infos zu den Bundesliga-Spielen

Champions League Spiele & Spieltag

Champions League 2021/2022 Gruppenphase 

Spiele der deutschen Teams

Alle Teams

  • AC Mailand
  • Ajax Amsterdam
  • Atalanta
  • Atlético Madrid
  • Bayern München
  • Beşiktaş
  • Borussia Dortmund
  • BSC Young Boys
  • Chelsea FC
  • FC Brügge
  • Dynamo Kiew
  • FC Barcelona
  • FC Porto
  • FC Sheriff
  • Inter Mailand
  • Juventus Turin
  • Lille OSC
  • Liverpool FC
  • Malmö FF
  • Manchester City
  • Manchester United
  • Paris Saint-Germain
  • RB Leipzig
  • RB Salzburg
  • Real Madrid
  • Sevilla FC
  • Schachtar Donezk
  • SL Benfica
  • Sporting CP
  • VfL Wolfsburg
  • Villarreal CF
  • Zenit St. Petersburg