Gareth Bale blüht im Nationaltrikot wieder auf. - Bildquelle: imago images/Just PicturesGareth Bale blüht im Nationaltrikot wieder auf. © imago images/Just Pictures

München - "Wales. Golf. Madrid. In dieser Reihenfolge." Diese Worte aus dem November 2019, geschrieben auf einer walisischen Fahne, gingen bereits um die Welt.

Gut eineinhalb Jahre später scheint diese Fahne aktueller denn je. Schließlich trumpft Gareth Bale im Nationaldress der Waliser bei der EM 2021 auf, wie zu seinen besten Zeiten.

Beim wichtigen 2:0-Erfolg über die Türkei hatte der inzwischen 31 Jahre alte Offensivspieler beide Treffer vorbereitet und war auch ansonsten nicht zu stoppen. Lediglich vom Elfmeterpunkt wollte es für den einstmals teuersten Fußballer der Welt nicht klappen. Sein Schuss in der 61. Minute flog deutlich über das Tor.

Bale bereits bei EM 2016 stark

Abgesehen von diesem Malheur lieferte Bale aber eine tadellose Leistung ab und ist einer der Hauptgründe dafür, dass die Waliser bei ihrer zweiten EM-Teilnahme überhaupt auf einem guten Weg in Richtung K.o.-Runde sind. Vier Punkte aus zwei Spielen stehen vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Italien zu Buche.

So werden Erinnerungen wach an die erste EM-Teilnahme der Waliser im Jahr 2016. Damals erreichen Bale und Co. sensationell das Halbfinale, auch weil der Real-Madrid-Profi groß aufspielte. Mit drei Treffern war er zudem bester Torschütze seines Teams.

Doch, dass er fünf Jahre später erneut der entscheidende Mann für sein Heimatland ist, erstaunt dann doch. Schließlich ist er in der Zwischenzeit von einem der Superstars im Fußball beinahe zum komplett unerwünschten Mitspieler geworden. Insbesondere sein Rekordwechsel von den Tottenham Hotspur zu Real Madrid erwies sich rückblickend als klare Fehlentscheidung.

Auch nach mehreren Jahren sprach Bale noch immer kein Wort Spanisch und wirkte im Team nicht wirklich integriert. In der Boulevardpresse kursierten regelmäßig Fotos, die ihn beim Aufbessern seines Golf-Handicaps zeigten, während fußballerisch immer weniger von ihm zu sehen war.

Bale-Zukunft offen: Empfehlung für neue Aufgaben bei EM?

Nach der Corona-Pause war er in Madrid endgültig außen vor und wurde bereits mit einem Wechsel nach China in Verbindung gebracht – es wäre wohl das endgültige Ende jeglicher sportlicher Ambitionen gewesen. Doch es kam anders: Bale ließ sich zu den Tottenham Hotspur ausleihen, wo er einst zum teuersten Spieler der Welt reifte. In London konnte er aber nicht mehr an die gewohnten Leistungen anknüpfen.

Zehn Mal stand er in der Liga lediglich in der Startelf, zehn Mal wurde er als Joker eingesetzt. Die Ausbeute von elf Toren kann sich dafür sehen lassen, aber die Spurs liefen ihren Ansprüchen deutlich hinterher. Einen Fakt, den auch Bale nicht ändern konnte.

Aber zurück im Nationaltrikot ist der 31-Jährige kaum wiederzuerkennen. Es wirkt fast, als hätte das Jersey der "Dragons" (Spitzname von Wales; Anm. d. Red.) revitalisierende Wirkung auf den Flügelspieler. Mit solchen Leistungen, sammelt Bale Pluspunkte für seine weitere Zukunft. Erst nach dem Turnier wolle er über seine künftigen Pläne entscheiden, kündigte er im Vorfeld der EM an. Seine Karten dürften auf keinen Fall schlechter geworden sein. Aber fraglich ist, ob Bale es wieder schafft, auch in einem Klubtrikot konstant sein Topniveau zu zeigen.

Andernfalls dürfte er aber auch genug Beschäftigung abseits des grünen Vierecks finden, wie die vergangenen Jahre gezeigt haben. Nur im walisischen Trikot ist alles etwas anders.

Markus Bosch

Du willst die wichtigsten EM-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

EM-Spielplan

11.06.2021
12.06.2021
13.06.2021
14.06.2021
15.06.2021
16.06.2021
17.06.2021
18.06.2021
19.06.2021
20.06.2021
21.06.2021
22.06.2021
23.06.2021
26.06.2021
27.06.2021
28.06.2021
29.06.2021
02.07.2021
03.07.2021
06.07.2021
07.07.2021
11.07.2021

EM-News

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien