Genki Haraguchi steht mit Japan im Finale des Asien-Cups - Bildquelle: AFPSIDROSLAN RAHMANGenki Haraguchi steht mit Japan im Finale des Asien-Cups © AFPSIDROSLAN RAHMAN

Al-Ain - Die japanische Fußball-Nationalmannschaft ist dank der Bundesligaprofis Yuya Osako und Genki Haraguchi als erstes Team ins Finale des Asien-Cups eingezogen. Der Bremer Osako (56., 67./Handelfmeter) und der Hannoveraner Haraguchi (90.+2) führten den Rekordsieger beim 3:0 (0:0) gegen den Iran mit dem ehemaligen Bundesligaprofi Ashkan Dejagah zur fünften Finalteilnahme der Asien-Meisterschaft. 

Im zweiten Vorschlussrundenspiel am Dienstag (15.00 Uhr MEZ) treffen Gastgeber Vereinigte Arabische Emirate (VAE) und der künftige WM-Ausrichter Katar in Abu Dhabi aufeinander. Das Finale steigt am 1. Februar (14.00 Uhr MEZ) ebenfalls in Abu Dhabi.

Für die VAE wäre es die zweite Finalteilnahme nach 1996, Katar steht erstmals im Halbfinale. Japan holte bislang bei allen vier Endspielteilnahmen (1992, 2000, 2004, 2011) auch den Titel.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Top Spiele International