Joachim Löw wünscht sich starke Gegner - Bildquelle: AFPSIDPATRIK STOLLARZJoachim Löw wünscht sich starke Gegner © AFPSIDPATRIK STOLLARZ

Dublin - Joachim Löw möchte die beiden Testpartien 2019 nutzen, um die verjüngte deutsche Fußball-Nationalmannschaft auf höchstem Niveau zu erproben. "Die Wünsche wären für mich Brasilien und Argentinien, das wäre das Schönste. Gegen sie würde ich gerne spielen, das wäre auch attraktiv für die Fans", sagte Löw am Sonntag in Dublin.

Weil die DFB-Auswahl dort bei der Auslosung der Qualifikation für die EM 2020 in eine Fünfergruppe kam, kann der Deutsche Fußball-Bund zwei der zehn Länderspielgegner im kommenden Jahr frei wählen. Allerdings ließen die Auflagen der Europäischen Fußball-Union (UEFA) aktuell nur Tests gegen europäische Mannschaften zu, sagte Löw mit Bedauern.

Löw will nichteuropäische Gegner

"Jogi hat ganz klar gesagt, er möchte starke, am liebsten nichteuropäische Gegner haben, aber die Auswahl ist begrenzt", sagte Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff: "Das ist alles ein bisschen kompliziert, wir müssen sehen, welche Mannschaften zur Verfügung stehen."

Gerade die verjüngte deutsche Mannschaft müsse sich auf höchstem Niveau beweisen, ergänzte Bierhoff: "Wir brauchen einfach starke und interessante Gegner, um wieder zurückzufinden an die Weltspitze, um uns wieder auszuzeichnen. Das geht nur über starke Gegner."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Nationalmannschafts-Galerien

Länderspiele

EM Qualifikation

EM Qualifikation Gr. C