Von Rainer Nachtwey

Mit seinem WM-Kader geht der Bundestrainer einen Weg, den Hansi Flick bereits beim FC Bayern München gegangen ist. Nach seinen Vorstellungen. Kein Verbiegen für irgendwen.

Auch nicht für Mats Hummels.

Flick legt sich in der Abwehrmitte fest: Auf das etablierte Quartett mit Matthias Ginter, Antonio Rüdiger, Nico Schlotterbeck und Niklas Süle sowie Youngster Armel Bella Kotchap als Backup. Kein Platz für Hummels.

Mats Hummels: Mit der Ausbootung macht sich Flick angreifbar

Mit der Ausbootung des Weltmeisters macht sich Flick angreifbar. Schließlich ist Hummels aktuell der auffälligste und der formstärkste Dortmunder Innenverteidiger.

Allerdings gilt Hummels auch als Lautsprecher und Wortführer, der sich mit der Reservistenrolle schwer tut. Was schon ein Grund für die zwischenzeitliche Verbannung unter Flicks Vorgänger Jogi Löw war.

Hummels ist zudem derjenige, der Niklas Süle beim BVB auf die rechte Seite verdrängt hat. Was für den Bundestrainer aber eher ein Argument gegen Dortmunds Abwehrchef ist, der eben nur zentral spielen kann. Flick hingegen will Spieler und hat Spieler nominiert, die auf verschiedenen Positionen spielen können, wenn er seinen Matchplan variiert.

Gerade deshalb sprechen auch Alter und Geschwindigkeit nicht für den Weltmeister von 2014, der zwei Tage vor dem WM-Finale seinen 34. Geburtstag feiert.

Bundestrainer Hansi Flick folgt seinem Plan

Daher lässt sich die überraschende Berufung des erst 20 Jahre alten Bella Kotchap nach nur einem Länderspiel-Lehrgang im September leicht nachvollziehen, zumal es dem Bundestrainer auch um den weiteren Weg Richtung Heim-EM 2024 geht.

Flicks Konsequenz und Festhalten an einem bestimmten Plan festigt sein Ansehen in der Mannschaft. Beim Bundestrainer wissen die Spieler, woran sie sind. Das hat ihm bereits beim FC Bayern großen Rückhalt im Team eingebracht.

Flick setzt seine Ideen um. Das unterstreicht er bei der Kaderbekanntgabe noch einmal deutlich - auch abseits der Personalie Hummels. Es geht um seine Philosophie, seine Spielidee.

Flicks Plan: Matchwinner für jede Situation

Er habe mit seinem Team gedanklich alles durchgespielt, was in einem Spiel passieren kann. Auf all das will er mit diesen 26 Mann nun eine Antwort geben können.

Gerade hiermit lassen sich auch die Nominierungen von Niklas Füllkrug und Karim Adeyemi aus Flicks Sicht begründen. Er beschreibt dies mit der Suche nach Matchwinnern für die eine oder andere Situation.

Flick: Verzicht auf Gosens, Wirtz und Reus konsequent

Seine Konsequenz beweist Flick auch bei angeschlagenen Spielern. Dass es nun Florian Wirtz, Marco Reus und Robin Gosens aufgrund ihrer Verletzungen bzw. noch nicht ausgestanden Blessuren erwischt und sie nicht in Katar dabei sind, verwundert dann nicht.

Gosens zum Beispiel, der noch vor eineinhalb Jahren bei der EM gegen Portugal der Shooting Star im deutschen Team war, fehle der Rhythmus, meint Flick.

Dessen Konkurrenten auf der Linksverteidiger-Position hätten hingegen bewiesen, dass sie Flicks Idee, wie er spielen möchte, dieses "permanent auf Achse" - wie er es beschreibt, in ihren Vereinen gut machen.

Wieder dieses Festhalten an seiner Idee.

Kein Verbiegen für irgendwen. Auch nicht für Mats Hummels.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Welche Nationalmannschaften haben sich für die WM 2022 qualifiziert?

Die WM-Gruppen im Überblick:

  • Gruppe A: Katar, Ecuador, Senegal, Niederlande
  • Gruppe B: England, Iran, USA, Wales
  • Gruppe C: Argentinien, Saudi-Arabien, Mexiko, Polen
  • Gruppe D: Frankreich, Australien, Dänemark, Tunesien
  • Gruppe E: Spanien, Costa Rica, Deutschland, Japan
  • Gruppe F: Belgien, Kanada, Marokko, Kroatien
  • Gruppe G: Brasilien, Serbien, Schweiz, Kamerun
  • Gruppe H: Portugal, Ghana, Uruguay, Südkorea

In welchen Stadien findet die WM 2022 statt?

Bei der WM 2022 wird in acht Stadien gespielt, wobei vier davon in der Hauptstadt Doha stehen. Dabei wurden die Stadien komplett neu gebaut. Die meisten Stadien sollen nach der WM für gesellschaftliche Zwecke genutzt werden und nur einige für den Sport. Das größte Stadion ist das Lusail Iconic Stadion, welches mit 80.000 Plätzen auch das WM-Finale austragen wird. Die weiteren Stadien bieten Platz für 40.000 bis 60.000 Zuschauer.

Das sind die WM-Stadien 2022 Überblick:

Al-Bayt Stadium
Kapazität: 60.000 -Standort: Al-Khor - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020
Al-Rayyan Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan -Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2019

Al-Thumama Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Al-Wakrah Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2019

Khalifa International Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2017

Ras Abu Aboud Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Qatar Foundation Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020


WM 2022: Wie sehen die Achtelfinals bei der WM 2022 aus?

Am 3. Dezember sind die Achtelfinals bei der WM 2022 in Katar gestartet.  Hier geht es zum Spielplan.

Die Achtelfinals im Überblick:

  • Niederlande vs. USA
  • Argentinien vs. Australien
  • Frankreich vs. Polen
  • England vs Senegal
  • Japan vs. Kroatien
  • Brasilien vs. Südkorea
  • Marokko vs. Spanien
  • Portugal vs. Schweiz

Gegen wen ist die deutsche Nationalmannschaft bei der WM 2022 ausgeschieden?

Die deutsche Nationalmannschaft ist bei der WM 2022 in Katar bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. In Gruppe E holte das DFB-Team nur vier Punkte und landete hinter Japan und Spanien, die ins Achtelfinale einziehen konnten.

23.11.2022, 14:00 Uhr: Japan - Deutschland 2:1
27.11.2022, 11:00 Uhr: Spanien - Deutschland 1:1
01.12.2022, 16:00 Uhr: Deutschland - Costa Rica 4:2

Alle Spiele der WM 2022 in Katar hier im Überblick


WM 2022 Katar

WM 2022 Achtelfinale

  • 03.12.2022
    - 06.12.2022
    1/8 Finale Weltmeisterschaft 2022

05.12.2022

WM News