Handball

Personalsorgen vor WM-Auftakt: Linksaußen Dahmke liegt mit Grippe flach

Personalsorgen vor dem WM-Start: Die deutschen Handballer bangen vor ihrem Auftaktspiel gegen Ungarn am Freitag um den Einsatz von Rune Dahmke.

12.01.2017 16:39 Uhr / SID
Rune Dahmke droht gegen Ungarn auszufallen
Rune Dahmke droht gegen Ungarn auszufallen © PIXATHLONPIXATHLONSID-

Rouen (SID) - Personalsorgen vor dem WM-Start: Die deutschen Handballer bangen vor ihrem Auftaktspiel gegen Ungarn am Freitag (17.45 Uhr/handball.dkb.de) um den Einsatz von Rune Dahmke. Der Linksaußen vom THW Kiel liegt mit einer Grippe flach.

"Es hat ihn heute Nacht erwischt", sagte Bundestrainer Sigurdsson bei einer Pressekonferenz im deutschen Teamhotel in Rouen. Beim Abschlusstraining am Abend war Dahmke, der im vergangenen Jahr mit dem deutschen Team Europameister geworden war, nicht dabei.

"Sonst ist alles ganz normal", sagte Sigurdsson. Der Isländer warnte eindringlich davor, den Auftaktgegner zu unterschätzen. Ungarn sei "ein direkter Konkurrent" im Kampf um die ersten drei Plätze. "Sie sind ein Gegner, der sehr im Kommen ist. Wir haben einen Riesenrespekt. Es wird ein hartes Spiel."

Zum Kampf um die Nummer eins im deutschen Tor zwischen Europameister Andreas Wolff und Silvio Heinevetter hielt sich Sigurdsson bedeckt und legte sich nicht fest, wer am Freitag beginnen wird. "Ich mache mir da keinen Kopf", sagte der 43-Jährige: "Ich werde von Tag zu Tag entscheiden, wer anfängt."

Weitere Sport-News

Galerien

Galerie

Volleyball

Volleyball-Supercup

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

SOS-Kinderdorf

Facebook

Twitter