Peter Schlickenrieder zieht ein positives WM-Fazit - Bildquelle: pixathlonpixathlonSIDPeter Schlickenrieder zieht ein positives WM-Fazit © pixathlonpixathlonSID

Seefeld in Tirol (SID) - Skilanglauf-Bundestrainer Peter Schlickenrieder hat trotz der vierten WM in Serie ohne Medaille für das deutsche Team ein positives Fazit der Weltmeisterschaften in Seefeld gezogen. "Insgesamt waren wir erfolgreicher als erhofft. Vor allem die Mädels waren auf den Punkt topfit", sagte der 49-Jährige nach dem Abschluss der Wettkämpfe in Tirol.

Auch der Sportliche Leiter Andreas Schlütter war nach dem ersten Großereignis unter der Regie Schlickenrieders zufrieden. "Die WM ist sehr, sehr positiv gewesen. Das, was wir uns vorgenommen haben, ist komplett aufgegangen", sagte Schlütter: "Peter und Co. haben die Athleten auf den Punkt fit gemacht. Wir können gute Dinge für die WM 2021 in Oberstdorf sein."

Bestes Einzelergebnis der Langlauf-Abteilung war der fünfte Platz von Victoria Carl (Zella-Mehlis) im Sprint, auch als Neunte über 30 km überzeugte die frühere Junioren-Weltmeisterin. Stark war auch das Abschneiden der Frauen-Staffel mit Platz vier.