Gary Paffett holt seine 16. Pole. - Bildquelle: imago/PakuschGary Paffett holt seine 16. Pole. © imago/Pakusch

Brands Hatch – Gary Paffett haut im Titelkampf einen raus: Der Brite holt bei seinem Heimspiel in Brands Hatch die Pole Position für das zwölfte DTM-Saisonrennen. Der Mercedes-Pilot blieb als erster Fahrer an diesem Wochenende unter 1:18 Minuten, ließ in 1:17,948 Minuten seinen ersten Verfolger im Titelkampf, Teamkollege Paul di Resta, hinter sich. Für Paffett war es die 16. Pole seiner Karriere. Dritter wurde in Pascal Wehrlein ein weiterer Mercedes-Pilot.

Hinter dem Mercedes-Trio landete Meister Rene Rast vor Lucas Auer (Mercedes). Bedeutet: Mercedes dominiert auch am Sonntag, hat für das Rennen am Nachmittag alle Trümpfe in der Hand. Bislang gewannen die Stuttgarter sieben von elf Rennen.

"Unglaubliche Session"

"Das war eine unglaubliche Session. Das Auto fühlt sich wesentlich besser an als gestern. Ich war echt am Limit. Ich kann es kaum glauben, dass ich die Pole geholt habe", sagte Paffett. Mercedes-Teamchef Ulrich Fritz: "Was ein starkes Qualifying unserer Mannschaft! Vier Mercedes unter den Top 5, mehr kann man sich kaum wünschen. Allerdings sollten wir uns nicht zu sicher sein. Im Rennen kann viel passieren, vor allem sollte der Regen kommen."

Dahinter ist die Konkurrenz bunt gemischt. Audi-Pilot Robin Frijns wurde Sechster vor Augusto Farfus (BMW), Loic Duval im Audi und dem BMW-Duo Marco Wittmann und Philipp Eng. Bitter: Der erste Mercedes-Verfolger Timo Glock landete nur auf Platz 13. "Ich kann es nicht wirklich erklären. Wir hoffen jetzt auf Regen, damit wir noch etwas ausrichten können", so Glock.

Vor dem zwölften Saisonrennen gibt in der Gesamtwertung ein Mercedes-Quartett den Ton an. Paffett führt mit 159 Punkten vor di Resta (123), Auer (106) und Edoardo Mortara (101). Punktgleich dahinter: Glock (BMW). Ein Punkt hinter Glock liegt sein Teamkollege Wittmann (100).

Die Startaufstellung für das zwölfte Saisonrennen:

1. Gary Paffett (Mercedes) 1:17.948 Minuten

2. Paul di Resta (Mercedes) 1:18.021

3. Pascal Wehrlein (Mercedes) 1:18.034

4. Rene Rast (Audi) 1:18.052

5. Lucas Auer (Mercedes) 1:18.135

6. Robin Frijns (Audi) 1:18.140

7. Augusto Farfus (BMW) 1:18.182

8. Loic Duval (Audi) 1:18.205

9. Marco Wittmann (BMW) 1:18.244

10. Philipp Eng (BMW) 1:18.304

11. Jamie Green (Audi) 1:18.315

12. Mike Rockenfeller (Audi) 1:18.330

13. Timo Glock (BMW) 1:18.508

14. Daniel Juncadella (Mercedes) 1:18.517

15. Nico Müller (Audi) 1:18.607

16. Joel Eriksson (BMW) 1:18.654

17. Edoardo Mortara (Mercedes) 1:18.670

18. Bruno Spengler (BMW) 1:19.115

So geht es weiter

Der Livestream auf ran.de läuft. Zwischen Qualifikation und Rennen könnt ihr noch einmal das vergangene Rennen in der Wiederholung sehen. Außerdem gibt es nach der Sendung noch die Pressekonferenz mit den besten drei Fahrern.

Weiteres Special der Online-Übertragung: Im Stream gibt es keine Werbung.

Die DTM-Übertragung in Sat.1 beginnt in Brands Hatch eine Stunde später als gewohnt, und zwar um 14 Uhr, das Rennen um 14.30 Uhr. Kommentator ist Eddie Mielke, ihm zur Seite steht in Timo Scheider ein versierter Ex-DTM-Pilot. Moderatoren sind Andrea Kaiser und Matthias Killing.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

SAT.1 und ran.de übertragen die DTM-Rennen live und exklusiv.

Motorsport-Galerien

Motorsport 2018 / 2019