Robert Wickens macht nach dem Horror-Crash und seiner Lähmung den nächsten g... - Bildquelle: imago, twitter.com/robertwickensRobert Wickens macht nach dem Horror-Crash und seiner Lähmung den nächsten großen Schritt in der Reha. © imago, twitter.com/robertwickens

München/Colorado - Sein Traum von der Rückkehr in den Motorsport lebt. Ex-DTM-Pilot Robert Wickens macht weiterhin bewundernswerte Fortschritte in seiner Reha. Nach seinem Horror-Crash am 19. August 2018 bei einem Indy Car-Rennen in Pennsylvania ist der 29-Jährige von der Hüfte an gelähmt - doch die Chance auf eine Heilung besteht. Dafür gibt Wickens alles.

Die harte Arbeit im Training zahlt sich aus. Knapp sechs Wochen vor seinem 30. Geburtstag wagte sich der Kanadier erstmals wieder auf ein Spinning-Rad. Seine Motivation: Einfach mal versuchen, ob es ganz ohne Hilfe klappt. Das Ergebnis ist ein kleines Wunder - Wickens fährt selbst Rad. Ganz langsam, aber es funktioniert.

"Das erste Mal auf einem Fahrrad seit dem Unfall und ich konnte die Pedale treten", schreibt Wickens zu dem kleinen Video auf Social Media. Innerhalb weniger Stunden wurden die gerade einmal 29 Sekunden allein auf Twitter schon über 200.000 Mal aufgerufen. Auch Rennfahrerkollegen wie Fernando Alonso oder Jenson Button reagieren auf den besonderen Post, "Das Beste, was ich heute sehe" oder "Wunderbar zu sehen, welche großen Fortschritte du machst", heißt es in ihren Reaktionen.

Wickens startete von 2012 bis 2017 für Mercedes in der DTM, ehe er sich für einen Wechsel in die Indy Car-Serie entschied. Direkt in seiner Rookie-Saison geschah dann der schwere Unfall, der ihn in den Rollstuhl brachte. Um ein paar Schritte zu laufen, benötigt Wickens derzeit technische Hilfe sowie die Unterstützung einer weiteren Person. Doch der kurze Ausflug aufs Fahrrad macht Mut, dass er auch hier bald wieder auf fremde Hilfe verzichten kann.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Motorsport-Galerien

Motorsport 2018 / 2019