Nach dem Springen auf Position vier: Eric Frenzel - Bildquelle: LehtikuvaLehtikuvaAFPMarkku UlanderNach dem Springen auf Position vier: Eric Frenzel © LehtikuvaLehtikuvaAFPMarkku Ulander

Trondheim - Olympiasieger Eric Frenzel greift beim Weltcup der nordischen Kombinierer in Trondheim nach seinem ersten Podestplatz seit Dezember. Der laufstarke Sachse geht nach einem starken Sprung auf 130,0 m von Platz vier in den Skilanglauf über zehn Kilometer (16.30 Uhr), sein Rückstand auf den führenden Japaner Akito Watabe beträgt 27 Sekunden.

Gut im Rennen liegt auch Manuel Faißt (Baiersbronn/+0:43 Minuten) als Siebter. Ein hartes Stück Arbeit wartet dagegen auf Fabian Rießle (Breitnau/+1:01) und Olympiasieger Johannes Rydzek (Oberstdorf/+1:20) auf den Rängen 14 und 21.

Schmid mit großem Rückstand

Watabe könnte mit einem Sieg einen großen Schritt auf dem Weg zum erstmaligen Gewinn des Gesamtweltcups machen. Der in der Gesamtwertung direkt hinter ihm auf Rang zwei liegende Norweger Jan Schmid geht erst 58 Sekunden nach dem Japaner in die Loipe.

Bereits deutlich abgeschlagen sind Team-Olympiasieger Vinzenz Geiger (Oberstdorf/+1:59) und Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt/+2:28) auf den Rängen 35 und 43.