Terence Weber geht als Dritter in den Langlauf - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDTerence Weber geht als Dritter in den Langlauf © PIXATHLONPIXATHLONSID

Schonach (SID) - Angeführt von Terence Weber dürfen die deutschen Kombinierer beim Heimspiel in Schonach nach einem schwierigen Springen auf Podestplätze schielen. Weber geht nach einem starken Flug auf 103,5 m als Dritter in den Langlauf über zehn Kilometer um 15.00 Uhr (ZDF und Eurosport), sein Rückstand auf den führenden Japaner Yoshito Watabe beträgt 22 Sekunden.

Gut im Rennen liegt auch der laufstarke Olympiasieger Johannes Rydzek (Oberstdorf), der bei wechselnden Windverhältnissen auf Rang neun kam und 42 Sekunden aufholen muss. Topfavorit im Kampf um den Schwarzwaldpokal ist aber der elfmalige Saisonsieger Jarl Magnus Riiber aus Norwegen, der 21 Sekunden nach Watabe aus Position zwei startet.

Gut im Rennen liegen auch Manuel Faißt (Baiersbronn/+0:34 Sekunden) als Fünfter und Team-Olympiasieger Vinzenz Geiger (Oberstdorf/+0:43) als Zehnter. Lokalmatador Fabian Rießle (Breitnau/+0:51) darf auf Rang 15 ebenfalls noch nach vorne schielen. Weltmeister Eric Frenzel (Geyer) ist in Schonach erkältet nicht am Start.