Die Radprofis sind hohen Temperaturen ausgesetzt - Bildquelle: AFPBELGA MAGSIDYUZURU SUNADADie Radprofis sind hohen Temperaturen ausgesetzt © AFPBELGA MAGSIDYUZURU SUNADA

Adelaide (SID) - Starker Wind und die extreme Hitze in Südaustralien sorgen beim Saisonauftakt der Radprofis für Einschnitte. Die erste Etappe der Tour Down Under am Dienstag in Adelaide wird um 3,4 Kilometer verkürzt, der zweite Abschnitt tags darauf nach Angaston gar um 26,9 Kilometer. Auf Etappe eins wird ein sehr windanfälliger Rundkurs ausgespart, die für das zweite Teilstück vorhergesagten Temperaturen von über 40 Grad sind dort der Grund für die Anpassung.

Beschlossen wurden die Änderungen im Gespräch der Organisatoren mit Fahrer- und Teamvertretern wie dem Australier Adam Hansen. "Die Sicherheit und das Wohlbefinden von Fahrern, Zuschauern und allen Beteiligten genießen immer unsere höchste Priorität", sagte Renndirektor Mike Turtur. Die Auftaktetappe ist damit noch 129 statt 132,4 km lang, die zweite 122,1 statt 149 km.

Bei der Tour Down Under startet die Radsportsaison 2019, das Rennen läuft bis zum Sonntag über sechs Teilstücke. In Australien sind neun deutsche Profis am Start. Chancen auf eine Spitzenplatzierung bei einer Etappe hat Sprinter Phil Bauhaus (Bocholt/Bahrain-Merida). Angeführt wird das Peloton vom dreimaligen Weltmeister Peter Sagan (Slowakei/Bora-hansgrohe).

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps