Beim "Six Nations"-Turnier messen sich Europas beste Rugby-Nationen. - Bildquelle: imago Beim "Six Nations"-Turnier messen sich Europas beste Rugby-Nationen. © imago

München - #ranRugby geht weiter!

Nach der Weltmeisterschaft 2019 zeigt ProSieben MAXX nun das Six Nations-Turnier live. Dabei handelt es sich um eine Art inoffizielle Europameisterschaft, da die besten Teams aus Europas aufeinandertreffen.

ProSieben MAXX und ran.de übertragen ab 1. Februar 2020 samstags zwei Partien ab 15:00 Uhr, sowie sonntags eine Partie ab 15:55 Uhr live. Der letzte Spieltag findet am Samstag, 14. März 2020, statt. Beginn ist ab 15:00 Uhr live auf ProSieben MAXX.

Welche Nationen nehmen teil?

Die sechs Mannschaften, die an dem jährlich stattfindenden Turnier teilnehmen, sind immer gesetzt. Wales startet als Rekordsieger und Titelverteidiger in das Six Nations, Schottland und England komplettieren das Teilnehmer-Trio aus Großbritannien. Außerdem treten die Rugby-Nationen Frankreich, Italien und Irland an, um den europäischen Rugby-Thron zu erobern.

Wann wird gespielt?

Das Six Nations findet an insgesamt fünf Wochenenden zwischen dem 1. Februar und 14. März statt. Dabei spielen alle Mannschaften jeweils einmal gegeneinander. An den ersten vier Spieltagen finden zwei Spiele samstags und ein Duell sonntags statt. Am letzten Spieltag kommt es zu einem wahren Rugby-Fest, weil alle Teams ab 15 Uhr nacheinander zu ihren finalen Duellen antreten.

Was sind die wichtigsten Regeln? 

Der größte Unterschied zu einem klassischen Turnier, wie beispielsweise der WM im vergangenen Jahr, ist der Modus. Alle Mannschaften treffen innerhalb der fünf Spieltage einmal aufeinander. Es gibt keine Gruppenphase und keine Finalspiele. In einer Tabelle werden die Punkte der Teams der fünf Spieltage gesammelt. Wer am Ende in der Tabelle oben steht, hat das Six Nations-Turnier gewonnen. Bei gleicher Punktzahl kommt es auf die Differenz der insgesamt erspielten Punkte an, vergleichbar etwa mit der Tordifferenz beim Fußball. Sollten auch dabei zwei Teams gleichauf sein, wird die Anzahl der Gesamtversuche bewertet.  

Eine Nation, die ein Match gewinnt, erhält vier Punkte, der Verlierer geht leer aus. Es gibt allerdings Ausnahmen: Wenn die Gewinner vier oder mehr Versuche erzielen, erhalten sie einen zusätzlichen Zähler, also fünf Punkte. Auch das Verlierer-Team muss nicht ganz leer ausgehen. Bei vier oder mehr erzielten Versuchen oder einer Differenz von sieben oder weniger Punkten, erhält das Team einen Extrapunkt.

Ein Unentschieden bringt den Teams jeweils zwei Punkte. Jede Nation, die dabei vier oder mehr Versuche erzielt, erhält einen weiteren Punkt. Wenn es ein Team schafft, alle fünf Spiele zu gewinnen, spricht man von einem "Grand Slam". Dafür gibt es für das jeweilige Team drei Extrapunkte.

Wo wird gespielt?

Im Rahmen des Eins-gegen-Eins-Modus empfangen die jeweiligen Heimteams ihre Gegner in einem Stadion im eigenen Land. Demnach gibt es auch sechs verschiedene Spielorte für das Turnier: Principality Stadium, Cardiff (Wales), Aviva Stadium, Dublin (Irland), Stade de France, Paris (Frankreich), BT Murrayfield, Edinburgh (Schottland), Olympiastadion, Rom (Italien), Twickenham Stadium, London (England).

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart.Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien