• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NFL

Ex-NFL-Profi Jonathan Martin muss wegen Waffen-Post vor Gericht

  • Aktualisiert: 17.01.2019
  • 22:35 Uhr
  • ran.de/Julian Huter
Article Image Media
© Getty Images
Anzeige

Ex-NFL-Profi Jonathan Martin wurde während seiner Zeit bei den Miami Dolphins von seinen Teamkollegen heftig gemobbt. Jahre später bezog er sich in einem Instagram-Post darauf - und muss sich jetzt dafür vor Gericht verantworten.

München/Los Angeles - Ex-NFL-Profi Jonathan Martin muss sich wegen eines Instagram-Posts vor Gericht verantworten. Der ehemalige Offensive Lineman der Miami Dolphins soll im Februar 2018 ein Bild von einem Gewehr und mehreren Patronen auf seinem Social-Media-Account gepostet haben. "Wenn du ein Mobbingopfer und ein Feigling bist, kannst du dich entweder selbst töten oder Rache nehmen", stand als Untertitel darauf.

In dem Post waren zudem seine ehemaligen Mitspieler Richie Incognito und Mike Pouncey markiert. Jene Teamkollegen also, die den heute 28-Jährigen bei den Dolphins so lange gemoppt hatten, bis dieser das Team mitten in der Saison verließ. Incognito wurde im Anschluss von der Liga sogar für acht Spiele gesperrt. Das Gericht interpretierte den Post daher als eine mögliche Gewaltandrohung. Dafür muss sich Martin jetzt verantworten.

Anzeige
Richie Incognito
News

Ex-Mobber Incognito wird Anti-Mobbing-Aktivist

Richie Incognito ist neuer Sprecher einer Anti-Mobbing-Organisation. Besonders pikant daran: Einst flog der Offensive Lineman bei den Dolphins selbst wegen Mobbings heraus.

  • 14.07.2018
  • 16:47 Uhr

Post sorgt für Angst bei den Beteiligten

Martins Anwälte argumentierten, dass der Post keine Androhung einer Gewalttat gegen andere darstellt habe. Das Gericht sah das anders. "In dem Text ist von Selbstmord oder Rache die Rede. Allerdings werden auf dem Foto auch zahlreiche Patronen gezeigt. Für einen Selbstmord braucht es eine Patrone. 19 Patronen - das ist eine Massenschießerei und deutet eher auf Rache hin", erklärte Los Angeles County Superior Court Judge Shellie Samuels. Martin hatte für seinen Post auch die Hashtags #MiamiDolphins und #HavardWestlake verwendet. Letzterer ist der Name der High School, an der Martin gespielt hatte. Am Tag nach dem Post blieb die Schule sicherheitshalber geschlossen.

Ex-Teamkollege Inkognito soll laut der Aussage eines Polizisten nach dem Post von Martin so verängstigt gewesen sein, dass er in ein Safe House des FBIs gebracht wurde. Mike Pouncey sagte aus, er hätte die Drohung nicht ernst genommen. Martin wurde 2014 von den Dolphins zu den San Francisco 49ers getradet. 2015 gab er seinen Rücktritt von der NFL bekannt, da er mit Verletzungen, aber auch mit psychischen Problemen zu kämpfen habe.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein

  


© 2024 Seven.One Entertainment Group