• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Vor offseason-Wechsel

NFL: Odell Beckham Jr. zweifelte an Dolphins-Wechsel - auch wegen Superstar Tua Tagovailoa

  • Aktualisiert: 17.05.2024
  • 08:47 Uhr
  • Florian Puth
Anzeige

Odell Beckham Jr. ist bei den Miami Dolphins untergekommen. Vor seinem Wechsel hatte er jedoch einige Zweifel. Auch wegen Dolphins-Quarterback Tua Tagovailoa.

In dieser Offseason hat Odell Beckham Jr. ein neues Zuhause gefunden. Bei den Miami Dolphins ergänzt er zukünftig das Highspeed-Receiver-Duo rund um Tyreek Hill und Jaylen Waddle. Vor seinem Wechsel plagten ihn jedoch Zweifel, wie er nun den Dolphins eigenen Klubmedien verriet. 

Diese lagen wohl auch an Quarterback Tua Tagovailoa. "Ich war zuerst etwas zögerlich, weil er Linkshänder ist und ich glaube, ich habe mich vor Linkshändern gescheut", erklärte Beckham. Die Zweifel hielten wohl nur kurz: "Aber jetzt, wo ich darüber nachdenke, habe ich, seitdem ich 15 Jahre alt war, mit Jarvis Landry geworfen, der auch Linkshänder ist. Einer meiner Trainer ist ebenfalls Linkshänder."

Seine Zweifel seien auch durch Gespräche mit einigen von Tuas Mitspielern verflogen: "Sie sagten, er wirft einfach anders. Sie sagten, dass die Genauigkeit und der Spin nicht wirklich so sind, als ob er Linkshänder wäre." Zusätzlich habe er Tuas Videoaufnahmen aus Spielen analysiert.

"Wenn man sich seine Videos anschaut, sieht man viele tolle Dinge, die er macht. Er hat es in Alabama geschafft, er hat es hier bei den Dolphins geschafft. Als ich mir die Videos ansah, habe ich eine Gelegenheit gesehen", so Beckham weiter.

Neben dem Quarterback habe den 31-Jährigen vor allem das Umfeld und Cheftrainer Mike McDaniel von einem Wechsel überzeugt. "Es erinnert mich irgendwie an einen Ort, an dem ich viel Erfolg hatte, was die Giants und das Timing und all die Dinge angeht, über die er spricht und predigt", sagte Beckham über seinen neuen Coach.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • NFL Saison 2024: Die Highlight-Spiele

  • NFL-Spielplan 2024: Die Spiele aller 32 Teams im Überblick

McDaniel konnte auch einen weiteren Zweifel beseitigen. "OBJ" fürchtete sich laut eigener Aussage etwas vor der Schnelligkeit seiner neuen Teammitglieder. "Er hat gesagt, dass sie bei Third Downs  beide sehr oft gedoppelt werden. Es gibt einfach eine Menge Raum für Chancen, wenn man sich das ansieht", so der Receiver. Beckham müsse also seine ganz eigene Rolle finden.

Nach all den Zweifeln sei er nun äußerst zufrieden: "Ich habe mich selbst im Spiegel betrachtet und einen Platz für mich und meine Karriere gefunden. Ich habe hier einfach eine Menge Möglichkeiten gesehen."

Beckham sorgte vor allem während seiner Zeit bei den New York Giants für Aufsehen. In seinen fünf Spielzeiten schaffte er es drei Mal in den Pro Bowl. Anschließend folgten drei Jahre mit den Cleveland Browns sowie jeweils eine Spielzeit mit den Baltimore Ravens und Los Angeles Rams.

Mehr News und Videos
19.05.

Houston Texans: Dell postet Video nach Schießerei

  • Video
  • 01:06 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group