• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
American Football live auf ProSieben MAXX, im Livestream auf ran.de und in der ran-App

NFLPA - Ex-Firma zahlt Millionen an US-Regierung: Kontroverse um neuen Geschäftsführer der NFL-Spielergewerkschaft

  • Aktualisiert: 24.07.2023
  • 10:29 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Imago
Anzeige

Der neue Geschäftsführer der NFL-Spielergewerkschaft arbeitete einst als Finanzchef für einen US-Großkonzern. Dieser legt nun einen langjährigen Rechtsstreit mit der Regierung bei - unter besonderen Umständen.

Die Spielergewerkschaft der NFL (NFLPA) hat mit Lloyd Howell einen neuen Geschäftsführer. Dieser war einst als Finanzchef der Firma Booz Allen Hamilton (Unternehmen für Technologieberatung, Anm.d.Red.) tätig. Das Unternehmen hat kürzlich ein großes finanzielles Chaos beseitigt.

Laut "Washington Post" soll Booz Allen sich bereit erklärt haben, 377 Millionen US-Dollar zu zahlen, um einen langjährigen Rechtsstreit mit der US-Regierung beizulegen. Darin wurde der Firma von den Behörden vorgeworfen, überhöhte Rechnungen gestellt zu haben, um Verluste in anderen Geschäftsbereichen abzudecken.

"Dieser Vergleich, der einer der größten in der Geschichte des Beschaffungsbetrugs ist, zeigt, dass die Vereinigten Staaten selbst die größten Unternehmen und die komplexesten Angelegenheiten verfolgen, bei denen Steuergelder unterschlagen worden sein sollen", erklärte dazu Matthew M. Graves, Staatsanwalt bei District of Columbia.

Anzeige

Umstände um Howell kontrovers

Laut der Zeitung wurde die strafrechtliche Verfolgung des Konzerns inzwischen abgeschlossen, die Börsenaufsichtsbehörde ermittelt derweil weiter.

Division-Check: AFC West

AFC West im Check: Chiefs weiter unantastbar?

In den vergangenen sieben Spielzeiten konnten sich die Kansas City Chiefs den Division-Titel in der AFC West sichern. Die Las Vegas Raiders, Denver Broncos und Los Angeles Chargers wagen einen erneuten Anlauf, dem Primus den Platz an der Sonne streitig zu machen - kann das gelingen? Die AFC West im ran-Check.

  • Galerie
  • 31.08.2023
  • 17:01 Uhr

Begonnen hatte der Fall im Jahr 2015, als eine Mitarbeiterin zur Whistleblowerin wurde, nachdem ihre konzerninternen Warnungen vorher missachtet wurde. Einen Monat bevor die Frau das Unternehmen verließ, wurde Howell dort Finanzchef.

Es ist derweil unklar, ob sich die NFLPA der Situation bewusst war, als Howell eingestellt wurde. Zwar wird ihm kein konkretes Fehlverhalten vorgeworfen, die Umstände erscheinen jedoch kontrovers und geben Anlass zu einer Untersuchung.


© 2024 Seven.One Entertainment Group