• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Zeugen werden als "Lügner" bezeichnet

Vorwürfe gegen DeAndre Baker und Quinton Dunbar: Anwälte gehen in die Offensive

  • Aktualisiert: 19.05.2020
  • 14:03 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
Anzeige

Wenige Tage nach den Verhaftungen von DeAndre Baker und Quinton Dunbar gehen die Anwälte der NFL-Profis in die Offensive. Die Zeugen hätten sich unter Eid widersprochen und seien alles andere als glaubwürdig. 

München - Die schweren Vorwürfe gegen DeAndre Baker und Quinton Dunbar werden in ein neues Licht gerückt. So schießen die Anwälte nun scharf gegen die Zeugen und bezichtigen sie der Lüge unter Eid. 

Anzeige
LeBron James Jerry Jones
News

LeBron zu den Cowboys? Verträge waren schon verschickt

Stand LeBron James vor einem Berufswechsel von der NBA in die NFL? Zumindest hat er sich 2011 darauf vorbereitet und sogar ein Vertragsangebot von Cowboys-Boss Jerry Jones zugeschickt bekommen.

  • 19.05.2020
  • 12:26 Uhr

Den NFL-Profis wird vorgeworfen, bei einem bewaffneten Raubüberfall auf einer Party beteiligt gewesen zu sein. Nachdem sie sich der Polizei stellten, ist das Duo nach Kautionszahlungen wieder auf freiem Fuß. In veröffentlichten Statements äußerten sie sich bereits. 

Michael Grieco, der Anwalt von Seahawks-Cornerback Dunbar, sagte nun in einem Interview mit "Sports Radio 950 KJR", dass sich sein Klient zum Tat-Zeitpunkt nicht einmal im Haus des Geschehens befand:

"Diese ganze Sache ist ein Hirngespinst. Ich würde das nicht so vorschnell und deutlich sagen, wenn ich mir dessen nicht sicher wäre. Alles, was seitdem passiert ist, untermauert meine Meinung." 

Die Aussagen, die die Zeugen ihm und der Polizei gegenüber getätigt haben, seien komplett unterschiedlich. "Die haben unter Eid stehend auf zwei verschiedene Versionen geschworen. Also wenn ich sage, dass das Lügner sind, sind das Lügner. Die haben entweder mich unter Eid angelogen, oder sie haben die Polizei unter Eid angelogen", so der Anwalt weiter. 

Auch Bakers Anwalt wird den Zeugen gegenüber deutlich

Unterstützt wird er von Patrick Patel, dem Rechtsbeistand von Giants-Profi DeAndre Baker, der sich gegenüber der "New York Post" sicher ist, dass die Klage abgewiesen wird: "Gucken sie sich die kriminelle Vergangenheit der Opfer an und gucken sie sich die kriminelle Vergangenheit von Baker an. Das Ergebnis? 100 zu Null." 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Es würde versucht werden, Baker zu ruinieren. "Der einzige Grund dafür ist, dass er ein leichtes Ziel ist. Ich glaube, es handelt sich um eine Erpressung, um Geld von ihm zu kriegen", wird Patel nochmals deutlich. 

Grieco und Patel sind sich außerdem sicher, dass der für den Fall zuständige Polizeidetektiv Mark Moretti der gleichen Ansicht ist: "Er ist ein schlauer Kerl. Er blickt durch diese Farce durch."

Welche Seite nun Recht hat, wird hoffentlich bald geklärt. Glaubt man den Juristen auf Seiten der NFL-Profis, könnten Baker und Dunbar schon bald entlastet werden.  

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group