• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Sport Allgemein Basketball

Bryant-Statue wird im Februar enthüllt

Article Image Media
© AFP/SID/FREDERIC J. BROWN
Anzeige

Gut vier Jahre nach seinem Unfalltod wird zu Ehren der NBA-Legende Kobe Bryant eine Statue vor der Crypto.com Arena in Los Angeles enthüllt. Bryant, der im Januar 2020 gemeinsam mit seiner Tochter Gianna bei einem Hubschrauberabsturz in Kalifornien ums Leben kam, wird am 8. Februar 2024 von seinem früheren Klub L.A. Lakers als siebter Ehemaliger auf diese Weise gewürdigt.

Vanessa Bryant, Witwe der "Black Mamba", gab den Termin am 24.8. um 08.24 Uhr per Video auf den Social-Media-Kanälen der Lakers bekannt. Grund dafür sind die beiden Rückennummern ihres verstorbenen Mannes (8 und 24), der 24. August wird auch "Mamba Day" genannt.

"Im Namen der Lakers, meiner Töchter und von mir fühle ich mich sehr geehrt, dass wir genau hier im Zentrum von Los Angeles, vor dem Ort, der als 'Das Haus, das Kobe gebaut hat' bekannt ist, seine Statue enthüllen werden, damit sein Vermächtnis für immer gefeiert werden kann", sagte Vanessa Bryant: "Seit seiner Ankunft in dieser Stadt fühlte er sich hier zu Hause." Bryant war im Alter von 41 Jahren gestorben.

Es gibt an der Halle bereits Statuen von Elgin Baylor, Shaquille O'Neal, Kareem Abdul-Jabbar, Magic Johnson, Jerry West und Chick Hearn. Auch Abbilder von Wayne Gretzky, Luc Robitaille (beide Eishockey) sowie Oscar De La Hoya (Boxen) können Fans vor der Arena bewundern.

Am Tag der Enthüllung spielen die Lakers gegen NBA-Champion Denver Nuggets.


© 2024 Seven.One Entertainment Group