• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Basketball

NBA: Rückschlag für die Wagner-Brüder - Theis feiert neunten Sieg in Serie

Franz Wagner musste mit Orlando die nächste Pleite hinnehmen
Franz Wagner musste mit Orlando die nächste Pleite hinnehmen© Getty Images
Anzeige

Rückschläge für die Wagner-Brüder und Dennis Schröder: Während Daniel Theis mit den Clippers zum nächsten Erfolg eilt, läuft es für die weiteren Basketball-Weltmeister in der NBA schlechter.

Miami Heat @ Orlando Magic 115:106

Rückschlag für die Orlando Magic. Das Team um die deutschen Wagner-Brüder kassierte beim 106:115 gegen die Miami Heat die dritte Niederlage hintereinander - dennoch steht die Franchise mit 16:10 weiterhin bei einer positiven Bilanz.

Franz Wagner erzielte dabei 15 Punkte, sein älterer Bruder Moritz kam auf elf Zähler. Bester Werfer der Magic war der von der Bank kommende Cole Anthony mit 20 Punkten. 

Ohne den verletzten Superstar Jimmy Butler war es Tyler Herro, der mit 28 Zählern als Topscorer der Heat maßgeblich zum Erfolg seines Teams beitrug.

Anzeige

Denver Nuggets @ Toronto Raptors 113:104

Die Toronto Raptors mit Dennis Schröder mussten sich derweil mit 104:113 dem Meister Denver Nuggets geschlagen geben.

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft blieb mit sieben Punkten recht unauffällig, Nuggets-Star Nikola Jokic dominierte mit 31 Punkten und 15 Rebounds. Bester Werfer der Raptors war Scottie Barnes mit 30 Zählern.

Los Angeles Clippers @ Dallas Mavericks 120:111

Auch einen guten Tag erwischte Daniel Theis, dessen Clippers nach dem 120:111-Erfolg bei den Dallas Mavericks auf Platz fünf der Western Conference rangieren. Der Center versenkte alle seine vier Wurfversuche und trug elf Punkte zum Sieg bei.

Topscorer der Clippers war wieder einmal Kawhi Leonard, der 30 Punkte auf das Scoreboard brachte. Mavericks-Superstar Luka Doncic erzielte zwar 28 Punkte, verfehlte aber reihenweise seine Würfe. So traf er nur zwei seiner elf Dreier-Versuche, auch seine neun Treffer bei 25 Versuchen auf dem Feld waren keine Glanzleistung.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

New York Knicks @ Brooklyn Nets 121:102

In New York behielten derweil die Knicks mit Isaiah Hartenstein die Oberhand im Duell bei den Brooklyn Nets. Zum 121:102-Erfolg steuerte Hartenstein zwei Punkte und zehn Rebounds bei.

Glänzen konnte auf Seiten der Knicks Julius Randle mit 26 Zählern, bei den Nets teilten sich Cameron Johnson und Cam Thomas mit jeweils 20 Punkten den Titel Topscorer.

Minnesota Timerwolves @ Philadelphia 76ers 113:127

Bärenstarker Auftritt von Joel Embiid! Der NBA-MVP hat seinem Namen alle Ehre gemacht und zum 127:113-Heimsieg seiner Sixers 51 Punkte beigetragen. Neben Embiid glänzte Tyrese Maxey mit 35 Zählern.

27 Punkte von Anthony Edwards waren für die Timberwolves indes nicht genug.

Anzeige
Anzeige

Boston Celtics @ Sacramento Kings 144:119

Die Celtics sind zurück in der Erfolgsspur. Nach der Pleite gegen die Warriors hat Boston bei den Kings einen souveränen 114:119-Sieg eingefahren.

Jaylen Brown und Derrick White legten jeweils 28 Punkte auf, bei den Kings glänzte DeAaron Fox mit 29 Zählern.

Die Celtics bleiben damit weiterhin erstes Team im Osten, knapp vor den Milwaukee Bucks und den Sixers.

Atlanta Hawks @ Houston Rockets 134:127

Nächster Sieg für die Atlanta Hawks. Gegen die Houston Rockets stand am Ende ein 134:127 auf der Anzeigentafel. Brillieren konnte dabei wieder einmal Trae Young mit 30 Zählern, bei den Rockets glänzten Jabari Smith Jr. mit 34 Punkten und Fred VanVleet mit 32 Zählern.

Los Angeles Lakers @ Chicago Bulls 108:124

Dritte Pleite in Folge für die Los Angeles Lakers. Bei den Chicago Bulls setzte es ein 108:124. 25 Punkte von Superstar LeBron James reichten nicht für den Sieg. Bei den Bulls war es DeMar DeRozan mit 27 Zählern, der als Scorer zu überzeugen wusste.

Charlotte Hornets @ Indiana Pacers 113:144

Erfolg für die Indiana Pacers. Nach vier Pleiten in Folge gelang gegen die Hornets wieder einmal ein Sieg. So stand am Ende ein 144:113 auf der Anzeigentafel. Topscorer der Pacers war Buddy Hield mit 25 Zählern, die gleiche Anzahl an Punkten erzielte auch Terry Rozier.

Anzeige

Utah Jazz @ Cleveland Cavaliers 116:124

Den dritten Sieg in Folge gab es für die Cavs zu bejubeln. Gegen die Utah Jazz gelang ein 124:116. Bei den Gastgebern konnten vor allem die Bankspieler überzeugen, die alle zweistellig trafen, Sam Merrill brachte es dabei sogar auf 27 Punkte.

Bei den Jazz glänzte Lauri Markkanen mit 26 Zählern.

Anzeige

© 2024 Seven.One Entertainment Group