• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga

1. FC Köln verliert Abstiegsgipfel bei Union Berlin

Anzeige

Union Berlin feiert einen Befreiungsschlag im Tabellenkeller, der 1. FC Köln hingegen verbringt Weihnachten mit großen Sorgen.

Der 1. FC Köln hat zum Jahresabschluss den nächsten heftigen Nackenschlag kassiert und schlittert unter Trainer Steffen Baumgart immer tiefer in die Krise. Die Kölner verloren am Mittwoch das wegweisende Kellerduell bei Union Berlin mit 0:2 (0:0) und überwintern in der Fußball-Bundesliga auf einem Abstiegsplatz. Für Baumgart könnte es ausgerechnet bei seiner alten Liebe Union das letzte Spiel an der Seitenlinie des FC gewesen sein.

Nun soll bereits eine Entscheidung um die Trainer-Personalie Steffen Baumgart gefallen sein.

Benedict Hollerbach (56.) und David Fofana (78.) erzielten die Treffer für die Berliner, die sich nach einer desolaten Hinrunde ein wenig Luft verschafften und mit drei Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz in die Weihnachtspause gehen.

In Köln schrillen hingegen nach nur zwei Siegen aus 16 Spielen die Alarmglocken, ein klares Bekenntnis zum Trainer hatte Geschäftsführer Christian Keller bereits vor der Partie vermieden - trotz des über weite Strecken couragierten Auftritts fehlen Baumgart die Argumente für eine Weiterbeschäftigung.

"Die Situation, die wir haben, ergibt es einfach, dass du über den Trainer diskutierst", hatte Baumgart vor der Partie gesagt. Ausgerechnet in seiner Wahl-Heimat Köpenick sollte der Befreiungsschlag gelingen - und die Kölner waren von Beginn an das aktivere Team, klare Abschlüssen fehlten aber zunächst.

Die Gäste kontrollierten die Partie über Ballbesitz, die Berliner, bei denen Stürmer Sheraldo Becker aus disziplinarischen Gründen im Kader fehlte, standen kompakt und lauerten auf Konter. Ein Distanzschuss von Kölns Eric Martel (27.) flog über das Tor.

Anzeige

Das Wichtigste zur Bundesliga

  • Der Spielplan

  • Die Tabelle

Die Köpenicker fanden offensiv kaum statt, vier Tage nach der bitteren 0:3-Pleite in Bochum war von einem Aufbäumen und einer Spielidee bis zur Pause nichts zu sehen. Die erste Chance für das Team von Trainer Nenad Bjelica resultierte aus einem Kölner Ballverlust, Kevin Behrens verpasste eine Flanke in der Folge jedoch knapp (39.).

Union-Führung aus dem Nichts

Kurz darauf ließen die Gäste die Führung liegen: Denis Huseinbasic und Jan Thielmann kamen aus kurzer Distanz zum Abschluss, Frederik Rönnow parierte zweimal stark (43.). Auch nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste weiter nach vorne, Davie Selke scheiterte mit einem Kopfball an Rönnow (51.).

Die Köpenicker kamen dann wie aus dem Nichts zur Führung: Hollerbach setzte sich nach einem Pass von Kevin Volland im Strafraum stark durch und schoss den Ball wuchtig unter die Latte. Baumgart peitschte sein Team im T-Shirt in der Folge nach vorne, die Kölner rannten verzweifelt an. Alex Kral verpasste aus kurzer Distanz die Entscheidung (72.). Auch danach ließ Union einige Konterchancen ungenutzt - bis Fofana traf.

Weitere News zur Bundesliga
Italy v Turkiye - International FriendlyUpdate
News

Bayern-Wechsel? Calhanoglu hat sich entschieden

  • 24.06.2024
  • 23:41 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group