• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga Live in SAT.1 und auf ran.de

Bayer auch in Dortmund unbezwingbar: Der Traum von der perfekten Saison lebt

Anzeige

Bayer Leverkusens unbesiegbare Meisterhelden haben ihre Rekordserie auch bei Borussia Dortmund fortgesetzt und träumen von der perfekten Saison.

Im ersten Bundesligaspiel nach dem erlösenden Titelgewinn holte Bayer dank eines erneuten Last-Minute-Treffers in einem arg enttäuschenden Duell zweier Europacup-Halbfinalisten ein 1:1 (0:0) - es war Bayers 45. Spiel in Serie ohne Niederlage, davon alle 30 in der Liga.

Josip Stanisic rettete mit seinem Kopfballtor in der siebten Minute der Nachspielzeit die verrückte Leverkusener Serie. Zuvor hatte Niclas Füllkrug (81.) die Schwarz-Gelben volley in Führung geschossen.

Der BVB konnte sich auf die schwarz-gelben Fahnen schreiben, immerhin die zehn Spiele währende Siegesserie des Gegners gebrochen zu haben. Wichtiger wird es für den BVB allerdings am kommenden Wochenende im "Endspiel" um den vierten Tabellenplatz bei RB Leipzig, das nun zwei Punkte und zwölf Tore vorne liegt.

Bei der Liga-Premiere als deutscher Meister gab Bayer dem herausragenden Spieler der Saison eine Pause. Florian Wirtz fehlte ebenso wie Victor Boniface in der Startelf von Trainer Xabi Alonso, der es nach dem Einzug ins Halbfinale der Europa League etwas lockerer angehen ließ. "Wir müssen nicht gewinnen", sagte er, "aber wir wollen gewinnen." Alonso brachte Wirtz für die letzten 20 Minuten.

Ohnehin hatte die Brisanz des Aufeinandertreffens vor 81.365 Zuschauern im Vorfeld deutlich abgenommen, was nicht nur, aber auch den starken Leistungen der Kontrahenten im Europapokal zuzuschreiben ist. Dadurch wird dem BVB wohl auch Platz fünf zur erneuten Teilnahme an der Champions League ausreichen - wenn er diese nicht sogar gewinnt.

Anzeige

Bayer kontrolliert Gegner und Ball

Das große Deutscher-Meister-Plakat der Bayer-Fans war dennoch ein Stich ins BVB-Herz, schließlich hatte die Borussia am letzten Spieltag der Vorsaison die Schale noch dem FC Bayern in den Schoß geworfen.

Leverkusen zeigte durchaus, was eine Meistermannschaft auszeichnet, kontrollierte wie selbstverständlich Gegner und Ball, zunächst aber ohne gefährliche Abschlüsse. Neben Boniface fehlte als Abnehmer auch der gleichfalls geschonte Patrik Schick, Nathan Tella war die Sturmspitze.

Der nigerianische Nationalspieler bekam für ein vermeintliches Foul auch nach VAR-Überprüfung keinen Elfmeter (30.). Ein Freistoß von Alejandro Grimaldo (39.) auf das Tornetz war das einzige Highlight der spielerisch überlegenen Gäste vor der Pause.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Hradecky rettet gegen Sabitzer

War der BVB in Ballbesitz, dann meist nur kurz: Die Zuspiele blieben nach dem berauschenden Auftritt gegen Atletico Madrid fünf Tage zuvor ungenau. Auch der zuletzt ganz starke Marcel Sabitzer bemühte sich lange vergeblich um Ordnung, der Österreicher bekam aber plötzlich die bis dato beste Torchance: Lukas Hradecky parierte klasse (42.).

Nach der Pause legte der BVB die Angst vor dem Risiko ab, er übte mehr Druck aus, wodurch aber auch Räume für Konter entstanden. Hätte Jeremie Frimpong einen einfachen Querpass nicht verstolpert, wäre wohl das 0:1 gefallen (49).

<strong>Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen in der Einzelkritik</strong><br>Bayer Leverkusen bleibt auch nach dem 30. Bundesliga-Spieltag ungeschlagen. Der Meister ergattert durch ein spätes Tor beim 1:1 bei Borussia Dortmund einen Punkt. <em><strong>ran</strong></em> benotet die Spieler beider Teams.
Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen in der Einzelkritik
Bayer Leverkusen bleibt auch nach dem 30. Bundesliga-Spieltag ungeschlagen. Der Meister ergattert durch ein spätes Tor beim 1:1 bei Borussia Dortmund einen Punkt. ran benotet die Spieler beider Teams.
© Eibner
<strong>Gregor Kobel (Borussia Dortmund)</strong><br>Wird trotz der Überlegenheit der Gäste in der ersten Halbzeit nicht ernsthaft geprüft. Ist dafür bei seinen Dribblings vor dem eigenen Tor ein wenig halsbrecherisch unterwegs. Geht aber gut. Bleibt im weiteren Verlauf auf der Hut. Verlässlich. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Gregor Kobel (Borussia Dortmund)
Wird trotz der Überlegenheit der Gäste in der ersten Halbzeit nicht ernsthaft geprüft. Ist dafür bei seinen Dribblings vor dem eigenen Tor ein wenig halsbrecherisch unterwegs. Geht aber gut. Bleibt im weiteren Verlauf auf der Hut. Verlässlich. ran-Note: 3
© RHR-Foto
<strong>Julian Ryerson</strong> <strong>(Borussia Dortmund)</strong><br>Gibt in der 16. Minute den ersten Schuss auf das Gästetor ab, doch cer geht weit drüber. Bereitet in der 42. Minute zudem die beste Chance durch Sabitzer vor. Sonst defensiv solide. Rückt auf die linke Seite, als Wolf kommt. Macht dort so ordentlich weiter wie auf rechts. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Julian Ryerson (Borussia Dortmund)
Gibt in der 16. Minute den ersten Schuss auf das Gästetor ab, doch cer geht weit drüber. Bereitet in der 42. Minute zudem die beste Chance durch Sabitzer vor. Sonst defensiv solide. Rückt auf die linke Seite, als Wolf kommt. Macht dort so ordentlich weiter wie auf rechts. ran-Note: 3
© 2024 Getty Images
<strong>Mats Hummels  (Borussia Dortmund)</strong><br>Hat vor allem in der Anfangsphase einige Flüchtigkeitsfehler im Spiel nach vorne drin. Wird aber sattelfester und vor allem defensiv noch stärker. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Mats Hummels (Borussia Dortmund)
Hat vor allem in der Anfangsphase einige Flüchtigkeitsfehler im Spiel nach vorne drin. Wird aber sattelfester und vor allem defensiv noch stärker. ran-Note: 2
© Eibner
<strong>Nico Schlotterbeck  (Borussia Dortmund)</strong><br>In den ersten 45 Minuten meistens auf der Höhe, auch wenn er den einen oder anderen Fehler drin hat. Nach dem Seitenwechsel immer sicherer, und sehr konsequent in den Zweikämpfen. Läuft viel ab. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund)
In den ersten 45 Minuten meistens auf der Höhe, auch wenn er den einen oder anderen Fehler drin hat. Nach dem Seitenwechsel immer sicherer, und sehr konsequent in den Zweikämpfen. Läuft viel ab. ran-Note: 2
© RHR-Foto
<strong>Ian Maatsen  (Borussia Dortmund)</strong><br>Defensiv abwechslungsreich – also Licht und auch ordentlich Schatten - wie zuletzt öfter. Im Spiel nach vorne nicht wirklich effektiv und zwingend. Vergibt in der 42. Minute eine gute Nachschusschance. Bleibt zur Pause in der Kabine. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Ian Maatsen (Borussia Dortmund)
Defensiv abwechslungsreich – also Licht und auch ordentlich Schatten - wie zuletzt öfter. Im Spiel nach vorne nicht wirklich effektiv und zwingend. Vergibt in der 42. Minute eine gute Nachschusschance. Bleibt zur Pause in der Kabine. ran-Note: 4
© Nordphoto
<strong>Emre Can  (Borussia Dortmund)</strong><br>Bekommt nicht so recht Zugriff auf Ball und Gegner. Hat in der Nachspielzeit der ersten Hälfte Glück, als sein leichtsinniger Ballverlust am Ende keinen Schaden anrichtet. Auch sonst eher fehlerhaft im Spielaufbau. Schwacher Auftritt, der in der 69. Minute durch seine Auswechslung beendet wird. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Emre Can (Borussia Dortmund)
Bekommt nicht so recht Zugriff auf Ball und Gegner. Hat in der Nachspielzeit der ersten Hälfte Glück, als sein leichtsinniger Ballverlust am Ende keinen Schaden anrichtet. Auch sonst eher fehlerhaft im Spielaufbau. Schwacher Auftritt, der in der 69. Minute durch seine Auswechslung beendet wird. ran-Note: 4
© Beautiful Sports
<strong>Marcel Sabitzer  (Borussia Dortmund)</strong><br>Zuletzt war er der BVB-Mann der Stunde, diesmal ist er vor allem defensiv gefordert und offensiv ohne große Aktionen. Hat aber in der 42. Minute die beste Chance, als er aus kurzer Distanz an Hradecky scheitert. Bleibt unter seinen Möglichkeiten, bereitet immerhin das zwischenzeitliche 1:0 vor. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Marcel Sabitzer (Borussia Dortmund)
Zuletzt war er der BVB-Mann der Stunde, diesmal ist er vor allem defensiv gefordert und offensiv ohne große Aktionen. Hat aber in der 42. Minute die beste Chance, als er aus kurzer Distanz an Hradecky scheitert. Bleibt unter seinen Möglichkeiten, bereitet immerhin das zwischenzeitliche 1:0 vor. ran-Note: 4
© Nordphoto
<strong>Julian Brandt  (Borussia Dortmund)</strong><br>Kommt nicht so recht in sein Offensivspiel, auch wenn er zunächst noch am engagiertesten wirkt. Kann aber auch nur wenig Impulse setzen, die zündenden Ideen hat auch er nicht. Bleibt blass. Geht in der 83. Minute runter. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Julian Brandt (Borussia Dortmund)
Kommt nicht so recht in sein Offensivspiel, auch wenn er zunächst noch am engagiertesten wirkt. Kann aber auch nur wenig Impulse setzen, die zündenden Ideen hat auch er nicht. Bleibt blass. Geht in der 83. Minute runter. ran-Note: 4
© 2024 Getty Images
<strong>Jadon Sancho  (Borussia Dortmund)</strong><br>Der Mann für das Kreative, der aber nur wenige Ideen und noch weniger Bewegung in seinem Spiel hat. Es ist zumeist statisch, was Sancho macht, auch im Eins-gegen-Eins. Agiert er schnell, kann es auch gegen gut organisierte Leverkusener gefährlich werden, wie in der 42. Minute, als er einen Konter schnell macht. Geht in der 69. Minute runter. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
Jadon Sancho (Borussia Dortmund)
Der Mann für das Kreative, der aber nur wenige Ideen und noch weniger Bewegung in seinem Spiel hat. Es ist zumeist statisch, was Sancho macht, auch im Eins-gegen-Eins. Agiert er schnell, kann es auch gegen gut organisierte Leverkusener gefährlich werden, wie in der 42. Minute, als er einen Konter schnell macht. Geht in der 69. Minute runter. ran-Note: 5
© ANP
<strong>Jamie Bynoe-Gittens  (Borussia Dortmund)</strong><br>Rückt für den gesperrten Adeyemi in die Startelf. Soll Tempo in das Angriffsspiel der Gastgeber bringen, was ihm aber nur sehr selten gelingt. Bleibt stattdessen oft hängen und ohne Wirkung. In der 83. Minute wird er runtergenommen. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Jamie Bynoe-Gittens (Borussia Dortmund)
Rückt für den gesperrten Adeyemi in die Startelf. Soll Tempo in das Angriffsspiel der Gastgeber bringen, was ihm aber nur sehr selten gelingt. Bleibt stattdessen oft hängen und ohne Wirkung. In der 83. Minute wird er runtergenommen. ran-Note: 4
© 2024 Getty Images
<strong>Niclas Füllkrug  (Borussia Dortmund)</strong><br>Hängt vorne komplett in der Luft. Soll Bälle festmachen, bekommt aber kaum welche und verliert die restlichen schnell. Schwieriges Spiel für ihn. Ist dann aber im Stile eine Knipsers in der 81. Minute zur Stelle. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Niclas Füllkrug (Borussia Dortmund)
Hängt vorne komplett in der Luft. Soll Bälle festmachen, bekommt aber kaum welche und verliert die restlichen schnell. Schwieriges Spiel für ihn. Ist dann aber im Stile eine Knipsers in der 81. Minute zur Stelle. ran-Note: 3
© Beautiful Sports
<strong>Marius Wolf  (Borussia Dortmund)</strong><br>Wird zur zweiten Halbzeit für Maatsen eingewechselt. Hin und wieder mal mit einer Offensivaktion, in der Defensivarbeit insgesamt konzentriert. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Marius Wolf (Borussia Dortmund)
Wird zur zweiten Halbzeit für Maatsen eingewechselt. Hin und wieder mal mit einer Offensivaktion, in der Defensivarbeit insgesamt konzentriert. ran-Note: 3
© 2024 Getty Images
<strong>Felix Nmecha  (Borussia Dortmund)</strong><br>Wird für Can eingewechselt (69.). Soll im defensiven Mittelfeld besser die Fäden ziehen als sein Vorgänger. Macht er ordentlich. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Felix Nmecha (Borussia Dortmund)
Wird für Can eingewechselt (69.). Soll im defensiven Mittelfeld besser die Fäden ziehen als sein Vorgänger. Macht er ordentlich. ran-Note: 3
© 2023 Getty Images
<strong>Marco Reus  (Borussia Dortmund)</strong><br>Kommt in der 69. Minute für Sancho. Soll nochmal Schwung ins lahme Dortmunder Spiel bringen. Auch wenn das 1:0 fällt, als er auf dem Platz steht, gelingt ihm das nur bedingt. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Marco Reus (Borussia Dortmund)
Kommt in der 69. Minute für Sancho. Soll nochmal Schwung ins lahme Dortmunder Spiel bringen. Auch wenn das 1:0 fällt, als er auf dem Platz steht, gelingt ihm das nur bedingt. ran-Note: 4
© 2024 Getty Images
<strong>Salih Özcan  (Borussia Dortmund)</strong><br>Wird in der 83. Minute eingewechselt. <strong><em>ran</em>-Note: ohne Bewertung</strong>
Salih Özcan (Borussia Dortmund)
Wird in der 83. Minute eingewechselt. ran-Note: ohne Bewertung
© 2023 Getty Images
<strong>Julien Duranville  (Borussia Dortmund)</strong><br>Kommt in der Schlussphase. <strong><em>ran</em>-Note: Ohne Bewertung</strong>
Julien Duranville (Borussia Dortmund)
Kommt in der Schlussphase. ran-Note: Ohne Bewertung
© Imago
<strong>Lukas Hradecky (Bayer Leverkusen)</strong><br> 41 Minuten ist der Torwart von Bayer Leverkusen praktisch beschäftigungslos, pariert dann aber einen starken Abschluss von Sabitzer. In der zweiten Halbzeit ist er selten gefordert, ehe er beim Gegentreffer zum 0:1 noch an den Ball herankommt, diesen allerdings nicht parieren kann. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Lukas Hradecky (Bayer Leverkusen)
41 Minuten ist der Torwart von Bayer Leverkusen praktisch beschäftigungslos, pariert dann aber einen starken Abschluss von Sabitzer. In der zweiten Halbzeit ist er selten gefordert, ehe er beim Gegentreffer zum 0:1 noch an den Ball herankommt, diesen allerdings nicht parieren kann. ran-Note: 3
© Eibner
<strong>Josip Stanisic (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Torschütze zum 1:1! Die Leihgabe des FC Bayern München gewinnt auf der rechten Seite sehr viele Zweikämpfe und wichtige Bälle, hat seinen Gegenspieler Sancho meist im Griff. In der Nachspielzeit köpft er den Ball ins Tor und rettet die Bayer-Serie.&nbsp;<strong><em>ran</em>-Note: </strong><em><strong> 2</strong></em>
Josip Stanisic (Bayer Leverkusen)
Der Torschütze zum 1:1! Die Leihgabe des FC Bayern München gewinnt auf der rechten Seite sehr viele Zweikämpfe und wichtige Bälle, hat seinen Gegenspieler Sancho meist im Griff. In der Nachspielzeit köpft er den Ball ins Tor und rettet die Bayer-Serie. ran-Note: 2
© Kirchner-Media
<strong>Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Abwehrchef gerät nie ernsthaft in Bedrängnis, hat viel Ruhe am Ball, bleibt in der Defensive fehlerfrei, allerdings steht er bei der Entstehung des Gegentors auf verlorenem Posten. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
Der Abwehrchef gerät nie ernsthaft in Bedrängnis, hat viel Ruhe am Ball, bleibt in der Defensive fehlerfrei, allerdings steht er bei der Entstehung des Gegentors auf verlorenem Posten. ran-Note: 3
© Eibner
<strong>Edmond Tapsoba (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Abwehrspieler ist sehr aktiv am Aufbauspiel beteiligt, verteilt die Bälle sicher und ist zweikampfstark. In der 81. Minute lässt er allerdings Torschütze Füllkrug zu viel Raum, sodass der Gegentreffer zum 0:1 fällt. <strong><em>ran</em>-Note: </strong><em><strong> 4</strong></em>
Edmond Tapsoba (Bayer Leverkusen)
Der Abwehrspieler ist sehr aktiv am Aufbauspiel beteiligt, verteilt die Bälle sicher und ist zweikampfstark. In der 81. Minute lässt er allerdings Torschütze Füllkrug zu viel Raum, sodass der Gegentreffer zum 0:1 fällt. ran-Note: 4
© ANP
<strong>Piero Hincapie (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Linksfuß übernimmt die linke Seite, lässt dort zunächst kaum etwas zu, bringt sich allerdings im Spiel nach vorne nicht allzu oft ein und hat gegen Ende des Spiels auch defensiv seine Probleme. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Piero Hincapie (Bayer Leverkusen)
Der Linksfuß übernimmt die linke Seite, lässt dort zunächst kaum etwas zu, bringt sich allerdings im Spiel nach vorne nicht allzu oft ein und hat gegen Ende des Spiels auch defensiv seine Probleme. ran-Note: 3
© Beautiful Sports
<strong>Robert Andrich (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Mittelfeldspieler besticht durch seine Zweikampfstärke, ist sowohl am Boden wie auch in der Luft kaum zu überwinden, hält sich im Offensivspiel dafür etwas zurück. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Robert Andrich (Bayer Leverkusen)
Der Mittelfeldspieler besticht durch seine Zweikampfstärke, ist sowohl am Boden wie auch in der Luft kaum zu überwinden, hält sich im Offensivspiel dafür etwas zurück. ran-Note: 3
© Eibner
<strong>Granit Xhaka (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Schweizer hat gewohnt sehr viele Ballkontakte, ist jederzeit anspielbar und überrascht den Gegner immer wieder mit genialen Pässen. In der 68. Minute leitet er mit einem spektakulären hohen Ball eine Großchance ein. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Granit Xhaka (Bayer Leverkusen)
Der Schweizer hat gewohnt sehr viele Ballkontakte, ist jederzeit anspielbar und überrascht den Gegner immer wieder mit genialen Pässen. In der 68. Minute leitet er mit einem spektakulären hohen Ball eine Großchance ein. ran-Note: 2
© Beautiful Sports
<strong>Jeremie Frimpong (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Niederländer sticht immer wieder in den Strafraum vor und hat in der 8. Minute die erste Torchance für Leverkusen. Er stellt die Hintermannschaft des BVB regelmäßig vor Probleme. Direkt nach der Halbzeit gewinnt er das Laufduell gegen Ryerson, spielt dann jedoch einen Fehlpass – das wäre sonst eine 100-prozentige Torchance gewesen. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Jeremie Frimpong (Bayer Leverkusen)
Der Niederländer sticht immer wieder in den Strafraum vor und hat in der 8. Minute die erste Torchance für Leverkusen. Er stellt die Hintermannschaft des BVB regelmäßig vor Probleme. Direkt nach der Halbzeit gewinnt er das Laufduell gegen Ryerson, spielt dann jedoch einen Fehlpass – das wäre sonst eine 100-prozentige Torchance gewesen. ran-Note: 3
© Nordphoto
<strong>Jonas Hofmann (Bayer Leverkusen)</strong><br>In der 68. Minute legt er den Ball für Tella quer, der diese Chance allerdings nicht verwerten kann. Hofmann selber kommt zwar nur einmal zum Abschluss, ist dafür aber läuferisch stark und geht immer wieder in die gefährlichen Räume. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Jonas Hofmann (Bayer Leverkusen)
In der 68. Minute legt er den Ball für Tella quer, der diese Chance allerdings nicht verwerten kann. Hofmann selber kommt zwar nur einmal zum Abschluss, ist dafür aber läuferisch stark und geht immer wieder in die gefährlichen Räume. ran-Note: 3
© ANP
<strong>Alejandro Grimaldo (Bayer Leverkusen)</strong><br> Einer der auffälligsten Spieler! In der 35. Minute versucht er einen Distanzschuss, hätte aber eher den besser positionieren Tella anspielen sollen. Drei Minuten später landet sein Freistoß knapp über dem Tor. Überhaupt sind seine Standards gefährlich, auch in der Nachspielzeit. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Alejandro Grimaldo (Bayer Leverkusen)
Einer der auffälligsten Spieler! In der 35. Minute versucht er einen Distanzschuss, hätte aber eher den besser positionieren Tella anspielen sollen. Drei Minuten später landet sein Freistoß knapp über dem Tor. Überhaupt sind seine Standards gefährlich, auch in der Nachspielzeit. ran-Note: 2
© Jan Huebner
<strong>Nathan Tella (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Offensivspieler ist sehr engagiert, arbeitet viel gegen den Ball, geht in jeden Zweikampf und gewinnt wichtige Bälle, kassiert allerdings in der 28. Minute die erste gelbe Karte des Spiels. Im gegnerischen Drittel ist er etwas glücklos, lässt in der 68. Minute eine Großchance aus kurzer Distanz ungenutzt und wird danach ausgewechselt. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Nathan Tella (Bayer Leverkusen)
Der Offensivspieler ist sehr engagiert, arbeitet viel gegen den Ball, geht in jeden Zweikampf und gewinnt wichtige Bälle, kassiert allerdings in der 28. Minute die erste gelbe Karte des Spiels. Im gegnerischen Drittel ist er etwas glücklos, lässt in der 68. Minute eine Großchance aus kurzer Distanz ungenutzt und wird danach ausgewechselt. ran-Note: 3
© ANP
<strong>Florian Wirtz (Bayer Leverkusen)</strong><br>70 Minuten wird der Ausnahmespieler geschont, ehe er für Tella eingewechselt wird. Er kurbelt das Spiel von Leverkusen an, holt in der Nachspielzeit die Ecke heraus, schießt diese selber und bereitet dadurch das 1:1 vor. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Florian Wirtz (Bayer Leverkusen)
70 Minuten wird der Ausnahmespieler geschont, ehe er für Tella eingewechselt wird. Er kurbelt das Spiel von Leverkusen an, holt in der Nachspielzeit die Ecke heraus, schießt diese selber und bereitet dadurch das 1:1 vor. ran-Note: 2
© 2024 Getty Images
<strong>Victor Boniface (Bayer Leverkusen)</strong><br>Er wird in der 83. Minute eingewechselt. Vier Minuten später sieht er die rote Karte wegen einer Rangelei, diese wird allerdings nach Videoüberprüfung zurückgenommen. <strong><em>ran</em>-Note: ohne Bewertung</strong>
Victor Boniface (Bayer Leverkusen)
Er wird in der 83. Minute eingewechselt. Vier Minuten später sieht er die rote Karte wegen einer Rangelei, diese wird allerdings nach Videoüberprüfung zurückgenommen. ran-Note: ohne Bewertung
© News Images
<strong>Patrik Schick (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Tscheche wird in der 83. Minute eingewechselt. In der Nachspielzeit verdaddelt er nach einem guten Zuspiel von Boniface den Ball. <strong><em>ran</em>-Note: ohne Bewertung</strong>
Patrik Schick (Bayer Leverkusen)
Der Tscheche wird in der 83. Minute eingewechselt. In der Nachspielzeit verdaddelt er nach einem guten Zuspiel von Boniface den Ball. ran-Note: ohne Bewertung
© News Images
<strong>Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen in der Einzelkritik</strong><br>Bayer Leverkusen bleibt auch nach dem 30. Bundesliga-Spieltag ungeschlagen. Der Meister ergattert durch ein spätes Tor beim 1:1 bei Borussia Dortmund einen Punkt. <em><strong>ran</strong></em> benotet die Spieler beider Teams.
<strong>Gregor Kobel (Borussia Dortmund)</strong><br>Wird trotz der Überlegenheit der Gäste in der ersten Halbzeit nicht ernsthaft geprüft. Ist dafür bei seinen Dribblings vor dem eigenen Tor ein wenig halsbrecherisch unterwegs. Geht aber gut. Bleibt im weiteren Verlauf auf der Hut. Verlässlich. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Julian Ryerson</strong> <strong>(Borussia Dortmund)</strong><br>Gibt in der 16. Minute den ersten Schuss auf das Gästetor ab, doch cer geht weit drüber. Bereitet in der 42. Minute zudem die beste Chance durch Sabitzer vor. Sonst defensiv solide. Rückt auf die linke Seite, als Wolf kommt. Macht dort so ordentlich weiter wie auf rechts. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Mats Hummels  (Borussia Dortmund)</strong><br>Hat vor allem in der Anfangsphase einige Flüchtigkeitsfehler im Spiel nach vorne drin. Wird aber sattelfester und vor allem defensiv noch stärker. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Nico Schlotterbeck  (Borussia Dortmund)</strong><br>In den ersten 45 Minuten meistens auf der Höhe, auch wenn er den einen oder anderen Fehler drin hat. Nach dem Seitenwechsel immer sicherer, und sehr konsequent in den Zweikämpfen. Läuft viel ab. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Ian Maatsen  (Borussia Dortmund)</strong><br>Defensiv abwechslungsreich – also Licht und auch ordentlich Schatten - wie zuletzt öfter. Im Spiel nach vorne nicht wirklich effektiv und zwingend. Vergibt in der 42. Minute eine gute Nachschusschance. Bleibt zur Pause in der Kabine. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Emre Can  (Borussia Dortmund)</strong><br>Bekommt nicht so recht Zugriff auf Ball und Gegner. Hat in der Nachspielzeit der ersten Hälfte Glück, als sein leichtsinniger Ballverlust am Ende keinen Schaden anrichtet. Auch sonst eher fehlerhaft im Spielaufbau. Schwacher Auftritt, der in der 69. Minute durch seine Auswechslung beendet wird. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Marcel Sabitzer  (Borussia Dortmund)</strong><br>Zuletzt war er der BVB-Mann der Stunde, diesmal ist er vor allem defensiv gefordert und offensiv ohne große Aktionen. Hat aber in der 42. Minute die beste Chance, als er aus kurzer Distanz an Hradecky scheitert. Bleibt unter seinen Möglichkeiten, bereitet immerhin das zwischenzeitliche 1:0 vor. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Julian Brandt  (Borussia Dortmund)</strong><br>Kommt nicht so recht in sein Offensivspiel, auch wenn er zunächst noch am engagiertesten wirkt. Kann aber auch nur wenig Impulse setzen, die zündenden Ideen hat auch er nicht. Bleibt blass. Geht in der 83. Minute runter. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Jadon Sancho  (Borussia Dortmund)</strong><br>Der Mann für das Kreative, der aber nur wenige Ideen und noch weniger Bewegung in seinem Spiel hat. Es ist zumeist statisch, was Sancho macht, auch im Eins-gegen-Eins. Agiert er schnell, kann es auch gegen gut organisierte Leverkusener gefährlich werden, wie in der 42. Minute, als er einen Konter schnell macht. Geht in der 69. Minute runter. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
<strong>Jamie Bynoe-Gittens  (Borussia Dortmund)</strong><br>Rückt für den gesperrten Adeyemi in die Startelf. Soll Tempo in das Angriffsspiel der Gastgeber bringen, was ihm aber nur sehr selten gelingt. Bleibt stattdessen oft hängen und ohne Wirkung. In der 83. Minute wird er runtergenommen. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Niclas Füllkrug  (Borussia Dortmund)</strong><br>Hängt vorne komplett in der Luft. Soll Bälle festmachen, bekommt aber kaum welche und verliert die restlichen schnell. Schwieriges Spiel für ihn. Ist dann aber im Stile eine Knipsers in der 81. Minute zur Stelle. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Marius Wolf  (Borussia Dortmund)</strong><br>Wird zur zweiten Halbzeit für Maatsen eingewechselt. Hin und wieder mal mit einer Offensivaktion, in der Defensivarbeit insgesamt konzentriert. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Felix Nmecha  (Borussia Dortmund)</strong><br>Wird für Can eingewechselt (69.). Soll im defensiven Mittelfeld besser die Fäden ziehen als sein Vorgänger. Macht er ordentlich. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Marco Reus  (Borussia Dortmund)</strong><br>Kommt in der 69. Minute für Sancho. Soll nochmal Schwung ins lahme Dortmunder Spiel bringen. Auch wenn das 1:0 fällt, als er auf dem Platz steht, gelingt ihm das nur bedingt. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Salih Özcan  (Borussia Dortmund)</strong><br>Wird in der 83. Minute eingewechselt. <strong><em>ran</em>-Note: ohne Bewertung</strong>
<strong>Julien Duranville  (Borussia Dortmund)</strong><br>Kommt in der Schlussphase. <strong><em>ran</em>-Note: Ohne Bewertung</strong>
<strong>Lukas Hradecky (Bayer Leverkusen)</strong><br> 41 Minuten ist der Torwart von Bayer Leverkusen praktisch beschäftigungslos, pariert dann aber einen starken Abschluss von Sabitzer. In der zweiten Halbzeit ist er selten gefordert, ehe er beim Gegentreffer zum 0:1 noch an den Ball herankommt, diesen allerdings nicht parieren kann. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Josip Stanisic (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Torschütze zum 1:1! Die Leihgabe des FC Bayern München gewinnt auf der rechten Seite sehr viele Zweikämpfe und wichtige Bälle, hat seinen Gegenspieler Sancho meist im Griff. In der Nachspielzeit köpft er den Ball ins Tor und rettet die Bayer-Serie.&nbsp;<strong><em>ran</em>-Note: </strong><em><strong> 2</strong></em>
<strong>Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Abwehrchef gerät nie ernsthaft in Bedrängnis, hat viel Ruhe am Ball, bleibt in der Defensive fehlerfrei, allerdings steht er bei der Entstehung des Gegentors auf verlorenem Posten. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Edmond Tapsoba (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Abwehrspieler ist sehr aktiv am Aufbauspiel beteiligt, verteilt die Bälle sicher und ist zweikampfstark. In der 81. Minute lässt er allerdings Torschütze Füllkrug zu viel Raum, sodass der Gegentreffer zum 0:1 fällt. <strong><em>ran</em>-Note: </strong><em><strong> 4</strong></em>
<strong>Piero Hincapie (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Linksfuß übernimmt die linke Seite, lässt dort zunächst kaum etwas zu, bringt sich allerdings im Spiel nach vorne nicht allzu oft ein und hat gegen Ende des Spiels auch defensiv seine Probleme. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Robert Andrich (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Mittelfeldspieler besticht durch seine Zweikampfstärke, ist sowohl am Boden wie auch in der Luft kaum zu überwinden, hält sich im Offensivspiel dafür etwas zurück. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Granit Xhaka (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Schweizer hat gewohnt sehr viele Ballkontakte, ist jederzeit anspielbar und überrascht den Gegner immer wieder mit genialen Pässen. In der 68. Minute leitet er mit einem spektakulären hohen Ball eine Großchance ein. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Jeremie Frimpong (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Niederländer sticht immer wieder in den Strafraum vor und hat in der 8. Minute die erste Torchance für Leverkusen. Er stellt die Hintermannschaft des BVB regelmäßig vor Probleme. Direkt nach der Halbzeit gewinnt er das Laufduell gegen Ryerson, spielt dann jedoch einen Fehlpass – das wäre sonst eine 100-prozentige Torchance gewesen. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Jonas Hofmann (Bayer Leverkusen)</strong><br>In der 68. Minute legt er den Ball für Tella quer, der diese Chance allerdings nicht verwerten kann. Hofmann selber kommt zwar nur einmal zum Abschluss, ist dafür aber läuferisch stark und geht immer wieder in die gefährlichen Räume. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Alejandro Grimaldo (Bayer Leverkusen)</strong><br> Einer der auffälligsten Spieler! In der 35. Minute versucht er einen Distanzschuss, hätte aber eher den besser positionieren Tella anspielen sollen. Drei Minuten später landet sein Freistoß knapp über dem Tor. Überhaupt sind seine Standards gefährlich, auch in der Nachspielzeit. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Nathan Tella (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Offensivspieler ist sehr engagiert, arbeitet viel gegen den Ball, geht in jeden Zweikampf und gewinnt wichtige Bälle, kassiert allerdings in der 28. Minute die erste gelbe Karte des Spiels. Im gegnerischen Drittel ist er etwas glücklos, lässt in der 68. Minute eine Großchance aus kurzer Distanz ungenutzt und wird danach ausgewechselt. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Florian Wirtz (Bayer Leverkusen)</strong><br>70 Minuten wird der Ausnahmespieler geschont, ehe er für Tella eingewechselt wird. Er kurbelt das Spiel von Leverkusen an, holt in der Nachspielzeit die Ecke heraus, schießt diese selber und bereitet dadurch das 1:1 vor. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Victor Boniface (Bayer Leverkusen)</strong><br>Er wird in der 83. Minute eingewechselt. Vier Minuten später sieht er die rote Karte wegen einer Rangelei, diese wird allerdings nach Videoüberprüfung zurückgenommen. <strong><em>ran</em>-Note: ohne Bewertung</strong>
<strong>Patrik Schick (Bayer Leverkusen)</strong><br>Der Tscheche wird in der 83. Minute eingewechselt. In der Nachspielzeit verdaddelt er nach einem guten Zuspiel von Boniface den Ball. <strong><em>ran</em>-Note: ohne Bewertung</strong>

Grimaldos zweiter gefährlicher Freistoß folgte (57.), dennoch blieb das Gefühl, dass beide Mannschaften weit entfernt von ihrer Leistungsfähigkeit spielten. Was ein Spektakel hätte werden können, plätscherte weitgehend ereignislos vor sich hin. Auch der Dortmunder Schwung war schnell wieder verpufft.

Fußball-Videos
19.05.24

Trotz Gefühlschaos: Union-Coach huldigt Streich

  • Video
  • 01:23 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group