• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga

Bundesliga - VfL Bochum: Droht neuer Ärger mit Manuel Riemann?

  • Aktualisiert: 27.06.2024
  • 11:09 Uhr
  • Philipp Schmalz
Article Image Media
Anzeige

Kurz vor den beiden Relegations-Duellen gegen Fortuna Düsseldorf wurde Manuel Riemann vom VfL Bochum aus dem Kader geschmissen. Nun droht dem Klub wohl neuer Ärger mit dem Torhüter.

In einem absoluten Relegations-Krimi setzte sich der VfL Bochum Ende Mai gegen Fortuna Düsseldorf durch, holte einen 0:3-Rückstand aus dem Hinspiel auf und verhinderte den Abstieg aus der Bundesliga im Elfmeterschießen.

Nicht auf dem Platz stand damals der eigentliche Stammkeeper Manuel Riemann. Der 35-Jährige wurde kurz nach dem 34. Spieltag von den Verantwortlichen des Revierklubs aus dem Kader geschmissen. Als Grund wurden damals "unüberbrückbare unterschiedliche Auffassungen zu teaminhaltlichen Themen" angeführt.

Innerhalb der Mannschaft soll der erfahrene, aber auch emotional aufbrausende Torhüter immer wieder angeeckt sein. Eine Rückkehr ins Team war deswegen seither als unwahrscheinlich angesehen worden.

Deutlich realistischer erschien bisher, dass sich der Verein und der Spieler auf eine Auflösung des noch bis zum kommenden Sommer laufenden Vertrages einigen.

Anzeige
Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Alle News zur Bundesliga

  • Alle News zur EM

  • EM 2024: Die Europameisterschaft sollte aufgestockt werden - ein Kommentar

Wie die "Sport Bild" berichtet, soll Riemann selbst an dieser Lösung jedoch kein Interesse haben. Demnach will er Anfang Juli wieder ganz normal ins Training des VfL Bochum einsteigen. Dieser Plan stößt beim Klub jedoch auf wenig Gegenliebe.

Riemann gelte weiterhin als "emotionales Risiko", soll daher kein Kontakt mit der Mannschaft haben. Sollte Riemann also tatsächlich Anfang Juli ins Training zurückkehren wollen, würde der Verein ihn wohl erneut freistellen.

Interesse des Hamburger SV?

Sollte sich der 35-Jährige in der Folge einklagen, planen die Bochumer, dass Riemann lediglich alleine trainieren darf.

Die Verantwortlichen sollen allerdings weiter an einer "gütigen Einigung" arbeiten, um das Gehalt (rund eine Million Euro im Jahr; Anm. d. Red.) teilweise einzusparen.

Weiterhin möglich ist auch, dass Riemann den Verein wechselt. Angebote soll es derzeit aber wohl nicht geben. Zuletzt war über ein loses Interesse des Hamburger SV berichtet worden. Für den VfL Bochum absolvierte der Torhüter seit 2015 290 Spiele in der 1. und 2. Bundesliga.

Mehr Videos
21.07

Kimmich und Andrich vor Berufswechsel? DFB-Stars lassen Eier fliegen

  • Video
  • 01:10 Min
  • Ab 0
Mehr Galerien

© 2024 Seven.One Entertainment Group