• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

WM 2022: 7 Gründe, im Finale für Frankreich zu sein


                <strong>Sieben Gründe, um im WM-Finale für Frankreich zu sein</strong><br>
                Deutschland in der Vorrunde gescheitert, für wen ist man dann am Sonntag (16:00 Uhr im Liveticker) beim WM-Finale? Wir liefern sieben gute Gründe, um Frankreich die Daumen zu drücken. Allez les Bleus!
Sieben Gründe, um im WM-Finale für Frankreich zu sein
Deutschland in der Vorrunde gescheitert, für wen ist man dann am Sonntag (16:00 Uhr im Liveticker) beim WM-Finale? Wir liefern sieben gute Gründe, um Frankreich die Daumen zu drücken. Allez les Bleus!
© Imago

                <strong>Offensive</strong><br>
                Dieser ganze Huldigungs-Hype um Messias Messi nervt. Als ob der 35-Jährige der Nabel der Fußball-Welt wäre. Was er ist, ist argentinischer Alleinunterhalter, mit dem alles steht und fällt. Dann lieber eine breit gefächerte Wucht mit Antoine Griezmann, Olivier Giroud, Kylian Mbappe und Ousmane Dembele. Karim Benzema ist da noch gar nicht bei. So geht Offensive. Vive la France.
Offensive
Dieser ganze Huldigungs-Hype um Messias Messi nervt. Als ob der 35-Jährige der Nabel der Fußball-Welt wäre. Was er ist, ist argentinischer Alleinunterhalter, mit dem alles steht und fällt. Dann lieber eine breit gefächerte Wucht mit Antoine Griezmann, Olivier Giroud, Kylian Mbappe und Ousmane Dembele. Karim Benzema ist da noch gar nicht bei. So geht Offensive. Vive la France.
© IMAGO/Shutterstock

                <strong>2006</strong><br>
                Wir haben es nicht vergessen: Nach einer (provozierten!) Tätlichkeit nach dem Viertelfinale 2006 gegen den Argentinier Julio Cruz wurde Torsten Frings gesperrt und fehlte gegen Italien. Das Aus im Halbfinale und das Ende des Sommermärchens war demnach die Schuld der Argentinier. Seitdem ist das Verhältnis zu den Südamerikanern nachhaltig belastet. Allez les Bleus!
2006
Wir haben es nicht vergessen: Nach einer (provozierten!) Tätlichkeit nach dem Viertelfinale 2006 gegen den Argentinier Julio Cruz wurde Torsten Frings gesperrt und fehlte gegen Italien. Das Aus im Halbfinale und das Ende des Sommermärchens war demnach die Schuld der Argentinier. Seitdem ist das Verhältnis zu den Südamerikanern nachhaltig belastet. Allez les Bleus!
© imago sportfotodienst

                <strong>Lebenskünstler - Savoir vivre</strong><br>
                Heißt übersetzt: Verstehen, wie man lebt. Das Leben genießen. Gutes Essen, ein guter Wein, Geselligkeit, schönes Wetter - die Franzosen machen es vor, sie sind als Lebenskünstler, Ästheten, Genießer und Kenner der gehobenen Lebensart bekannt. Lifestyle und Lässigkeit.
Lebenskünstler - Savoir vivre
Heißt übersetzt: Verstehen, wie man lebt. Das Leben genießen. Gutes Essen, ein guter Wein, Geselligkeit, schönes Wetter - die Franzosen machen es vor, sie sind als Lebenskünstler, Ästheten, Genießer und Kenner der gehobenen Lebensart bekannt. Lifestyle und Lässigkeit.
© IMAGO/Zoonar

                <strong>Wein</strong><br>
                Getrunken wird viel. Dabei aber mit Stil. Frankreich ist eines der bedeutendsten Weinbaugebiete und der größte Weinerzeuger der Welt. Bordeaux, Burgund, Chardonnay, Merlot oder Cabernet Sauvignon - wer braucht schon billiges Bier? A votre santé!
Wein
Getrunken wird viel. Dabei aber mit Stil. Frankreich ist eines der bedeutendsten Weinbaugebiete und der größte Weinerzeuger der Welt. Bordeaux, Burgund, Chardonnay, Merlot oder Cabernet Sauvignon - wer braucht schon billiges Bier? A votre santé!
© IMAGO/Xinhua

                <strong>Paris</strong><br>
                Die Hauptstadt. Der Eiffelturm. Schloss Versailles. Der Louvre. Die Seine, die Liebe. Die Faszination dieser Stadt wird man erst verstehen, wenn man sie erlebt hat. Sicher ist: Man wird sich immer wieder neu verlieben.
Paris
Die Hauptstadt. Der Eiffelturm. Schloss Versailles. Der Louvre. Die Seine, die Liebe. Die Faszination dieser Stadt wird man erst verstehen, wenn man sie erlebt hat. Sicher ist: Man wird sich immer wieder neu verlieben.
© IMAGO/Christian Grube

                <strong>Mode</strong><br>
                Weltberühmte Designer wie Christian Dior, Coco Chanel, Jean Paul Gaultier oder Yves Saint Laurent stammen aus Frankreich. Auch der Begriff Haute Couture (gehobene Schneiderei) wurde in Paris geschaffen. Nicht umsonst ist Paris auch Modehauptstadt der Welt. Tres chic.
Mode
Weltberühmte Designer wie Christian Dior, Coco Chanel, Jean Paul Gaultier oder Yves Saint Laurent stammen aus Frankreich. Auch der Begriff Haute Couture (gehobene Schneiderei) wurde in Paris geschaffen. Nicht umsonst ist Paris auch Modehauptstadt der Welt. Tres chic.
© IMAGO/ZUMA Wire

                <strong>Bundesliga-Liebe</strong><br>
                Klar: Vor allem die Bayern-Fans fiebern mit, schließlich stehen in Dayot Upamecano, Benjamin Pavard und Kingsley Coman drei FCB-Stars im Kader, Lucas Hernandez gehörte bis zu seinem Kreuzbandriss auch dazu. Die Gladbacher drücken Marcus Thuram die Daumen, die Frankfurter Randal Kolo Muani. Und auch sonst sind so viele Frankreich-Legionäre in der Bundesliga, dass der "Equipe Tricolore" die Daumen gedrückt werden.
Bundesliga-Liebe
Klar: Vor allem die Bayern-Fans fiebern mit, schließlich stehen in Dayot Upamecano, Benjamin Pavard und Kingsley Coman drei FCB-Stars im Kader, Lucas Hernandez gehörte bis zu seinem Kreuzbandriss auch dazu. Die Gladbacher drücken Marcus Thuram die Daumen, die Frankfurter Randal Kolo Muani. Und auch sonst sind so viele Frankreich-Legionäre in der Bundesliga, dass der "Equipe Tricolore" die Daumen gedrückt werden.
© IMAGO/Lackovic

                <strong>Sieben Gründe, um im WM-Finale für Frankreich zu sein</strong><br>
                Deutschland in der Vorrunde gescheitert, für wen ist man dann am Sonntag (16:00 Uhr im Liveticker) beim WM-Finale? Wir liefern sieben gute Gründe, um Frankreich die Daumen zu drücken. Allez les Bleus!

                <strong>Offensive</strong><br>
                Dieser ganze Huldigungs-Hype um Messias Messi nervt. Als ob der 35-Jährige der Nabel der Fußball-Welt wäre. Was er ist, ist argentinischer Alleinunterhalter, mit dem alles steht und fällt. Dann lieber eine breit gefächerte Wucht mit Antoine Griezmann, Olivier Giroud, Kylian Mbappe und Ousmane Dembele. Karim Benzema ist da noch gar nicht bei. So geht Offensive. Vive la France.

                <strong>2006</strong><br>
                Wir haben es nicht vergessen: Nach einer (provozierten!) Tätlichkeit nach dem Viertelfinale 2006 gegen den Argentinier Julio Cruz wurde Torsten Frings gesperrt und fehlte gegen Italien. Das Aus im Halbfinale und das Ende des Sommermärchens war demnach die Schuld der Argentinier. Seitdem ist das Verhältnis zu den Südamerikanern nachhaltig belastet. Allez les Bleus!

                <strong>Lebenskünstler - Savoir vivre</strong><br>
                Heißt übersetzt: Verstehen, wie man lebt. Das Leben genießen. Gutes Essen, ein guter Wein, Geselligkeit, schönes Wetter - die Franzosen machen es vor, sie sind als Lebenskünstler, Ästheten, Genießer und Kenner der gehobenen Lebensart bekannt. Lifestyle und Lässigkeit.

                <strong>Wein</strong><br>
                Getrunken wird viel. Dabei aber mit Stil. Frankreich ist eines der bedeutendsten Weinbaugebiete und der größte Weinerzeuger der Welt. Bordeaux, Burgund, Chardonnay, Merlot oder Cabernet Sauvignon - wer braucht schon billiges Bier? A votre santé!

                <strong>Paris</strong><br>
                Die Hauptstadt. Der Eiffelturm. Schloss Versailles. Der Louvre. Die Seine, die Liebe. Die Faszination dieser Stadt wird man erst verstehen, wenn man sie erlebt hat. Sicher ist: Man wird sich immer wieder neu verlieben.

                <strong>Mode</strong><br>
                Weltberühmte Designer wie Christian Dior, Coco Chanel, Jean Paul Gaultier oder Yves Saint Laurent stammen aus Frankreich. Auch der Begriff Haute Couture (gehobene Schneiderei) wurde in Paris geschaffen. Nicht umsonst ist Paris auch Modehauptstadt der Welt. Tres chic.

                <strong>Bundesliga-Liebe</strong><br>
                Klar: Vor allem die Bayern-Fans fiebern mit, schließlich stehen in Dayot Upamecano, Benjamin Pavard und Kingsley Coman drei FCB-Stars im Kader, Lucas Hernandez gehörte bis zu seinem Kreuzbandriss auch dazu. Die Gladbacher drücken Marcus Thuram die Daumen, die Frankfurter Randal Kolo Muani. Und auch sonst sind so viele Frankreich-Legionäre in der Bundesliga, dass der "Equipe Tricolore" die Daumen gedrückt werden.

© 2024 Seven.One Entertainment Group