• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Formel 1

Ecclestone stärkt Vettel den Rücken: "Er kann die Meisterschaft gewinnen"

  • Aktualisiert: 09.05.2019
  • 11:27 Uhr
  • SID
Article Image Media
© AFPSIDANDREJ ISAKOVIC
Anzeige

Sebastian Vettel hat in der Motorsport-Königsklasse einen schwierigen Saisonstart mit Ferrari hinter sich. Formel-1-Urgestein Bernie Ecclestone macht dem Deutschen nun etwas Mut.

Köln - Formel-1-Urgestein Bernie Ecclestone macht Sebastian Vettel nach dem schwierigen Saisonstart mit Ferrari Mut. "Ich bleibe überzeugt, dass Vettel die Meisterschaft gewinnen kann", sagte der 88-Jährige im Interview mit der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport.

"Das, was mit Sebastian geschieht, ist seltsam. Vielleicht dachte er, dass das Leben einfacher sein würde. Vielleicht hat er nicht begriffen, wie schnell Charles Leclerc sein kann", sagte der Brite: "Vielleicht hat ihn der Gedanke beeinflusst, dass er in der vergangenen Saison einige Fehler gemacht hat."

Ecclestone erklärte, dass der neue Teamkollege Leclerc für Vettel eine Konkurrenz geworden sei. "Ich habe mich getäuscht. Ich glaubte, Ferrari habe einen Fehler gemacht, Kimi Räikkönen wegzuschicken. Doch Charles scheint superschnell zu sein", sagte er: "Er hat große Kontrolle über das Auto und ist vielleicht sogar schneller als Vettel." Wegen seiner Persönlichkeit erinnere ihn Leclerc an Gilles Villeneuve.

Anzeige
Der große Preis von Brasilien wird auf Sao Paulo verlegt
News

Großer Preis von Brasilien ab 2020 in Rio de Janeiro

Änderung im Rennkalender der Formel 1: Der Große Preis von Brasilien soll ab 2020 nicht mehr in Sao Paulo, sondern in Rio de Janeiro stattfinden.

  • 08.05.2019
  • 20:55 Uhr

Lewis Hamilton beeindruckt weiterhin

Die Leistungen Lewis Hamiltons beeindrucken Ecclestone weiterhin. "Lewis ist einmalig. Angesichts seiner vielen verschiedenen Interessen und der Tatsache, dass er immer weltweit unterwegs ist, dachte ich, dass dies ein verheerendes Jahr für ihn sein würde. Doch er ist ein Sieger", sagte Ecclestone.

In der idealen Formel 1 sollten laut Ecclestone vier Teams um den Sieg fahren. "Wir machen Showbusiness. Die Leute interessiert nicht Treibstoffverbrauch und die Zahl der Zylinder, sie wollen Spannung haben", sagte Ecclestone.


© 2024 Seven.One Entertainment Group