• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Nach Wimbledon-Sieg von Novak Djokovic: Die Spieler mit den meisten Grand-Slam-Siegen


                <strong>Nach Wimbledon-Triumph von Novak Djokovic: Die Spieler mit den meisten Grand-Slam-Siegen</strong><br>
                Novak Djokovic hat es geschafft. Trotz eines 0:1-Satzrückstandes gegen Nick Kyrgios gewinnt der Serbe das Finale von Wimbledon in vier Sätzen. Der Triumph an der Londoner Church Road ist sein 21. Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier - eine beeindruckende Zahl. Doch wo rangiert der Djoker jetzt in der ewigen Bestenliste der Grand-Slam-Sieger im Tennis? ran zeigt das Ranking. 
Nach Wimbledon-Triumph von Novak Djokovic: Die Spieler mit den meisten Grand-Slam-Siegen
Novak Djokovic hat es geschafft. Trotz eines 0:1-Satzrückstandes gegen Nick Kyrgios gewinnt der Serbe das Finale von Wimbledon in vier Sätzen. Der Triumph an der Londoner Church Road ist sein 21. Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier - eine beeindruckende Zahl. Doch wo rangiert der Djoker jetzt in der ewigen Bestenliste der Grand-Slam-Sieger im Tennis? ran zeigt das Ranking. 
© not available

                <strong>Boris Becker</strong><br>
                Fangen wir mit den deutschen Vertretern an. Der beste deutsche Tennisspieler der Geschichte kommt auf sechs Grand-Slam-Siege - drei davon in Wimbledon.
Boris Becker
Fangen wir mit den deutschen Vertretern an. Der beste deutsche Tennisspieler der Geschichte kommt auf sechs Grand-Slam-Siege - drei davon in Wimbledon.
© not available

                <strong>Michael Stich</strong><br>
                Auch Michael Stich triumphierte bei einem der vier wichtigsten Tennisturniere des Jahres. 1991 war das - ebenfalls in Wimbledon nach einem Finalsieg über Boris Becker. Die erfolgreichsten Spieler in der Geschichte dieses Sports haben aber weitaus mehr Siege bei den Grand-Slam-Turnieren in Melbourne (Australian Open), Paris (French Open) Wimbledon und New York (US Open) gefeiert.
Michael Stich
Auch Michael Stich triumphierte bei einem der vier wichtigsten Tennisturniere des Jahres. 1991 war das - ebenfalls in Wimbledon nach einem Finalsieg über Boris Becker. Die erfolgreichsten Spieler in der Geschichte dieses Sports haben aber weitaus mehr Siege bei den Grand-Slam-Turnieren in Melbourne (Australian Open), Paris (French Open) Wimbledon und New York (US Open) gefeiert.
© Imago

                <strong>10 Siege: Bill Tilden (USA)</strong><br>
                3 x Wimbledon (1920, 1921, 1930)7 x New York (1920 - 1925, 1929)
10 Siege: Bill Tilden (USA)
3 x Wimbledon (1920, 1921, 1930)7 x New York (1920 - 1925, 1929)
© Imago

                <strong>11 Siege: Rod Laver (Australien)</strong><br>
                3 x Melbourne (1960, 1962, 1969)2 x Paris (1962, 1969)4 x Wimbledon (1961, 1962, 1968, 1969)2 x New York (1962, 1969)
11 Siege: Rod Laver (Australien)
3 x Melbourne (1960, 1962, 1969)2 x Paris (1962, 1969)4 x Wimbledon (1961, 1962, 1968, 1969)2 x New York (1962, 1969)
© Imago

                <strong>11 Siege: Björn Borg (Schweden)</strong><br>
                6 x Paris (1974, 1975, 1978 - 1981)5 x Wimbledon (1976 - 1980)
11 Siege: Björn Borg (Schweden)
6 x Paris (1974, 1975, 1978 - 1981)5 x Wimbledon (1976 - 1980)
© Imago

                <strong>12 Siege: Roy Emerson (Australien)</strong><br>
                6 x Melbourne (1961, 1963 - 1967)2 x Paris (1963, 1967)2 x Wimbledon (1964, 1965)2 x New York (1961, 1964)
12 Siege: Roy Emerson (Australien)
6 x Melbourne (1961, 1963 - 1967)2 x Paris (1963, 1967)2 x Wimbledon (1964, 1965)2 x New York (1961, 1964)
© Imago

                <strong>14 Siege: Pete Sampras (USA)</strong><br>
                2 x Melbourne (1994, 1997)7 x Wimbledon (1993 - 1995, 1997 - 2000)5 x New York (1990, 1993, 1995, 1996, 2002)
14 Siege: Pete Sampras (USA)
2 x Melbourne (1994, 1997)7 x Wimbledon (1993 - 1995, 1997 - 2000)5 x New York (1990, 1993, 1995, 1996, 2002)
© Imago

                <strong>20 Siege: Roger Federer (Schweiz)</strong><br>
                6 x Melbourne (2004, 2006, 2007, 2010, 2017, 2018)1 x Paris (2009)8 x Wimbledon (2003 - 2007, 2009, 2012, 2017)5 x New York (2004 - 2008)
20 Siege: Roger Federer (Schweiz)
6 x Melbourne (2004, 2006, 2007, 2010, 2017, 2018)1 x Paris (2009)8 x Wimbledon (2003 - 2007, 2009, 2012, 2017)5 x New York (2004 - 2008)
© Imago

                <strong>21 Siege: Novak Djokovic (Serbien)</strong><br>
                9 x Melbourne (2008, 2011 - 2013, 2015, 2016, 2019 - 2021)2 x Paris (2016, 2021)7 x Wimbledon (2011, 2014, 2015, 2018, 2019, 2021, 2022)3 x New York (2011, 2015, 2018)
21 Siege: Novak Djokovic (Serbien)
9 x Melbourne (2008, 2011 - 2013, 2015, 2016, 2019 - 2021)2 x Paris (2016, 2021)7 x Wimbledon (2011, 2014, 2015, 2018, 2019, 2021, 2022)3 x New York (2011, 2015, 2018)
© Imago

                <strong>22 Siege: Rafael Nadal (Spanien)</strong><br>
                2 x Melbourne (2009, 2022)14 x Paris (2005 - 2008, 2010 - 2014, 2017 - 2020, 2022)2 x Wimbledon (2008, 2010)4 x New York (2010, 2013, 2017, 2019)
22 Siege: Rafael Nadal (Spanien)
2 x Melbourne (2009, 2022)14 x Paris (2005 - 2008, 2010 - 2014, 2017 - 2020, 2022)2 x Wimbledon (2008, 2010)4 x New York (2010, 2013, 2017, 2019)
© Imago

                <strong>Nach Wimbledon-Triumph von Novak Djokovic: Die Spieler mit den meisten Grand-Slam-Siegen</strong><br>
                Novak Djokovic hat es geschafft. Trotz eines 0:1-Satzrückstandes gegen Nick Kyrgios gewinnt der Serbe das Finale von Wimbledon in vier Sätzen. Der Triumph an der Londoner Church Road ist sein 21. Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier - eine beeindruckende Zahl. Doch wo rangiert der Djoker jetzt in der ewigen Bestenliste der Grand-Slam-Sieger im Tennis? ran zeigt das Ranking. 

                <strong>Boris Becker</strong><br>
                Fangen wir mit den deutschen Vertretern an. Der beste deutsche Tennisspieler der Geschichte kommt auf sechs Grand-Slam-Siege - drei davon in Wimbledon.

                <strong>Michael Stich</strong><br>
                Auch Michael Stich triumphierte bei einem der vier wichtigsten Tennisturniere des Jahres. 1991 war das - ebenfalls in Wimbledon nach einem Finalsieg über Boris Becker. Die erfolgreichsten Spieler in der Geschichte dieses Sports haben aber weitaus mehr Siege bei den Grand-Slam-Turnieren in Melbourne (Australian Open), Paris (French Open) Wimbledon und New York (US Open) gefeiert.

                <strong>10 Siege: Bill Tilden (USA)</strong><br>
                3 x Wimbledon (1920, 1921, 1930)7 x New York (1920 - 1925, 1929)

                <strong>11 Siege: Rod Laver (Australien)</strong><br>
                3 x Melbourne (1960, 1962, 1969)2 x Paris (1962, 1969)4 x Wimbledon (1961, 1962, 1968, 1969)2 x New York (1962, 1969)

                <strong>11 Siege: Björn Borg (Schweden)</strong><br>
                6 x Paris (1974, 1975, 1978 - 1981)5 x Wimbledon (1976 - 1980)

                <strong>12 Siege: Roy Emerson (Australien)</strong><br>
                6 x Melbourne (1961, 1963 - 1967)2 x Paris (1963, 1967)2 x Wimbledon (1964, 1965)2 x New York (1961, 1964)

                <strong>14 Siege: Pete Sampras (USA)</strong><br>
                2 x Melbourne (1994, 1997)7 x Wimbledon (1993 - 1995, 1997 - 2000)5 x New York (1990, 1993, 1995, 1996, 2002)

                <strong>20 Siege: Roger Federer (Schweiz)</strong><br>
                6 x Melbourne (2004, 2006, 2007, 2010, 2017, 2018)1 x Paris (2009)8 x Wimbledon (2003 - 2007, 2009, 2012, 2017)5 x New York (2004 - 2008)

                <strong>21 Siege: Novak Djokovic (Serbien)</strong><br>
                9 x Melbourne (2008, 2011 - 2013, 2015, 2016, 2019 - 2021)2 x Paris (2016, 2021)7 x Wimbledon (2011, 2014, 2015, 2018, 2019, 2021, 2022)3 x New York (2011, 2015, 2018)

                <strong>22 Siege: Rafael Nadal (Spanien)</strong><br>
                2 x Melbourne (2009, 2022)14 x Paris (2005 - 2008, 2010 - 2014, 2017 - 2020, 2022)2 x Wimbledon (2008, 2010)4 x New York (2010, 2013, 2017, 2019)

© 2024 Seven.One Entertainment Group