• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Football-Liga XFL: So kurios läuft der erste Draft


                <strong>So läuft der XFL-Draft</strong><br>
                Im kommenden Jahr geht die wieder ins Leben gerufene Football-Liga XFL in ihre erste Saison. Doch wie kommen die neugegründeten Teams eigentlich an ihre Spieler? Klare Sache: Ein Draft muss her! Der findet am 15. Und 16. Oktober statt – und hat völlig andere Regeln als der der NFL. Wir zeigen, wie ungewöhnlich der erste XFL-Draft ablaufen wird.
So läuft der XFL-Draft
Im kommenden Jahr geht die wieder ins Leben gerufene Football-Liga XFL in ihre erste Saison. Doch wie kommen die neugegründeten Teams eigentlich an ihre Spieler? Klare Sache: Ein Draft muss her! Der findet am 15. Und 16. Oktober statt – und hat völlig andere Regeln als der der NFL. Wir zeigen, wie ungewöhnlich der erste XFL-Draft ablaufen wird.
© imago images / ZUMA Press

                <strong>So läuft der XFL-Draft</strong><br>
                Jedes der acht XFL-Teams muss seinen Kader zum Draft mit 71 Spielern bestücken. Doch noch bevor es in die fünf Draft-Phasen geht, bekommt jedes Team einen einen Quarterback zugewiesen. Für die restlichen 70 Kaderplätze hat jedes Team ebenso viele Draft-Picks. Es wird also ein Monster-Draft! In insgesamt fünf Draft-Phasen, die jeweils aus mehreren Runden bestehen, stehen dann insgesamt fast 1000 Spieler zur Auswahl. Sie alle mussten vorher von den XFL-Bossen um Präsident Jeffery Pollack (Foto) abgenickt werden.
So läuft der XFL-Draft
Jedes der acht XFL-Teams muss seinen Kader zum Draft mit 71 Spielern bestücken. Doch noch bevor es in die fünf Draft-Phasen geht, bekommt jedes Team einen einen Quarterback zugewiesen. Für die restlichen 70 Kaderplätze hat jedes Team ebenso viele Draft-Picks. Es wird also ein Monster-Draft! In insgesamt fünf Draft-Phasen, die jeweils aus mehreren Runden bestehen, stehen dann insgesamt fast 1000 Spieler zur Auswahl. Sie alle mussten vorher von den XFL-Bossen um Präsident Jeffery Pollack (Foto) abgenickt werden.
© not available

                <strong>So läuft der XFL-Draft</strong><br>
                Und die haben ganz besondere Regeln: In der ersten Phase dürfen die Teams - hier im Bild Kurt Hunzeker, Präsident der St. Louis BattleHawks - ausschließlich Spieler auf Skill Positions auswählen, also weitere Quarterbacks, Wide Receiver, Tight Ends oder Running Backs. Die Phase besteht aus insgesamt zehn Runden, in denen ausschließlich Spieler dieser Positionen gepickt werden können.
So läuft der XFL-Draft
Und die haben ganz besondere Regeln: In der ersten Phase dürfen die Teams - hier im Bild Kurt Hunzeker, Präsident der St. Louis BattleHawks - ausschließlich Spieler auf Skill Positions auswählen, also weitere Quarterbacks, Wide Receiver, Tight Ends oder Running Backs. Die Phase besteht aus insgesamt zehn Runden, in denen ausschließlich Spieler dieser Positionen gepickt werden können.
© imago images / UPI Photo

                <strong>So läuft der XFL-Draft</strong><br>
                In der zweiten Phase stehen O-Liner zur Wahl, also Offensive Tackles, Guards und Center. Phase drei besteht dann aus Spielern der Defensive Front Seven (Defensive Linemen und Linebacker)., in Phase vier dann das Defensive Backfield (Cornerbacks und Safeties). Mit der Reihenfolge sorgt die XFL dafür, dass Teams sich nur schwer auf die Defense spezialisieren können. Es dürften ausgewogene Roster mit Fokus auf die Offensive werden.
So läuft der XFL-Draft
In der zweiten Phase stehen O-Liner zur Wahl, also Offensive Tackles, Guards und Center. Phase drei besteht dann aus Spielern der Defensive Front Seven (Defensive Linemen und Linebacker)., in Phase vier dann das Defensive Backfield (Cornerbacks und Safeties). Mit der Reihenfolge sorgt die XFL dafür, dass Teams sich nur schwer auf die Defense spezialisieren können. Es dürften ausgewogene Roster mit Fokus auf die Offensive werden.
© not available

                <strong>So läuft der XFL-Draft</strong><br>
                In der fünften Phase sind schließlich alle verbliebenen Spieler auswählbar. Dann kommen auch Punter, Kicker und Long Snapper ins Spiel. Insgesamt hat jedes Team allein in dieser letzten Phase 30 Draft Picks! Die acht XFL-Teams kommen dabei im sogenannten Snake-Modus an die Reihe. Washington hat den ersten Pick in der Skill-Phase, ist dann aber in der O-Line-Phase als letztes an der Reihe. Ob es der XFL im zweiten Anlauf hilft? Der erste Anlauf im Jahr 2001 war zwar kurios (im Bild das Unterhaltungsprogramm am Rande einer Partie), aber nach zwei Monaten machte die Liga schon wieder die Pforten dicht. 
So läuft der XFL-Draft
In der fünften Phase sind schließlich alle verbliebenen Spieler auswählbar. Dann kommen auch Punter, Kicker und Long Snapper ins Spiel. Insgesamt hat jedes Team allein in dieser letzten Phase 30 Draft Picks! Die acht XFL-Teams kommen dabei im sogenannten Snake-Modus an die Reihe. Washington hat den ersten Pick in der Skill-Phase, ist dann aber in der O-Line-Phase als letztes an der Reihe. Ob es der XFL im zweiten Anlauf hilft? Der erste Anlauf im Jahr 2001 war zwar kurios (im Bild das Unterhaltungsprogramm am Rande einer Partie), aber nach zwei Monaten machte die Liga schon wieder die Pforten dicht. 
© not available

                <strong>So läuft der XFL-Draft</strong><br>
                Im kommenden Jahr geht die wieder ins Leben gerufene Football-Liga XFL in ihre erste Saison. Doch wie kommen die neugegründeten Teams eigentlich an ihre Spieler? Klare Sache: Ein Draft muss her! Der findet am 15. Und 16. Oktober statt – und hat völlig andere Regeln als der der NFL. Wir zeigen, wie ungewöhnlich der erste XFL-Draft ablaufen wird.

                <strong>So läuft der XFL-Draft</strong><br>
                Jedes der acht XFL-Teams muss seinen Kader zum Draft mit 71 Spielern bestücken. Doch noch bevor es in die fünf Draft-Phasen geht, bekommt jedes Team einen einen Quarterback zugewiesen. Für die restlichen 70 Kaderplätze hat jedes Team ebenso viele Draft-Picks. Es wird also ein Monster-Draft! In insgesamt fünf Draft-Phasen, die jeweils aus mehreren Runden bestehen, stehen dann insgesamt fast 1000 Spieler zur Auswahl. Sie alle mussten vorher von den XFL-Bossen um Präsident Jeffery Pollack (Foto) abgenickt werden.

                <strong>So läuft der XFL-Draft</strong><br>
                Und die haben ganz besondere Regeln: In der ersten Phase dürfen die Teams - hier im Bild Kurt Hunzeker, Präsident der St. Louis BattleHawks - ausschließlich Spieler auf Skill Positions auswählen, also weitere Quarterbacks, Wide Receiver, Tight Ends oder Running Backs. Die Phase besteht aus insgesamt zehn Runden, in denen ausschließlich Spieler dieser Positionen gepickt werden können.

                <strong>So läuft der XFL-Draft</strong><br>
                In der zweiten Phase stehen O-Liner zur Wahl, also Offensive Tackles, Guards und Center. Phase drei besteht dann aus Spielern der Defensive Front Seven (Defensive Linemen und Linebacker)., in Phase vier dann das Defensive Backfield (Cornerbacks und Safeties). Mit der Reihenfolge sorgt die XFL dafür, dass Teams sich nur schwer auf die Defense spezialisieren können. Es dürften ausgewogene Roster mit Fokus auf die Offensive werden.

                <strong>So läuft der XFL-Draft</strong><br>
                In der fünften Phase sind schließlich alle verbliebenen Spieler auswählbar. Dann kommen auch Punter, Kicker und Long Snapper ins Spiel. Insgesamt hat jedes Team allein in dieser letzten Phase 30 Draft Picks! Die acht XFL-Teams kommen dabei im sogenannten Snake-Modus an die Reihe. Washington hat den ersten Pick in der Skill-Phase, ist dann aber in der O-Line-Phase als letztes an der Reihe. Ob es der XFL im zweiten Anlauf hilft? Der erste Anlauf im Jahr 2001 war zwar kurios (im Bild das Unterhaltungsprogramm am Rande einer Partie), aber nach zwei Monaten machte die Liga schon wieder die Pforten dicht. 

© 2024 Seven.One Entertainment Group