Trotz Gerry Weber Insolvenz: ATP-Turnier findet statt - Bildquelle: AFPSIDCARMEN JASPERSENTrotz Gerry Weber Insolvenz: ATP-Turnier findet statt © AFPSIDCARMEN JASPERSEN

Halle Westfalen - Das traditionelle Tennis-Turnier in Halle/Westfalen hat nach dem Insolvenzantrag von Modekonzern und Titelsponsor Gerry Weber keine "unmittelbaren Konsequenzen" zu befürchten. Ein Sprecher des Rasentennis-Turniers versicherte auf SID-Anfrage, dass die Austragung der 27. Ausgabe (17. bis 23. Juni) nicht gefährdet sei. Derzeit suchen die Veranstalter des seit 1993 als Gerry Weber Open ausgetragenen ATP-Turniers nach einem neuen Haupt- und Namenssponsor.

"Aufgrund der Situation im Modekonzern finden seit geraumer Zeit Gespräche mit potenziell interessierten Sponsoren statt. Für 2020 wird es wohl einen neuen Titelsponsor geben", sagte der Turnier-Sprecher. Es sei jedoch nicht ausgeschlossen, dass bei einer entsprechenden Einigung schon für 2019 ein neuer Namens- und Geldgeber gefunden werden könne. 

Der Austragungsort in Halle/Westfalen stehe bei diesen Verhandlungen nicht zur Diskussion. "Der Standort ist unangefochten", sagte der Turnier-Sprecher. Der aktuelle Vertrag zwischen dem Veranstalter und Gerry Weber läuft ursprünglich bis einschließlich des Jahres 2021.

Der Modekonzern mit Sitz in Halle/Westfalen hat seit längerer Zeit mit Umsatzeinbrüchen und roten Zahlen zu kämpfen. Am Freitag beantragte das börsennotierte Unternehmen beim zuständigen Amtsgericht Bielefeld die Anordnung eines vorläufigen Eigenverwaltungsverfahrens. Betroffen sei nur die Muttergesellschaft Gerry Weber International. 

Aufgrund der sich abzeichnenden Entwicklung seien die Veranstalter, die als wirtschaftlich eigenständiges Unternehmen operieren, auf die aktuelle Situation vorbereitet gewesen. "Wir sind so aufgestellt, dass der Betrieb weitergehen kann ? mit der Prämisse, dass sich ein neuer Interessent finden wird", sagte der Turnier-Sprecher. 

Das international renommierte ATP-Turnier wird seit fast 30 Jahren jährlich zwischen den Grand-Slam-Turnieren French Open und Wimbledon ausgetragen. Rekordsieger ist der Schweizer Roger Federer mit neun Erfolgen.

Tennis-Galerien