Gab gegen die Russin Pawljutschenkowa auf: Julia Görges - Bildquelle: AFPSIDTHOMAS KIENZLEGab gegen die Russin Pawljutschenkowa auf: Julia Görges © AFPSIDTHOMAS KIENZLE

Stuttgart - Fed-Cup-Spielerin Julia Görges hat beim WTA-Turnier in Stuttgart ihr Auftaktmatch verletzungsbedingt aufgeben müssen und ist damit erneut früh ausgeschieden. Die 30-Jährige aus Bad Oldesloe beendete gegen die Russin Anastasia Pawljutschenkowa beim Stand von 6:4, 2:6, 0:4 die Partie. Seitdem sie das Sandplatz-Turnier 2011 gewinnen konnte, ist Görges bei sechs Teilnahmen nie über die zweite Runde hinausgekommen.

Görges hatte gegen Pawljutschenkowa äußerst verhalten begonnen. Beim Stand von 4:4 schaffte sie allerdings das erste Break des Tages und gewann anschließend den ersten Satz. Im zweiten Durchgang geriet sie dann umgehend mit 0:2 in Rückstand und musste sich am Ende deutlich geschlagen geben. Zu Beginn des Entscheidungssatzes nahm Görges eine medizinische Auszeit, wurde im Nackenbereich behandelt und gab wenig später auf.

Wie bereits im Vorjahr ist für Görges beim Heim-Turnier damit bereits nach einer Partie Schluss. Nach vielversprechendem Jahresauftakt und einem Turniersieg in Auckland ist die Wimbledon-Halbfinalistin auch bedingt durch kleinere Blessuren aus dem Tritt gekommen. Von den letzten 13 Spielen auf der WTA-Tour verlor sie acht. In der Weltrangliste wird sie derzeit nur noch an Position 17 geführt.

Mit Angelique Kerber (Kiel/Nr. 5), die von einem nachträglichen Freilos profitierte, Andrea Petkovic (Darmstadt) und Lokalmatadorin Laura Siegemund (Metzingen) stehen in Stuttgart noch drei Deutsche in der Runde der letzten 16. Kerber und Petkovic treffen dort am Donnerstag aufeinander, Siegemund bekommt es mit der Lettin Anastasija Sevastova (Nr. 7) zu tun. Qualifikantin Anna-Lena Friedsam (Neuwied) war wie Görges in Runde eins ausgeschieden.

Tennis-Galerien