Kenneth Walker III brillierte gegen den Rivalen aus Michigan mit fünf Touchd... - Bildquelle: 2021 Getty ImagesKenneth Walker III brillierte gegen den Rivalen aus Michigan mit fünf Touchdowns. © 2021 Getty Images

East Lansing/München - Es kann manchmal ziemlich schnell gehen. Aus dem Nichts ins Rampenlicht. 

Von null auf 100 oder wie im Fall von Kenneth Walker III: Vom No-Name zum Top-Anwärter auf die Heisman Trophy. 

Der Running Back der Michigan State Spartans ist ebenso wie sein gesamtes Team die Überraschung der laufenden College-Football-Saison. Die Universität, die über die letzten Jahre eher für ihr Basketball-Programm bekannt war, steht plötzlich im nationalen Schaufenster. 

Die Hauptattraktion: Kenneth Walker III. 

Walker führt seine Spartans zum Sieg über Michigan

Sein jüngstes Statement: Mit einer Monster-Performance von 197 Yards sowie fünf (!) Touchdowns führte er die Spartans beim Duell der ungeschlagenen Big-10-Teams zu einem 37:33-Sieg über die Michigan Wolverines.

Noch nie erzielte ein Spartans-RB fünf Scores gegen den ungeliebten Rivalen, zudem durchbrach kein anderer Läufer in der Uni-Historie die Marke von 1000 Rushing Yards schneller als die 1,78 Meter große Power-Maschine. 

 

Es war bereits sein fünftes Saisonspiel mit 120 und mehr Yards, insgesamt erlief Walker bereits 14 Touchdowns.

Michigan State plötzlich im Playoff-Rennen

Statistiken, die den in Arlington, Tennessee geborenen Mann mittlerweile in den engen Favoritenkreis für die Heisman Trophy bringen. Im Netz ist der Hashtag #K9forHeisman bereits etabliert, NFL-Größen wie Russell Wilson zeigten sich mit wenigen Worten von seinem Monster-Spiel gegen Michigan beeindruckt. 

Und was macht Walker? Nach dem wichtigen Erfolg, der die Spartans auf eine 8-0-Bilanz und mitten in den Kampf um die Playoffs bringt, bleibt der Junior bescheiden, sagt: "Eigentlich habe ich nicht das Gefühl, dass es ein Spiel für die Heisman-Trophy war, aber ich habe das Gefühl, dass es einfach ein großartiger Mannschaftssieg war." 

Zwischenzeitlich lag Michigan State schon mit 14:30 gegen den favorisierten Nachbarn hinten, Walker erzielte zwei seiner fünf Touchdowns aber im Schlussviertel und half seiner Mannschaft so zum Gewinn der "Paul Bunyan Trophäe" - eine Holzfällerstatue, die seit 1953 an den Sieger des In-State-Duells verliehen wird. 

Verändertes System kommt Walker entgegen

Doch woher kommt die Leistungsexplosion?

Der Running Back wechselte erst vor der Saison die Universität und kam zu den Spartans. Zuvor trug er zwei Jahre das Trikot der Wake Forest Demon Deacons, blieb dabei weitestgehend unauffällig. 

"Bei Wake Forest hatte ich das Gefühl, dass ich nicht alle meine Fähigkeiten zeigen konnte. Ich glaube, ich kann vielseitig sein. Ich kann schnelle Cuts machen, aber auch das Feld hinunterlaufen", erklärt Walker, der sich ins Transfer-Portal einschrieben ließ und nur einen Tag später seine Entscheidung traf. 

 

"Ich hatte den Campus nie vor Ort besucht, aber die Coaches haben mich sofort davon überzeugt, dass ich in ihr System und auch in das ganze Umfeld passe", begründet der Rekordmann seine fixe Entscheidung. 

Schnell wurde klar: Walker passte perfekt ins System. In seinem ersten Spiel für die Spartans erlief er gegen Northwestern 264 Yards und vier Touchdowns. Zum ersten Mal zog der Running Back die Aufmerksamkeit auf sich. 

Einer der Top-Favoriten auf die Heisman Trophy

MSU-Running-Back Coach William Peagler erklärt: "Als wir Kenneth zu uns geholt hatten, war er kein Star. Er war einfach ein weiterer guter Spieler. Viele meinten, wir hätten auch einen besseren Running Back bekommen können, aber ich sah einen Jungen, der einfach ein Gespür für die Endzone und die Big Plays hatte." 

 

Bei seiner Fünf-Touchdown-Performance im bis dato wichtigsten Saisonspiel hat Walker jenes Gespür wieder unter Beweis gestellt. Als einziges noch ungeschlagenes Team in der Big10 befindet sich Michigan State in der Pole Position um einen der vier Plätze in den College-Football-Playoffs. 

Für den Teamplayer Walker dürfte das Halbfinal-Ticket ohnehin wichtiger sein, als ein Gewinn der Heisman Trophy. 

Macht der Running Back allerdings so weiter, klappt am Ende vielleicht sogar beides. 

Timo Nicklaus 

Du willst die wichtigsten College-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien