Paul Pierce wird nicht mehr für ESPN arbeiten.Paul Pierce wird nicht mehr für ESPN arbeiten.

München - Der frühere NBA-Champion Paul Pierce hat Ärger am Hals. In einem Video, das der 43-Jährige bei Instagram live zeigte, ist er sichtlich betrunken, rauchend und mit einer leicht bekleideten Frau zu sehen.

Sein Arbeitgeber "ESPN" hat daraufhin die Konsequenzen gezogen und sich von dem TV-Experten getrennt.

Pierce meldete sich anschließend zu Wort und bedankte sich bei allen seinen Unterstützern und erklärte verheißungsvoll: "Große Dinge werden kommen."

Porno-Sender bietet Pierce einen Job an

Um einen Job muss sich der frühere Boston-Celtics-Profi aber wohl keine Sorgen machen. David Portnoy, Gründer des Medienunternehmens "Barstool Sports", meldete sich umgehend und twitterte ein verheißungsvolles Telefon-Emoji.

Auch aus der Porno-Industrie soll der Basketballspieler ein Angebot bekommen haben. Wie "Total Pro Sports" berichtet, soll die Seite "CamSoda" Pierce einen Job offeriert haben, der ihm bis zu 250.000 US-Dollar einbringen soll.

Von 1998 bis 2013 war "The Truth" bei den Boston Celtics aktiv, beendete seine Karriere 2017 bei den Los Angeles Clippers. Bei "ESPN" arbeitete er als Datenanalyst für die NBA-Berichterstattung.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien