Kobe Bryant wird posthum in die Hall of Fame aufgenommen. - Bildquelle: GettyKobe Bryant wird posthum in die Hall of Fame aufgenommen. © Getty

Köln - Gut zehn Wochen nach seinem tödlichen Helikopterabsturz ist der fünfmalige NBA-Champion Kobe Bryant in die Basketball Hall of Fame aufgenommen worden. "Er war einer der Größten, die jemals das Parkett betreten haben", hieß es am Samstag in der offiziellen Begründung über die Klubikone der Los Angeles Lakers. Die Aufnahmezeremonie ist derzeit für den 29. August im Hauptquartier der Ruhmeshalle in Springfield/Massachusetts vorgesehen.

Die Nominierung kann traditionell frühestens drei Jahre nach dem Karriereende erfolgen, Bryant hatte nach der Saison 2015/16 aufgehört. Mit 33.643 Punkten belegt er Rang vier in der "ewigen" Rangliste der NBA. "Wir gratulieren Kobe Bryant posthum", teilte die Hall of Fame mit.

Neben dem 18-maligen Allstar Bryant (41), der am 26. Januar gemeinsam mit seiner Tochter Gianna (13) tödlich verunglückt war, wurden weitere große Namen aufgenommen. Dazu gehören Tim Duncan, fünfmal Meister mit den San Antonio Spurs, Kevin Garnett sowie Tamika Catchings, die mit den USA viermal Olympiasiegerin wurde.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien