Findet seinen eigenen Film nicht gut: Michael Oher - Bildquelle: 2014 Getty ImagesFindet seinen eigenen Film nicht gut: Michael Oher © 2014 Getty Images

Charlotte – Im Super Bowl 50 standen sich die Carolina Panthers und die Denver Broncos gegenüber. Mit dabei: Offensive Tackle Michael Oher. 

JETZT LIVE AUF PROSIEBEN MAXX UND HIER IM LIVESTREAM: NFL LIVE MIT ATLANTA FALCONS VS. SEATTLE SEAHAWKS

Der 29-Jährige ist dank des Films "The Blind Side" auch vielen Nicht-Football-Fans ein Begriff. Der Film mit Superstar Sandra Bullock beruht auf der Jugend des Footballers und zeigt seinen Weg in den Profi-Sport.

Doch "ESPN" verrät Oher, wie er wirklich zu dem autobiografischem Werk steht: "Ich mag den Film nicht!" 

Oher gibt Nummer ab

Dem Super-Bowl-Sieger von 2012 (Baltimore Ravens) gefällt nicht, dass er dort gleich zu Beginn als absoluter Football-Anfänger gezeigt wird. Zudem missfällt es Oher, dass Leute so einen ersten Eindruck von ihm bekommen, ohne vorher mit ihm geredet zu haben.

Das Ganze geht sogar so weit, dass Oher bei seinem Wechsel im Sommer 2015 seine Nummer 74 abgab. Der Offensive Tackle läuft inzwischen mit der Nummer 73 auf.

Im Gegensatz zur realen Vorlage aus "The Blind Side", finden seine Teamkollegen den Film sehr gut. So gut, dass sie Oher mit Zitaten "motivieren" möchten. Mike Remmers erinnert ihn gerne an die Sätze: "Mike, das hier ist dein Quarterback. Wenn du an ihn denkst, dann denke an mich!"

Er wolle "nur sicher gehen, dass er auch weiß, wer der Quarterback ist. Manchmal vergisst er es", sagt Remmers mit einem Lachen. 

 

Viel Lob vom Team

Rein sportlich läuft es für Oher bei den Panthers wieder. Nach einem Jahr Tennessee Titans und vier Jahren bei den Baltimore Ravens ging der First Round Pick (23) von 2009 nach Carolina. Viele US-Experten sehen in ihm auch einen Grund für die überragende Saison von Quarterback Cam Newton. "Michael Oher bringt eine Dynamik ins Team, die wir vorher nicht hatten", schwärmt MVP-Kandidat Newton von seinem Mitspieler.

Carolinas General Manager Dave Gettleman bezeichnet Oher gegenüber "ESPN" als die beste Verpflichtung der Offseason. Und auch Tackle Remmers stellt klar: "Dieser Kerl ist einer der engagiertesten in diesem Team. Er arbeitet extrem hart und versucht Woche für Woche besser zu werden."

Dominik Kaiser