Der deutsche Superstar Leon Draisaitl wird nicht an Olympia teilnehmen könne... - Bildquelle: gettyDer deutsche Superstar Leon Draisaitl wird nicht an Olympia teilnehmen können © getty

Köln - Nach der geplatzten Teilnahme von NHL-Profis an den Winterspielen in Peking wird die nordamerikanische Eishockey-Liga den eigentlich als Olympia-Pause vorgesehenen Zeitraum (7. bis 22. Februar) für 95 Nachholspiele nutzen. Die Hauptrunde soll wie geplant am 29. April enden. Das gab die NHL (ab 27. Februar LIVE auf ProSieben MAXX und auf ran.de) am Mittwoch bekannt.

Die NHL hatte am 22. Dezember entscheiden, dass wegen der Vielzahl von Spielabsagen nach Coronafällen wie schon in Pyeongchang 2018 keine NHL-Profis bei den Spielen in China auflaufen werden.

"Wir sind unseren Fans zutiefst dankbar für ihre Unterstützung und ihr Verständnis in einer herausfordernden Zeit", sagte der stellvertretende NHL-Boss Bill Daly. Den Klubs, der Spielergewerkschaft und den Profis dankte er für ihre "Zusammenarbeit bei einer Neuplanung von beispielloser logistischer Komplexität".

ProSieben MAXX und ran.de übertragen ab dem 27. Februar 2022 die National Hockey League (NHL) live. Jede Woche gibt es eine Begegnung – von der regulären Saison, den Stanley Cup Playoffs bis zu den Finals. Insgesamt zeigt der Sender bis zu 18 Spiele der besten Liga im Eishockey. Fans bekommen bereits jetzt Highlight-Zusammenfassungen der NHL-Spiele während der NFL-Übertragungen auf ProSieben MAXX, ProSieben sowie auf ran.de zu sehen.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.     

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien