P.J. Walker von den Houston Roughnecks gelangte auf Empfehlung von Andrew Lu... - Bildquelle: imago/ZUMA PressP.J. Walker von den Houston Roughnecks gelangte auf Empfehlung von Andrew Luck (kleines Foto) in die XFL © imago/ZUMA Press

Houston/München - Er war einfach nicht zu stoppen. P.J. Walker, der Quarterback der Houston Roughnecks, fand am Sonntag beim Sieg gegen die St. Louis Battlehawks in fast jeder Situation die richtige Lösung.

Manchmal brachte er seine schnellen Füße ins Spiel, wich dem Pass Rush flink aus und machte selber einige Yards gut. In anderen Szenen brachte er seinen starken Wurfarm zur Geltung, sorgte zudem mit einem Sidearm-Pass für einen Hingucker des Spiels.

Seine Bilanz aus Week 2: drei Touchdown-Pässe, keine Interception.

Dass der 24-Jährige überhaupt in der XFL spielt, hat er nicht zuletzt Andrew Luck, dem zurückgetretenen Quarterback der Indianapolis Colts, zu verdanken. Dessen Vater Oliver Luck ist als Chief Executive Officer nämlich der Chef der wiederbelebten Footballliga XFL.

Der heiße Tipp von Andrew Luck

"Andrew hatte ihn mir eindringlich empfohlen", erzählt Oliver Luck. "Er sagte: 'Dad, ich sage dir, dieser Typ kann spielen. Er ist ein guter Kerl, ein harter Arbeiter und er ist hungrig zu spielen.'"

P.J. Walker, der mit Vornamen eigentlich Philipp heißt, gelangte im Jahre 2017 als ungedrafteter Free Agent zu den Colts. Zwei Spielzeiten verbrachte er bei der Franchise aus dem US-Bundesstaat Indiana, schaffte es allerdings lediglich in das Practice Squad.

Dennoch waren die Trainingseindrücke offenbar so gut, dass Andrew Luck von ihm Notiz nahm.

Als nun die Verantwortlichen der acht XFL-Teams ihre Kader zusammenstellten, waren auch die Houston Roughnecks von dem Quarterback angetan.  

"Head Coach June Jones und Personaldirektor Randy Mueller haben ihn gescoutet", erzählt Oliver Luck. "Ich war erfreut, dass sie P.J. wollten. Letztendlich verkörpert er genau den Spielertypen, der perfekt für unsere Liga ist und auch perfekt in das Spielsystem von Jones passt. Nun hat er die Chance, zu spielen und sich zu beweisen."

Gelingt die Rückkehr in die NFL?

Dies ist ihm bislang gut gelungen: Nach zwei Spielen hat er 442 Passing-Yards und sieben Touchdown-Pässe zu verbuchen.

Ob es ihm gelingt, sich mit diesen Leistungen für ein erneutes Engagement in der NFL zu empfehlen? "Nun, das wird spannend", sagt Walker.

Er weiß: Bis er sich ernsthaft mit der NFL beschäftigen kann, muss er in der XFL an die bisherigen Leistungen anknüpfen. Samstag bekommt er die nächste Gelegenheit dazu (ran.de überträgt am Samstag das Spiel der Houston Roughnecks gegen die Tampa Bay Vipers ab 19:55 Uhr live). 

Du willst die wichtigsten Football-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien