Zwei, die den Sprung zu den Profis geschafft haben: Malick Thiaw (l.) und Ma... - Bildquelle: Copyright RHR-FOTO,
Tim Rehbein, Karsten RabasZwei, die den Sprung zu den Profis geschafft haben: Malick Thiaw (l.) und Mattew Hoppe © Copyright RHR-FOTO, Tim Rehbein, Karsten Rabas

München – Auf Schalke jagt zurzeit eine Trainerentlassung die nächste, zwischendurch muss der Sportvorstand gehen samt einiger Mitarbeiter und in der Bundesliga reiht sich die Mannschaft brav ins Chaos ein und strebt zuverlässig in Richtung zweite Liga.

In dieser Gemengelage erscheint die Nachricht von der Verpflichtung dreier Nationalspieler wie eine Falschmeldung. Doch es handelt sich um eine Tatsache, die ein kleiner Hoffnungsschimmer für den schwer gebeutelten Klub sein dürfte.

Zwar geht es "nur" um drei Jugend-Nationalspieler, der Wechsel deutet aber darauf hin, dass Schalkes Ausbildungsarbeit weiterhin großes Ansehen genießt im Land. Nicholas Engels kommt von Mainz 05, Keke Topp aus Bremen und Luis Klein von RB Leipzig. Alle drei sind deutsche U17-Nationalspieler.

Geld- und Abstiegssorgen plagen Schalke

Die sogenannte Knappenschmiede könnte zu Schalkes Anker in stürmischen Zeiten werden. Den Klub plagen neben sportlichen auch große finanzielle Sorgen. Bei einem Abstieg wäre zumindest auf ein solides Fundament in der Jugendakademie Verlass. In dieser Saison zeigte sich schon, dass in der Unruhe eine Chance für die Talente liegt. In Malick Thiaw, Matthew Hoppe, Nassim Boujellab, Timo Becker und Can Bozdogan haben es fünf Eigengewächse zu regelmäßigen Einsätzen gebracht.

"Dass sich 2020 mehr als eine Handvoll Talente bei den Profis zeigen durften, war sicherlich auch der angespannten Situation geschuldet", sagte Mathias Schober, Schalkes Sportlicher Leiter im Jugendfußball, zuletzt auf der Vereins-Website, es "ist aber ebenso als Auszeichnung für unsere Arbeit zu verstehen. Sie konnten auf dem Niveau mithalten, einige Spielminuten sammeln und sich teilweise festspielen, das spricht für die Wertigkeit des Nachwuchses."

Özil, Neuer, Sane - Schalkes Jugendarbeit ist berühmt

Ein Abstieg in die zweite Liga wäre zwar schmerzhaft, würde die Durchlässigkeit in den Profibereich vermutlich weiter erhöhen. Der ist bei Schalke sowieso schon traditionell sehr hoch. Immer wieder bringt der Verein sehr gut ausgebildete Spieler hervor, die ihren Weg teilweise auf dem höchsten Niveau gehen.

Die bekanntesten Beispiele sind wohl Mesut Özil, Manuel Neuer, Julian Draxler und Leroy Sane. Doch auch Sead Kolasinac, Weston McKennie oder Thilo Kehrer sind auf Schalke gereift und haben sich in europäischen Top-Klubs durchgesetzt. Auch auf den Ebenen darunter finden immer wieder Spieler ihren Weg ins Profigeschäft. Ahmed Kutucu etwa oder Felix Platte.

Viele Schalker Ex-Profis bilden nun aus

Es ist leichter für einen Verein, einem Talent den zukünftigen Weg aufzuzeigen, wenn der Pfad zum Erfolg schon von anderen ausgetrampelt wurde. Wer als Wegweiser dann noch Norbert Elgert an seiner Seite weiß, hat einen Grund mehr, zu Schalke zu wechseln. Elgert ist offiziell U19-Trainer, hochoffiziell aber Vereinslegende und Talentflüsterer. Unter ihm blühen die versteckten Talente besonders gerne auf. Auch die drei Zugänge Engels, Topp und Klein sollen im kommenden Jahr in seinem Team zum Einsatz kommen.

Elgert ist einer von vielen ehemaligen Schalke-Profis in der Knappenschmiede. Auch Gerald Asamoah, Tomasz Waldoch oder Martin Max trugen schon das königsblaue Trikot und bilden nun die nächste Generation aus. Der Verein hat in den vergangenen Jahren aber nicht nur auf Tradition gesetzt, sondern auch auf Modernisierung. Auf dem Gelände investierte der Verein massiv in den Ausbau der Jugendakademie.

In der Pandemie steht vieles still

"Allein wenn wir die Anzahl der Plätze anschauen, die wir nun zur Verfügung haben, hat sich hier viel verändert", sagt der Sportliche Leister Schober. "Nun müssen beispielsweise nicht mehr vier Teams auf einem Platz trainieren. Die U17, U19 und U23 haben sogar je einen eigenen Trainingsplatz." Auch die Räumlichkeiten für die Trainer hätten sich deutlich verbessert. Kurze Kommunikationswege würden "zur Optimierung der Abläufe beitragen", findet Schober.

Von den schönen, neuen Möglichkeiten hat der Klub derzeit aber nicht ganz so viel. Die Pandemie bremst auch die Jugendarbeit aus. Von der U8 bis zur U19 gibt es derzeit keinen Spielbetrieb. Auf Schalke versucht man die Situation mit Videotrainings und ähnlichem zu lösen.

Damit die Zukunft des FC Schalke 04 gesichert ist – und bald vielleicht wieder drei A-Nationalspieler zu Schalke wechseln wollen.

Tim Brack

Die Gruppen-Phase der U21-EM 2021 mit der deutschen Auswahl vom 24. bis 31. März live auf ProSieben, ProSieben MAXX und ran.de.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fussball-Videos

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB28205380:364465
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL28186452:232960
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB28159449:262354
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE281411359:401953
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB281441058:411746
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0428128845:321344
71. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU28913642:34840
8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG281010848:43540
9VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB28109950:44639
10SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF281071140:42-237
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA28951429:42-1332
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG28871341:47-631
13Werder BremenWerder BremenWerderSVW28791232:43-1130
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0528771430:48-1828
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC28681434:48-1426
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC28751622:46-2426
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE28581527:50-2323
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0428271918:71-5313
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg