Belgien setzte sich gegen Schottland durch - Bildquelle: AFPSIDJOHN THYSBelgien setzte sich gegen Schottland durch © AFPSIDJOHN THYS

Brüssel - Der WM-Dritte Belgien hat mit einem weiteren Sieg in der EM-Qualifikation seine Favoritenrolle in der Gruppe I untermauert. Am vierten Spieltag setzten sich die Roten Teufel mit 3:0 (1:0) gegen Schottland durch und bleiben mit der perfekten Ausbeute von zwölf Punkten Tabellenführer.

In Brüssel erzielte Romelu Lukaku (45.+1/57.) und der frühere Bundesligaprofi Kevin de Bruyne (90.+2) die Tore für die Hausherren, bei denen Axel Witsel und sein künftiger Dortmunder Vereinskollege Thorgan Hazard (bislang Borussia Mönchengladbach) in der Startelf standen.

Verfolger Russland gelang ein 1:0 (1:0)-Arbeitssieg gegen Zypern. Dadurch blieb der Gastgeber und Viertelfinalist der vergangenen WM, der nur zum Auftakt gegen Premieren-Europameister (1960) Belgien 1:3 verloren hatte, mit neun Zählern dem zweiten Platz. Aleksej Ijonow (38.) traf für die Sbornaja.

Dritter ist Kasachstan (6), das beim 4:0 (1:0) gegen das torlose Schlusslicht San Marino keinerlei Probleme hatte.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

EM-Videos

EM-Galerien