• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

NFL: Diese Teams müssen die Quarterback-Frage klären

<strong>Diese NFL-Teams müssen die Quarterback-Frage klären</strong><br> Am 13. März beginnt in der NFL die Free Agency, Ende April steht der Draft 2024 mit zahlreichen vielversprechenden Quarterback-Talenten wie Caleb Williams, Drake Maye, Jayden Daniels oder Bo Nix an. <strong><em>ran</em></strong> wirft einen Blick auf die Teams, die Handlungsbedarf auf der Quarterback-Position haben.
Diese NFL-Teams müssen die Quarterback-Frage klären
Am 13. März beginnt in der NFL die Free Agency, Ende April steht der Draft 2024 mit zahlreichen vielversprechenden Quarterback-Talenten wie Caleb Williams, Drake Maye, Jayden Daniels oder Bo Nix an. ran wirft einen Blick auf die Teams, die Handlungsbedarf auf der Quarterback-Position haben.
© Imago Images
<strong>Atlanta Falcons</strong> <br>Die Atlanta Falcons haben ein gutes Team, dem eigentlich nur ein richtig guter Quarterback fehlt, um für Furore zu sorgen. Weder Taylor Heinicke noch Desmond Ridder (Bild) scheinen das Zeug dazu zu haben. Der achte Pick im Draft könnte ebenfalls zu spät zu sein, um ein Top-Talent zu bekommen. Vielleicht könnte deshalb ein Trade für Russell Wilson die Lösung sein.
Atlanta Falcons
Die Atlanta Falcons haben ein gutes Team, dem eigentlich nur ein richtig guter Quarterback fehlt, um für Furore zu sorgen. Weder Taylor Heinicke noch Desmond Ridder (Bild) scheinen das Zeug dazu zu haben. Der achte Pick im Draft könnte ebenfalls zu spät zu sein, um ein Top-Talent zu bekommen. Vielleicht könnte deshalb ein Trade für Russell Wilson die Lösung sein.
© 2024 Getty Images
<strong>Chicago Bears</strong> <br>Die Bears haben mit Justin Fields einen Quarterback mit Potenzial. Dennoch gibt es Zweifel, ob Fields der Franchise-Spielmacher für die kommenden Jahren sein kann. Außerdem haben die Bears den Top-Pick im Draft. Fields für weitere Picks ziehen zu lassen und mit einem neuen Signal Caller – der vermutlich Caleb Williams heißen würde - einen Neustart anzugehen, klingt verlockend.
Chicago Bears
Die Bears haben mit Justin Fields einen Quarterback mit Potenzial. Dennoch gibt es Zweifel, ob Fields der Franchise-Spielmacher für die kommenden Jahren sein kann. Außerdem haben die Bears den Top-Pick im Draft. Fields für weitere Picks ziehen zu lassen und mit einem neuen Signal Caller – der vermutlich Caleb Williams heißen würde - einen Neustart anzugehen, klingt verlockend.
© 2024 Getty Images
<strong>Denver Broncos</strong> <br>Trotz Monstervertrag und Steigerung in der zweiten Saison verbannten die Broncos Russell Wilson in der Schlussphase der vergangenen Spielzeit auf die Bank. Die Franchise sieht das Projekt mit dem Ex-Seahawks-Signal-Caller als gescheitert an. Vermutlich würde man Wilson gerne per Trade nach Atlanta oder wohin auch immer schicken. Und sich dann selbst Justin Fields schnappen?
Denver Broncos
Trotz Monstervertrag und Steigerung in der zweiten Saison verbannten die Broncos Russell Wilson in der Schlussphase der vergangenen Spielzeit auf die Bank. Die Franchise sieht das Projekt mit dem Ex-Seahawks-Signal-Caller als gescheitert an. Vermutlich würde man Wilson gerne per Trade nach Atlanta oder wohin auch immer schicken. Und sich dann selbst Justin Fields schnappen?
© USA TODAY Network
<strong>Las Vegas Raiders</strong> <br>Die Raiders sind in einer ähnlichen Situation wie die Broncos. Die Saison war schwach, Jimmy Garoppolo landete auf der Bank. In Las Vegas muss etwas passieren, mit Pick 13 ist kein absoluter Top-Quarterback im Draft mehr zu bekommen. Weshalb auch die Raiders Justin Fields ins Auge gefasst haben sollen. Der Bears-Star könnte die heißeste Nummer der diesjährigen Free Agency werden.
Las Vegas Raiders
Die Raiders sind in einer ähnlichen Situation wie die Broncos. Die Saison war schwach, Jimmy Garoppolo landete auf der Bank. In Las Vegas muss etwas passieren, mit Pick 13 ist kein absoluter Top-Quarterback im Draft mehr zu bekommen. Weshalb auch die Raiders Justin Fields ins Auge gefasst haben sollen. Der Bears-Star könnte die heißeste Nummer der diesjährigen Free Agency werden.
© Icon Sportswire
<strong>Minnesota Vikings</strong> <br>Kirk Cousins Achillessehne ist gerissen, sein Vertrag läuft aus. Er ist 35 Jahre alt und konnte die Vikings nie komplett davon überzeugen, dass er der Mann für die großen Spiele ist. Dennoch gut möglich, dass die Vikings wegen des umkämpften Quarterback-Marktes und Draft-Pick 11 Cousins wieder unter Vertrag nehmen. Ansonsten wären wieder Wilson und Fields Trade-Kandidaten.
Minnesota Vikings
Kirk Cousins Achillessehne ist gerissen, sein Vertrag läuft aus. Er ist 35 Jahre alt und konnte die Vikings nie komplett davon überzeugen, dass er der Mann für die großen Spiele ist. Dennoch gut möglich, dass die Vikings wegen des umkämpften Quarterback-Marktes und Draft-Pick 11 Cousins wieder unter Vertrag nehmen. Ansonsten wären wieder Wilson und Fields Trade-Kandidaten.
© ZUMA Wire
<strong>New England Patriots</strong> <br>Mittlerweile kann man wohl ziemlich sicher sagen, dass die Fußstapfen von Tom Brady etwas zu groß für Mac Jones sind. Nach dem Ende der Ära von Bill Belichick stehen die Zeichen in New England auf Neustart, mit Pick Nummer 3 wird wohl ein neuer Quarterback kommen. Ein heißer Kandidat könnte North Carolinas Drake Maye sein.
New England Patriots
Mittlerweile kann man wohl ziemlich sicher sagen, dass die Fußstapfen von Tom Brady etwas zu groß für Mac Jones sind. Nach dem Ende der Ära von Bill Belichick stehen die Zeichen in New England auf Neustart, mit Pick Nummer 3 wird wohl ein neuer Quarterback kommen. Ein heißer Kandidat könnte North Carolinas Drake Maye sein.
© imago
<strong>New York Giants</strong> <br>Trotz Mega-Vertrag konnte Daniel Jones die Zweifel an seiner Person nie ganz beseitigen. Im November verletzte sich der Quarterback nun auch noch schwer an den Kreuzbändern und dürfte bis zur Preseason ausfallen. Die Giants haben ihren ersten Pick an sechster Position. Sollte Jayden Daniels von den LSU Tigers dann noch auf dem Board sein, würden die Giants womöglich zuschlagen.
New York Giants
Trotz Mega-Vertrag konnte Daniel Jones die Zweifel an seiner Person nie ganz beseitigen. Im November verletzte sich der Quarterback nun auch noch schwer an den Kreuzbändern und dürfte bis zur Preseason ausfallen. Die Giants haben ihren ersten Pick an sechster Position. Sollte Jayden Daniels von den LSU Tigers dann noch auf dem Board sein, würden die Giants womöglich zuschlagen.
© 2023 Getty Images
<strong>Tampa Bay Buccaneers</strong> <br>Baker Mayfield erklärte kürzlich, dass er trotz auslaufendem Einjahresvertrag gerne weiterhin in Tampa Bay spielen würde. Nach seinen starken Vorstellungen dürfte das die Bucs aber teurer zu stehen kommen als zuletzt. Zumal es durchaus einen Markt für Mayfield geben dürfte. Trotzdem deutet vieles darauf hin, dass Mayfield einen neuen Vertrag von den Buccaneers bekommt.
Tampa Bay Buccaneers
Baker Mayfield erklärte kürzlich, dass er trotz auslaufendem Einjahresvertrag gerne weiterhin in Tampa Bay spielen würde. Nach seinen starken Vorstellungen dürfte das die Bucs aber teurer zu stehen kommen als zuletzt. Zumal es durchaus einen Markt für Mayfield geben dürfte. Trotzdem deutet vieles darauf hin, dass Mayfield einen neuen Vertrag von den Buccaneers bekommt.
© 2024 Getty Images
<strong>Washington Commanders</strong> <br>Die Saison von Sam Howell war eine Achterbahn, die Bilanz der Commanders mit 4-13 desaströs. Es wäre eine Überraschung, wenn sich Washington nicht mit dem zweiten Pick einen Top-Quarterbacks im Draft angeln würde. Manch ein Commanders-Fan träumt sogar davon, dass die Bears sich gegen Caleb Williams entscheiden und das Top-Talent dann in der Hauptstadt landen würde.&nbsp;
Washington Commanders
Die Saison von Sam Howell war eine Achterbahn, die Bilanz der Commanders mit 4-13 desaströs. Es wäre eine Überraschung, wenn sich Washington nicht mit dem zweiten Pick einen Top-Quarterbacks im Draft angeln würde. Manch ein Commanders-Fan träumt sogar davon, dass die Bears sich gegen Caleb Williams entscheiden und das Top-Talent dann in der Hauptstadt landen würde. 
© ZUMA Wire
<strong>Diese NFL-Teams müssen die Quarterback-Frage klären</strong><br> Am 13. März beginnt in der NFL die Free Agency, Ende April steht der Draft 2024 mit zahlreichen vielversprechenden Quarterback-Talenten wie Caleb Williams, Drake Maye, Jayden Daniels oder Bo Nix an. <strong><em>ran</em></strong> wirft einen Blick auf die Teams, die Handlungsbedarf auf der Quarterback-Position haben.
<strong>Atlanta Falcons</strong> <br>Die Atlanta Falcons haben ein gutes Team, dem eigentlich nur ein richtig guter Quarterback fehlt, um für Furore zu sorgen. Weder Taylor Heinicke noch Desmond Ridder (Bild) scheinen das Zeug dazu zu haben. Der achte Pick im Draft könnte ebenfalls zu spät zu sein, um ein Top-Talent zu bekommen. Vielleicht könnte deshalb ein Trade für Russell Wilson die Lösung sein.
<strong>Chicago Bears</strong> <br>Die Bears haben mit Justin Fields einen Quarterback mit Potenzial. Dennoch gibt es Zweifel, ob Fields der Franchise-Spielmacher für die kommenden Jahren sein kann. Außerdem haben die Bears den Top-Pick im Draft. Fields für weitere Picks ziehen zu lassen und mit einem neuen Signal Caller – der vermutlich Caleb Williams heißen würde - einen Neustart anzugehen, klingt verlockend.
<strong>Denver Broncos</strong> <br>Trotz Monstervertrag und Steigerung in der zweiten Saison verbannten die Broncos Russell Wilson in der Schlussphase der vergangenen Spielzeit auf die Bank. Die Franchise sieht das Projekt mit dem Ex-Seahawks-Signal-Caller als gescheitert an. Vermutlich würde man Wilson gerne per Trade nach Atlanta oder wohin auch immer schicken. Und sich dann selbst Justin Fields schnappen?
<strong>Las Vegas Raiders</strong> <br>Die Raiders sind in einer ähnlichen Situation wie die Broncos. Die Saison war schwach, Jimmy Garoppolo landete auf der Bank. In Las Vegas muss etwas passieren, mit Pick 13 ist kein absoluter Top-Quarterback im Draft mehr zu bekommen. Weshalb auch die Raiders Justin Fields ins Auge gefasst haben sollen. Der Bears-Star könnte die heißeste Nummer der diesjährigen Free Agency werden.
<strong>Minnesota Vikings</strong> <br>Kirk Cousins Achillessehne ist gerissen, sein Vertrag läuft aus. Er ist 35 Jahre alt und konnte die Vikings nie komplett davon überzeugen, dass er der Mann für die großen Spiele ist. Dennoch gut möglich, dass die Vikings wegen des umkämpften Quarterback-Marktes und Draft-Pick 11 Cousins wieder unter Vertrag nehmen. Ansonsten wären wieder Wilson und Fields Trade-Kandidaten.
<strong>New England Patriots</strong> <br>Mittlerweile kann man wohl ziemlich sicher sagen, dass die Fußstapfen von Tom Brady etwas zu groß für Mac Jones sind. Nach dem Ende der Ära von Bill Belichick stehen die Zeichen in New England auf Neustart, mit Pick Nummer 3 wird wohl ein neuer Quarterback kommen. Ein heißer Kandidat könnte North Carolinas Drake Maye sein.
<strong>New York Giants</strong> <br>Trotz Mega-Vertrag konnte Daniel Jones die Zweifel an seiner Person nie ganz beseitigen. Im November verletzte sich der Quarterback nun auch noch schwer an den Kreuzbändern und dürfte bis zur Preseason ausfallen. Die Giants haben ihren ersten Pick an sechster Position. Sollte Jayden Daniels von den LSU Tigers dann noch auf dem Board sein, würden die Giants womöglich zuschlagen.
<strong>Tampa Bay Buccaneers</strong> <br>Baker Mayfield erklärte kürzlich, dass er trotz auslaufendem Einjahresvertrag gerne weiterhin in Tampa Bay spielen würde. Nach seinen starken Vorstellungen dürfte das die Bucs aber teurer zu stehen kommen als zuletzt. Zumal es durchaus einen Markt für Mayfield geben dürfte. Trotzdem deutet vieles darauf hin, dass Mayfield einen neuen Vertrag von den Buccaneers bekommt.
<strong>Washington Commanders</strong> <br>Die Saison von Sam Howell war eine Achterbahn, die Bilanz der Commanders mit 4-13 desaströs. Es wäre eine Überraschung, wenn sich Washington nicht mit dem zweiten Pick einen Top-Quarterbacks im Draft angeln würde. Manch ein Commanders-Fan träumt sogar davon, dass die Bears sich gegen Caleb Williams entscheiden und das Top-Talent dann in der Hauptstadt landen würde.&nbsp;
14.04.

Aiyuk als Kellner: NFL-Star verärgert Applebee's-Kunden

  • Video
  • 03:38 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group