• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

NFL Hall of Fame Class 2024: Das sind die neuen Mitglieder

<strong>NFL Hall of Fame Class 2024</strong><br>Bei den NFL Honors wurden sieben neue Mitglieder in die Hall of Fame aufgenommen. <strong><em>ran</em></strong> stellt sie vor.
NFL Hall of Fame Class 2024
Bei den NFL Honors wurden sieben neue Mitglieder in die Hall of Fame aufgenommen. ran stellt sie vor.
© Imago
<strong>Dwight Freeney (Defensive End)</strong><br>Regelmäßig terrorisierte Dwight Freeney den gegnerischen Quarterback. 125,5 Sacks gelangen ihm in seiner Karriere, in seinem dritten Jahr führte er mit 16 Sacks die Liga an. Mit neun Forced Fumbles stellte er bereits in seiner Rookie-Saison einen NFL-Rekord auf. Die meiste Zeit (zehn Jahre) spielte er bei den Indianapolis Colts, die ihn 2002 an Nummer elf drafteten.&nbsp; Sieben mal stand Freeney im Pro Bowl.
Dwight Freeney (Defensive End)
Regelmäßig terrorisierte Dwight Freeney den gegnerischen Quarterback. 125,5 Sacks gelangen ihm in seiner Karriere, in seinem dritten Jahr führte er mit 16 Sacks die Liga an. Mit neun Forced Fumbles stellte er bereits in seiner Rookie-Saison einen NFL-Rekord auf. Die meiste Zeit (zehn Jahre) spielte er bei den Indianapolis Colts, die ihn 2002 an Nummer elf drafteten.  Sieben mal stand Freeney im Pro Bowl.
© Imago
<strong>Randy Gradishar (Linebacker)</strong><br>Zehn Jahre spielte Randy Gradishar in der NFL. Zehn Jahre schmiss er sich für die Denver Broncos in die Tackles. Und davon machte er einige. 2.049 Tackles gelangen ihm in seiner Karriere - NFL-Rekord. Hinzu kommen 20 Interceptions und 19,5 Sacks. Gradishar gilt als einer der dominantesten Linebacker der NFL-Geschichte.
Randy Gradishar (Linebacker)
Zehn Jahre spielte Randy Gradishar in der NFL. Zehn Jahre schmiss er sich für die Denver Broncos in die Tackles. Und davon machte er einige. 2.049 Tackles gelangen ihm in seiner Karriere - NFL-Rekord. Hinzu kommen 20 Interceptions und 19,5 Sacks. Gradishar gilt als einer der dominantesten Linebacker der NFL-Geschichte.
© Imago
<strong>Devin Hester (Wide Receiver, Returner)</strong><br>Auf dem Papier war Devon Hester ein Receiver. Die Liga versetze er jedoch als Returner in Angst und Schrecken. In seiner Karriere sammelte er 20 Return-Touchdowns: NFL Rekord. Legendär war sein Kick-Off Return im ersten Play des Super Bowl 41. Die meiste Zeit seiner Karriere verbrachte er bei den Chicago Bears. Zusätzlich spielte er für Atlanta Falcons, Baltimore Ravens und Seattle Seahawks.
Devin Hester (Wide Receiver, Returner)
Auf dem Papier war Devon Hester ein Receiver. Die Liga versetze er jedoch als Returner in Angst und Schrecken. In seiner Karriere sammelte er 20 Return-Touchdowns: NFL Rekord. Legendär war sein Kick-Off Return im ersten Play des Super Bowl 41. Die meiste Zeit seiner Karriere verbrachte er bei den Chicago Bears. Zusätzlich spielte er für Atlanta Falcons, Baltimore Ravens und Seattle Seahawks.
© Imago
<strong>Andre Johnson (Wide Receiver)</strong><br>Andre Johnson hatte alles. Er war groß, kraftvoll und schnell. 14 Jahre spielte er in der NFL - zwölf davon für die Houston Texans. Zwei Mal führte er die NFL sowohl in Receiving Yards als auch Catches an. Er war der erste Spieler in der NFL mit 21 Games in Folge mit mindestens zehn Catches und mindestens 100 Yards. Am Ende seiner Karriere stehen 14.185 Receiving Yards und 70 Touchdowns.
Andre Johnson (Wide Receiver)
Andre Johnson hatte alles. Er war groß, kraftvoll und schnell. 14 Jahre spielte er in der NFL - zwölf davon für die Houston Texans. Zwei Mal führte er die NFL sowohl in Receiving Yards als auch Catches an. Er war der erste Spieler in der NFL mit 21 Games in Folge mit mindestens zehn Catches und mindestens 100 Yards. Am Ende seiner Karriere stehen 14.185 Receiving Yards und 70 Touchdowns.
© Imago
<strong>Steve McMichael (Defensive Tackle)</strong><br>Die Karriere von Steve McMichael begann spät. Nur sechs Spiele machte der DE in seiner Rookie-Saison, ehe ihn die Patriots wegen einer Rückenverletzung entließen. Erst in seiner vierten Saison spielte er durch und erlebte bei den Chicago Bears einen Raketenstart. Als Inside-Pass-Rusher sammelte er starke 95 Karriere-Sacks.
Steve McMichael (Defensive Tackle)
Die Karriere von Steve McMichael begann spät. Nur sechs Spiele machte der DE in seiner Rookie-Saison, ehe ihn die Patriots wegen einer Rückenverletzung entließen. Erst in seiner vierten Saison spielte er durch und erlebte bei den Chicago Bears einen Raketenstart. Als Inside-Pass-Rusher sammelte er starke 95 Karriere-Sacks.
© Imago
<strong>Julius Peppers (Defensive End)</strong><br>Am College spielte Peppers Basketball und Football, ehe er eine steile Karriere als Pass-Rusher hinlegte. Mit 159,5 Sacks liegt er auf Platz vier der All-Time-Liste und ist einer von vier Spielern, die ihre Karriere mit mehr als 155 Sacks beendeten. Dazu kommen sechs Touchdowns, vier Interception Returns und zwei Fumble Returns. Sieben Jahre spielte er für Carolina, später für Bears und Green Bay.
Julius Peppers (Defensive End)
Am College spielte Peppers Basketball und Football, ehe er eine steile Karriere als Pass-Rusher hinlegte. Mit 159,5 Sacks liegt er auf Platz vier der All-Time-Liste und ist einer von vier Spielern, die ihre Karriere mit mehr als 155 Sacks beendeten. Dazu kommen sechs Touchdowns, vier Interception Returns und zwei Fumble Returns. Sieben Jahre spielte er für Carolina, später für Bears und Green Bay.
© Imago
<strong>Patrick Willis (Linebacker)</strong><br>Willis brauchte keine Anlaufzeit. Mit 174 Tackles führte er direkt in seiner Rookie-Saison die Liga in Tackles an. Zudem wurde er Defensive Rookie of the Year. Acht Jahre spielte er in der NFL, alle für die 49ers, die ihn 2007 an elfter Stelle drafteten. Für die Niners sammelte er 950 Tackles, 20,5 Sacks und forcierte 16 Fumbles. Neben sieben Pro Bowls wurde Willis 2010 ins All-Decade Team gewählt.
Patrick Willis (Linebacker)
Willis brauchte keine Anlaufzeit. Mit 174 Tackles führte er direkt in seiner Rookie-Saison die Liga in Tackles an. Zudem wurde er Defensive Rookie of the Year. Acht Jahre spielte er in der NFL, alle für die 49ers, die ihn 2007 an elfter Stelle drafteten. Für die Niners sammelte er 950 Tackles, 20,5 Sacks und forcierte 16 Fumbles. Neben sieben Pro Bowls wurde Willis 2010 ins All-Decade Team gewählt.
© Imago
<strong>NFL Hall of Fame Class 2024</strong><br>Bei den NFL Honors wurden sieben neue Mitglieder in die Hall of Fame aufgenommen. <strong><em>ran</em></strong> stellt sie vor.
<strong>Dwight Freeney (Defensive End)</strong><br>Regelmäßig terrorisierte Dwight Freeney den gegnerischen Quarterback. 125,5 Sacks gelangen ihm in seiner Karriere, in seinem dritten Jahr führte er mit 16 Sacks die Liga an. Mit neun Forced Fumbles stellte er bereits in seiner Rookie-Saison einen NFL-Rekord auf. Die meiste Zeit (zehn Jahre) spielte er bei den Indianapolis Colts, die ihn 2002 an Nummer elf drafteten.&nbsp; Sieben mal stand Freeney im Pro Bowl.
<strong>Randy Gradishar (Linebacker)</strong><br>Zehn Jahre spielte Randy Gradishar in der NFL. Zehn Jahre schmiss er sich für die Denver Broncos in die Tackles. Und davon machte er einige. 2.049 Tackles gelangen ihm in seiner Karriere - NFL-Rekord. Hinzu kommen 20 Interceptions und 19,5 Sacks. Gradishar gilt als einer der dominantesten Linebacker der NFL-Geschichte.
<strong>Devin Hester (Wide Receiver, Returner)</strong><br>Auf dem Papier war Devon Hester ein Receiver. Die Liga versetze er jedoch als Returner in Angst und Schrecken. In seiner Karriere sammelte er 20 Return-Touchdowns: NFL Rekord. Legendär war sein Kick-Off Return im ersten Play des Super Bowl 41. Die meiste Zeit seiner Karriere verbrachte er bei den Chicago Bears. Zusätzlich spielte er für Atlanta Falcons, Baltimore Ravens und Seattle Seahawks.
<strong>Andre Johnson (Wide Receiver)</strong><br>Andre Johnson hatte alles. Er war groß, kraftvoll und schnell. 14 Jahre spielte er in der NFL - zwölf davon für die Houston Texans. Zwei Mal führte er die NFL sowohl in Receiving Yards als auch Catches an. Er war der erste Spieler in der NFL mit 21 Games in Folge mit mindestens zehn Catches und mindestens 100 Yards. Am Ende seiner Karriere stehen 14.185 Receiving Yards und 70 Touchdowns.
<strong>Steve McMichael (Defensive Tackle)</strong><br>Die Karriere von Steve McMichael begann spät. Nur sechs Spiele machte der DE in seiner Rookie-Saison, ehe ihn die Patriots wegen einer Rückenverletzung entließen. Erst in seiner vierten Saison spielte er durch und erlebte bei den Chicago Bears einen Raketenstart. Als Inside-Pass-Rusher sammelte er starke 95 Karriere-Sacks.
<strong>Julius Peppers (Defensive End)</strong><br>Am College spielte Peppers Basketball und Football, ehe er eine steile Karriere als Pass-Rusher hinlegte. Mit 159,5 Sacks liegt er auf Platz vier der All-Time-Liste und ist einer von vier Spielern, die ihre Karriere mit mehr als 155 Sacks beendeten. Dazu kommen sechs Touchdowns, vier Interception Returns und zwei Fumble Returns. Sieben Jahre spielte er für Carolina, später für Bears und Green Bay.
<strong>Patrick Willis (Linebacker)</strong><br>Willis brauchte keine Anlaufzeit. Mit 174 Tackles führte er direkt in seiner Rookie-Saison die Liga in Tackles an. Zudem wurde er Defensive Rookie of the Year. Acht Jahre spielte er in der NFL, alle für die 49ers, die ihn 2007 an elfter Stelle drafteten. Für die Niners sammelte er 950 Tackles, 20,5 Sacks und forcierte 16 Fumbles. Neben sieben Pro Bowls wurde Willis 2010 ins All-Decade Team gewählt.
NFL-Galerien
Wie viele Hotdogs werden verkauft?

LA übertreibt völlig! Die Hot-Dog-Preise in der NFL

  • Galerie
  • 24.06.2024
  • 11:59 Uhr
Mehr News aus der NFL

© 2024 Seven.One Entertainment Group