• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

NFL 2023: Backup-Running-Backs plötzlich im Rampenlicht

<strong>NFL 2023: Backup-Running-Backs plötzlich im Rampenlicht</strong><br>Wir stehen vor NFL Week 3 und haben bereits ein ordentliches Lazarett auf der Position des Running Backs. Viele Teams müssen frühzeitig auf ihre Ersatzspieler setzen. Wir stellen sie Euch vor.
NFL 2023: Backup-Running-Backs plötzlich im Rampenlicht
Wir stehen vor NFL Week 3 und haben bereits ein ordentliches Lazarett auf der Position des Running Backs. Viele Teams müssen frühzeitig auf ihre Ersatzspieler setzen. Wir stellen sie Euch vor.
© Getty
<strong>Joshua Kelley (Los Angeles Chargers)</strong><br>Austin Ekeler fällt aktuell zum Leidtragen der Chargers mit einer Knöchelverletzung aus. Der neue Offensive Coordinator Kellen Moore wollte eigentlich ein "Pollard-Elliott-System", welches er bei den Cowboys erfolgreich pflegte, in L.A. einführen. Doch jetzt steht ihm erstmal "nur noch" Kelley zur Verfügung.
Joshua Kelley (Los Angeles Chargers)
Austin Ekeler fällt aktuell zum Leidtragen der Chargers mit einer Knöchelverletzung aus. Der neue Offensive Coordinator Kellen Moore wollte eigentlich ein "Pollard-Elliott-System", welches er bei den Cowboys erfolgreich pflegte, in L.A. einführen. Doch jetzt steht ihm erstmal "nur noch" Kelley zur Verfügung.
© Getty
<strong>Justice Hill (Baltimore Raven</strong><strong>s)</strong><br>2021 fiel J.K. Dobbins mit einem Kreuzbandriss aus, 2023 erlitt er einen Achillessehnenriss. Es wirkt wie verflucht. Aber das bedeutet auch mehr Spielzeit für Backup Hill! Er teilt sich die Snaps mit Gus Edwards, doch kam jetzt schon auf mehr Touchdowns.
Justice Hill (Baltimore Ravens)
2021 fiel J.K. Dobbins mit einem Kreuzbandriss aus, 2023 erlitt er einen Achillessehnenriss. Es wirkt wie verflucht. Aber das bedeutet auch mehr Spielzeit für Backup Hill! Er teilt sich die Snaps mit Gus Edwards, doch kam jetzt schon auf mehr Touchdowns.
© Getty
<strong>A.J. Dillon (Green Bay Packers)</strong><br>Dillon war immer eine gute Ergänzung zu Aaron Jones, welcher jetzt aber erstmal ausfällt. Das setzt mehr Verantwortung auf die Schultern des eigentlichen RB2.&nbsp;
A.J. Dillon (Green Bay Packers)
Dillon war immer eine gute Ergänzung zu Aaron Jones, welcher jetzt aber erstmal ausfällt. Das setzt mehr Verantwortung auf die Schultern des eigentlichen RB2. 
© Getty
<strong>Jahmyr Gibbs (Detroit Lions)</strong><br>Der Oberschenkel von David Montgomery hat etwas abbekommen. So muss Gibbs bereits früher zeigen, ob er den hohen Erwartungen gerecht wird. Einige rechneten ohnehin damit, dass der Rookie früher oder später den Posten des ersten Running Backs einnehmen wird.
Jahmyr Gibbs (Detroit Lions)
Der Oberschenkel von David Montgomery hat etwas abbekommen. So muss Gibbs bereits früher zeigen, ob er den hohen Erwartungen gerecht wird. Einige rechneten ohnehin damit, dass der Rookie früher oder später den Posten des ersten Running Backs einnehmen wird.
© Getty
<strong>Tony Jones Jr. (New Orleans Saints)</strong><br>Wer? Alvin Kamara ist noch gesperrt und Jamaal Williams fällt erstmal mit einer Oberschenkelverletzung aus. Bedeutet: Jones muss ran, der eigentlich nur für das Practice Squad der Saints angedacht war. Beim 20:17 über die Panthers lieferte er bereits zwei Touchdowns! Die Saints dürfen ihn noch einmal einsetzen, ehe sie ihm einen richtigen Vertrag anbieten müssten. Das wäre eine faustdicke Überraschung!
Tony Jones Jr. (New Orleans Saints)
Wer? Alvin Kamara ist noch gesperrt und Jamaal Williams fällt erstmal mit einer Oberschenkelverletzung aus. Bedeutet: Jones muss ran, der eigentlich nur für das Practice Squad der Saints angedacht war. Beim 20:17 über die Panthers lieferte er bereits zwei Touchdowns! Die Saints dürfen ihn noch einmal einsetzen, ehe sie ihm einen richtigen Vertrag anbieten müssten. Das wäre eine faustdicke Überraschung!
© Getty
<strong>Jerome Ford (Cleveland Browns)</strong><br>Eine <a href="https://www.ran.de/sports/american-football/nfl/news/cleveland-browns-nick-chubb-verletzung-knie-saisonaus-pittsburgh-steelers-kevin-stefanski-320411">absolute Horrorverletzung - Nick Chubb fällt für den Rest der Saison aus</a>. Positiv für die Browns: Ford hat ihn gegen die Steelers gut ersetzt! Dennoch hat das Team Kareem Hunt nun zurückgeholt. Hunt spielte vergangene Saison noch für die Browns, erhielt jedoch keinen neuen Vertrag.
Jerome Ford (Cleveland Browns)
Eine absolute Horrorverletzung - Nick Chubb fällt für den Rest der Saison aus. Positiv für die Browns: Ford hat ihn gegen die Steelers gut ersetzt! Dennoch hat das Team Kareem Hunt nun zurückgeholt. Hunt spielte vergangene Saison noch für die Browns, erhielt jedoch keinen neuen Vertrag.
© Getty
<strong>Matt Breida (New York Giants)</strong><br>Die Berichte um die Verletzung von Saquon Barkley sind irreführend. Der RB verließ beim 31:28-Comeback-Sieg über die Cardinals humpelnd den Platz. Während einige Insider behaupten, Barkley würde mehrere Wochen ausfallen, glauben andere, er könnte Donnerstagnacht gegen die 49ers sogar spielen. Die Alternative wäre Ex-49er Breida!
Matt Breida (New York Giants)
Die Berichte um die Verletzung von Saquon Barkley sind irreführend. Der RB verließ beim 31:28-Comeback-Sieg über die Cardinals humpelnd den Platz. Während einige Insider behaupten, Barkley würde mehrere Wochen ausfallen, glauben andere, er könnte Donnerstagnacht gegen die 49ers sogar spielen. Die Alternative wäre Ex-49er Breida!
© Getty
<strong>Kyren Williams (Los Angeles Rams)</strong><br>Williams ist der einzige Running Back, der durch eigene Leistung im Rampenlicht steht und nicht, weil sich jemand verletzt hat. Im Grunde dachten alle, die Rams setzen auf Cam Akers. Doch da dieser wieder mit schlechter Trainingsleistung und Aussagen in der Öffentlichkeit für Unruhe sorgt, ist Williams RB1.
Kyren Williams (Los Angeles Rams)
Williams ist der einzige Running Back, der durch eigene Leistung im Rampenlicht steht und nicht, weil sich jemand verletzt hat. Im Grunde dachten alle, die Rams setzen auf Cam Akers. Doch da dieser wieder mit schlechter Trainingsleistung und Aussagen in der Öffentlichkeit für Unruhe sorgt, ist Williams RB1.
© Getty
<strong>NFL 2023: Backup-Running-Backs plötzlich im Rampenlicht</strong><br>Wir stehen vor NFL Week 3 und haben bereits ein ordentliches Lazarett auf der Position des Running Backs. Viele Teams müssen frühzeitig auf ihre Ersatzspieler setzen. Wir stellen sie Euch vor.
<strong>Joshua Kelley (Los Angeles Chargers)</strong><br>Austin Ekeler fällt aktuell zum Leidtragen der Chargers mit einer Knöchelverletzung aus. Der neue Offensive Coordinator Kellen Moore wollte eigentlich ein "Pollard-Elliott-System", welches er bei den Cowboys erfolgreich pflegte, in L.A. einführen. Doch jetzt steht ihm erstmal "nur noch" Kelley zur Verfügung.
<strong>Justice Hill (Baltimore Raven</strong><strong>s)</strong><br>2021 fiel J.K. Dobbins mit einem Kreuzbandriss aus, 2023 erlitt er einen Achillessehnenriss. Es wirkt wie verflucht. Aber das bedeutet auch mehr Spielzeit für Backup Hill! Er teilt sich die Snaps mit Gus Edwards, doch kam jetzt schon auf mehr Touchdowns.
<strong>A.J. Dillon (Green Bay Packers)</strong><br>Dillon war immer eine gute Ergänzung zu Aaron Jones, welcher jetzt aber erstmal ausfällt. Das setzt mehr Verantwortung auf die Schultern des eigentlichen RB2.&nbsp;
<strong>Jahmyr Gibbs (Detroit Lions)</strong><br>Der Oberschenkel von David Montgomery hat etwas abbekommen. So muss Gibbs bereits früher zeigen, ob er den hohen Erwartungen gerecht wird. Einige rechneten ohnehin damit, dass der Rookie früher oder später den Posten des ersten Running Backs einnehmen wird.
<strong>Tony Jones Jr. (New Orleans Saints)</strong><br>Wer? Alvin Kamara ist noch gesperrt und Jamaal Williams fällt erstmal mit einer Oberschenkelverletzung aus. Bedeutet: Jones muss ran, der eigentlich nur für das Practice Squad der Saints angedacht war. Beim 20:17 über die Panthers lieferte er bereits zwei Touchdowns! Die Saints dürfen ihn noch einmal einsetzen, ehe sie ihm einen richtigen Vertrag anbieten müssten. Das wäre eine faustdicke Überraschung!
<strong>Jerome Ford (Cleveland Browns)</strong><br>Eine <a href="https://www.ran.de/sports/american-football/nfl/news/cleveland-browns-nick-chubb-verletzung-knie-saisonaus-pittsburgh-steelers-kevin-stefanski-320411">absolute Horrorverletzung - Nick Chubb fällt für den Rest der Saison aus</a>. Positiv für die Browns: Ford hat ihn gegen die Steelers gut ersetzt! Dennoch hat das Team Kareem Hunt nun zurückgeholt. Hunt spielte vergangene Saison noch für die Browns, erhielt jedoch keinen neuen Vertrag.
<strong>Matt Breida (New York Giants)</strong><br>Die Berichte um die Verletzung von Saquon Barkley sind irreführend. Der RB verließ beim 31:28-Comeback-Sieg über die Cardinals humpelnd den Platz. Während einige Insider behaupten, Barkley würde mehrere Wochen ausfallen, glauben andere, er könnte Donnerstagnacht gegen die 49ers sogar spielen. Die Alternative wäre Ex-49er Breida!
<strong>Kyren Williams (Los Angeles Rams)</strong><br>Williams ist der einzige Running Back, der durch eigene Leistung im Rampenlicht steht und nicht, weil sich jemand verletzt hat. Im Grunde dachten alle, die Rams setzen auf Cam Akers. Doch da dieser wieder mit schlechter Trainingsleistung und Aussagen in der Öffentlichkeit für Unruhe sorgt, ist Williams RB1.

© 2024 Seven.One Entertainment Group