• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

NFL Salary Cap: Wie sich die Gehaltsobergrenze von 1994 bis 2024 entwickelt hat

<strong>1994 bis 2024: So hat sich der NFL Salary Cap entwickelt</strong><br>Die NFL hat den Salary Cap für die Saison 2024 bekannt gegeben. Der NFL Salary Cap bezeichnet den Maximalbetrag, den eine Franchise in einer Saison für ihre Spielergehälter ausgeben darf. Diese Gehaltsobergrenze soll verhindern, dass finanzstarke Teams die besten Spieler für zu große Summen unter Vertrag nehmen. Der Salary Cap ergibt sich aus den Gesamteinnahmen der NFL.
1994 bis 2024: So hat sich der NFL Salary Cap entwickelt
Die NFL hat den Salary Cap für die Saison 2024 bekannt gegeben. Der NFL Salary Cap bezeichnet den Maximalbetrag, den eine Franchise in einer Saison für ihre Spielergehälter ausgeben darf. Diese Gehaltsobergrenze soll verhindern, dass finanzstarke Teams die besten Spieler für zu große Summen unter Vertrag nehmen. Der Salary Cap ergibt sich aus den Gesamteinnahmen der NFL.
© imago/NFL
<strong>1994: 34,6 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Eingeführt wurde der Salary Cap zur Saison 1994. Damals betrug die Summe, die jeder NFL-Franchise für Spielergehälter maximal zur Verfügung stand, 34,6 Millionen US-Dollar (etwa 32,8 Millionen Euro). Seitdem stieg der Salary Cap von Saison zu Saison fast durchgehend an. ran.de zeigt die jährlichen Gehaltsobergrenzen der NFL von 1994 bis 2019.
1994: 34,6 Millionen US-Dollar
Eingeführt wurde der Salary Cap zur Saison 1994. Damals betrug die Summe, die jeder NFL-Franchise für Spielergehälter maximal zur Verfügung stand, 34,6 Millionen US-Dollar (etwa 32,8 Millionen Euro). Seitdem stieg der Salary Cap von Saison zu Saison fast durchgehend an. ran.de zeigt die jährlichen Gehaltsobergrenzen der NFL von 1994 bis 2019.
© Getty Images

                <strong>1995: 37,1 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 1995 -37,1 Millionen US-Dollar (etwa 35,2 Millionen Euro)
1995: 37,1 Millionen US-Dollar
Saison 1995 -37,1 Millionen US-Dollar (etwa 35,2 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>1996: 40,8 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 1996 -40,8 Millionen US-Dollar (etwa 38,7 Millionen Euro)
1996: 40,8 Millionen US-Dollar
Saison 1996 -40,8 Millionen US-Dollar (etwa 38,7 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>1997: 41,5 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 1997 -41,5 Millionen US-Dollar (etwa 39,3 Millionen Euro)
1997: 41,5 Millionen US-Dollar
Saison 1997 -41,5 Millionen US-Dollar (etwa 39,3 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>1998: 52,4 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 1998 -52,4 Millionen US-Dollar (etwa 49,7 Millionen Euro)
1998: 52,4 Millionen US-Dollar
Saison 1998 -52,4 Millionen US-Dollar (etwa 49,7 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>1999: 57,3 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 1999 -57,3 Millionen US-Dollar (etwa 54,3 Millionen Euro)
1999: 57,3 Millionen US-Dollar
Saison 1999 -57,3 Millionen US-Dollar (etwa 54,3 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>2000: 62,2 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2000 -62,2 Millionen US-Dollar (etwa 59 Millionen Euro)
2000: 62,2 Millionen US-Dollar
Saison 2000 -62,2 Millionen US-Dollar (etwa 59 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>2001: 67,4 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2001 -67,4 Millionen US-Dollar (etwa 63,9 Millionen Euro)
2001: 67,4 Millionen US-Dollar
Saison 2001 -67,4 Millionen US-Dollar (etwa 63,9 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>2002: 71,1 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2002 -71,1 Millionen US-Dollar (etwa 67,4 Millionen Euro)
2002: 71,1 Millionen US-Dollar
Saison 2002 -71,1 Millionen US-Dollar (etwa 67,4 Millionen Euro)
© 2003 Getty Images

                <strong>2003: 75 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2003 -75 Millionen US-Dollar (etwa 71,1 Millionen Euro)
2003: 75 Millionen US-Dollar
Saison 2003 -75 Millionen US-Dollar (etwa 71,1 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>2004: 80,6 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2004 -80,6 Millionen US-Dollar (etwa 76,4 Millionen Euro)
2004: 80,6 Millionen US-Dollar
Saison 2004 -80,6 Millionen US-Dollar (etwa 76,4 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>2005: 85,5 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2005 -85,5 Millionen US-Dollar (etwa 81 Millionen Euro)
2005: 85,5 Millionen US-Dollar
Saison 2005 -85,5 Millionen US-Dollar (etwa 81 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>2006: 102 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2006 -102 Millionen US-Dollar (etwa 96,7 Millionen Euro)
2006: 102 Millionen US-Dollar
Saison 2006 -102 Millionen US-Dollar (etwa 96,7 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>2007: 109 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2007 -109 Millionen US-Dollar (etwa 103,3 Millionen Euro)
2007: 109 Millionen US-Dollar
Saison 2007 -109 Millionen US-Dollar (etwa 103,3 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>2008: 116 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2008 -116 Millionen US-Dollar (etwa 110 Millionen Euro)
2008: 116 Millionen US-Dollar
Saison 2008 -116 Millionen US-Dollar (etwa 110 Millionen Euro)
© Getty Images

                <strong>2009: 123 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2009 -123 Millionen US-Dollar (etwa 116,6 Millionen Euro)
2009: 123 Millionen US-Dollar
Saison 2009 -123 Millionen US-Dollar (etwa 116,6 Millionen Euro)
© Getty Images
<strong>2010: Uncapped Season</strong><br>2006 wurde der Salary Cap bis 2012 verlängert. In der letzten Saison seiner Laufzeit sah der ausgehandelte Vertrag ein Jahr ohne Salary Cap vor. 2008 wurde die Verlängerung von den Teambesitzern gekündigt - eine Option, die auch der Spielergewerkschaft offenstand. Dadurch verkürzte sich die Laufzeit des Kontrakts um zwei Jahre. Weil sich Besitzer und Spieler nicht rechtzeitig auf einen neuen Tarifvertrag einigen konnten, gab es in der Saison 2010 keinen offiziellen Salary Cap. Allerdings verhielten sich die meisten Teams so, als würde die Gehaltsobergrenze weiterhin bestehen.
2010: Uncapped Season
2006 wurde der Salary Cap bis 2012 verlängert. In der letzten Saison seiner Laufzeit sah der ausgehandelte Vertrag ein Jahr ohne Salary Cap vor. 2008 wurde die Verlängerung von den Teambesitzern gekündigt - eine Option, die auch der Spielergewerkschaft offenstand. Dadurch verkürzte sich die Laufzeit des Kontrakts um zwei Jahre. Weil sich Besitzer und Spieler nicht rechtzeitig auf einen neuen Tarifvertrag einigen konnten, gab es in der Saison 2010 keinen offiziellen Salary Cap. Allerdings verhielten sich die meisten Teams so, als würde die Gehaltsobergrenze weiterhin bestehen.
© Getty Images
<strong>2011: 120 Millionen US-Dollar</strong><br>Nach der Uncapped Season 2010 konnten sich Liga und Spielergewerkschaft auch 2011 lange nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Der Streit führte sogar dazu, dass die Spieler von den Teambesitzern ausgesperrt wurden. Erst im August, also etwa einen Monat vor Saisonbeginn, einigten sich beide Parteien auf einen neuen Zehnjahresvertrag.
2011: 120 Millionen US-Dollar
Nach der Uncapped Season 2010 konnten sich Liga und Spielergewerkschaft auch 2011 lange nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Der Streit führte sogar dazu, dass die Spieler von den Teambesitzern ausgesperrt wurden. Erst im August, also etwa einen Monat vor Saisonbeginn, einigten sich beide Parteien auf einen neuen Zehnjahresvertrag.
© Getty Images
<strong>2012: 120,6 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2012 - 120,6 Millionen US-Dollar (etwa 114,3 Millionen Euro)
2012: 120,6 Millionen US-Dollar
Saison 2012 - 120,6 Millionen US-Dollar (etwa 114,3 Millionen Euro)
© Getty Images
<strong>2013: 123 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2013 - 123 Millionen US-Dollar (etwa 116,6 Millionen Euro)
2013: 123 Millionen US-Dollar
Saison 2013 - 123 Millionen US-Dollar (etwa 116,6 Millionen Euro)
© Getty Images
<strong>2014: 133 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2014 - 133 Millionen US-Dollar (etwa 126,1 Millionen Euro)
2014: 133 Millionen US-Dollar
Saison 2014 - 133 Millionen US-Dollar (etwa 126,1 Millionen Euro)
© Getty Images
<strong>2015: 143,3 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2015 - 143,3 Millionen US-Dollar (etwa 135,9 Millionen Euro)
2015: 143,3 Millionen US-Dollar
Saison 2015 - 143,3 Millionen US-Dollar (etwa 135,9 Millionen Euro)
© Getty Images
<strong>2016: 155,3 Millionen US-Dollar</strong><br>Wie das Gesamtgehalt auf die einzelnen Spieler einer Franchise verteilt wird, hängt vor allem von Position und Erfahrung ab. In der Saison 2016 galt allerdings ein Mindestgehalt von 450.000 US-Dollar (etwa 427.000 Euro), das jedem Spieler zustand.
2016: 155,3 Millionen US-Dollar
Wie das Gesamtgehalt auf die einzelnen Spieler einer Franchise verteilt wird, hängt vor allem von Position und Erfahrung ab. In der Saison 2016 galt allerdings ein Mindestgehalt von 450.000 US-Dollar (etwa 427.000 Euro), das jedem Spieler zustand.
© Getty Images
<strong>2017: 167 Millionen US-Dollar</strong><br>Am 1. März 2017 gab die NFL den Salary Cap für die Saison 2017 bekannt. Es war das vierte Jahr in Folge, in dem die Gehaltsobergrenze um mindestens zehn Millionen US-Dollar erhöht wurde.&nbsp;
2017: 167 Millionen US-Dollar
Am 1. März 2017 gab die NFL den Salary Cap für die Saison 2017 bekannt. Es war das vierte Jahr in Folge, in dem die Gehaltsobergrenze um mindestens zehn Millionen US-Dollar erhöht wurde. 
© 2017 Getty Images
<strong>2018: 177,2 Millionen US-Dollar</strong><br>Die NFL-Teams müssen sich nicht nur an die Obergrenze bei Gehaltszahlungen halten, sie müssen auch einen Mindestanteil des Salary Caps ausgeben. Über einen Zeitraum von vier Jahren müssen die Teams mindestens 89 Prozent des Caps an ihre Spieler auszahlen.
2018: 177,2 Millionen US-Dollar
Die NFL-Teams müssen sich nicht nur an die Obergrenze bei Gehaltszahlungen halten, sie müssen auch einen Mindestanteil des Salary Caps ausgeben. Über einen Zeitraum von vier Jahren müssen die Teams mindestens 89 Prozent des Caps an ihre Spieler auszahlen.
© Getty Images
<strong>2019: 188,2 Millionen US-Dollar</strong><br>Durch die jährlichen Mehreinnahmen der NFL stieg der Salary Cap im sechsten Jahr in Folge um mindestens zehn Millionen Dollar.&nbsp;
2019: 188,2 Millionen US-Dollar
Durch die jährlichen Mehreinnahmen der NFL stieg der Salary Cap im sechsten Jahr in Folge um mindestens zehn Millionen Dollar. 
© 2018 Getty Images
<strong>2020: 198,2 Millionen US-Dollar</strong><br>Der Salary Cap wurde im siebten Jahr in Folge um mindestens 10 Millionen Dollar gegenüber dem Vorjahr erhöht.
2020: 198,2 Millionen US-Dollar
Der Salary Cap wurde im siebten Jahr in Folge um mindestens 10 Millionen Dollar gegenüber dem Vorjahr erhöht.
© Getty Images
<strong>2021: Minimum von 180 Millionen US-Dollar</strong><br>Damit sank der Salary Cap im Vergleich zum Vorjahr um insgesamt acht Prozent und 15,7 Millionen Dollar. Erstmals seit 2011 hatten die Franchises weniger Geld als im Vorjahr für ihre Kaderplanung zur Verfügung - was natürlich auch mit der Corona-Pandemie zusammenhing.
2021: Minimum von 180 Millionen US-Dollar
Damit sank der Salary Cap im Vergleich zum Vorjahr um insgesamt acht Prozent und 15,7 Millionen Dollar. Erstmals seit 2011 hatten die Franchises weniger Geld als im Vorjahr für ihre Kaderplanung zur Verfügung - was natürlich auch mit der Corona-Pandemie zusammenhing.
© Getty Images
<strong>2022: 208,2 Millionen US-Dollar</strong><br>Am 7. März 2022 gab die NFL die Gehaltsobergrenze für die Saison 2022 bekannt. Erstmals lag sie dabei über 200 Millionen Dollar und zum zehnten Mal seit 2011 wurde ein neuer Rekord aufgestellt.
2022: 208,2 Millionen US-Dollar
Am 7. März 2022 gab die NFL die Gehaltsobergrenze für die Saison 2022 bekannt. Erstmals lag sie dabei über 200 Millionen Dollar und zum zehnten Mal seit 2011 wurde ein neuer Rekord aufgestellt.
© Getty
<strong>2023: 224,8 Millionen US-Dollar</strong><br>Die Gehaltsobergrenze der NFL stieg auch im Jahr 2023 weiter an und erreichte den Rekordwert von 224,8 Millionen Dollar pro Team.
2023: 224,8 Millionen US-Dollar
Die Gehaltsobergrenze der NFL stieg auch im Jahr 2023 weiter an und erreichte den Rekordwert von 224,8 Millionen Dollar pro Team.
© IMAGO/USA TODAY Network
<strong>2024: 255,4 Millionen US-Dollar</strong><br>Was für ein Anstieg für die Saison 2024! Um mehr als 30 Millionen Dollar im Vergleich zum Vorjahr geht die Gehaltsobergrenze nach oben, eine solche Steigerung von einem Jahr auf das andere gab es in der NFL-Historie noch nie.
2024: 255,4 Millionen US-Dollar
Was für ein Anstieg für die Saison 2024! Um mehr als 30 Millionen Dollar im Vergleich zum Vorjahr geht die Gehaltsobergrenze nach oben, eine solche Steigerung von einem Jahr auf das andere gab es in der NFL-Historie noch nie.
© ZUMA Wire
<strong>1994 bis 2024: So hat sich der NFL Salary Cap entwickelt</strong><br>Die NFL hat den Salary Cap für die Saison 2024 bekannt gegeben. Der NFL Salary Cap bezeichnet den Maximalbetrag, den eine Franchise in einer Saison für ihre Spielergehälter ausgeben darf. Diese Gehaltsobergrenze soll verhindern, dass finanzstarke Teams die besten Spieler für zu große Summen unter Vertrag nehmen. Der Salary Cap ergibt sich aus den Gesamteinnahmen der NFL.
<strong>1994: 34,6 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Eingeführt wurde der Salary Cap zur Saison 1994. Damals betrug die Summe, die jeder NFL-Franchise für Spielergehälter maximal zur Verfügung stand, 34,6 Millionen US-Dollar (etwa 32,8 Millionen Euro). Seitdem stieg der Salary Cap von Saison zu Saison fast durchgehend an. ran.de zeigt die jährlichen Gehaltsobergrenzen der NFL von 1994 bis 2019.

                <strong>1995: 37,1 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 1995 -37,1 Millionen US-Dollar (etwa 35,2 Millionen Euro)

                <strong>1996: 40,8 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 1996 -40,8 Millionen US-Dollar (etwa 38,7 Millionen Euro)

                <strong>1997: 41,5 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 1997 -41,5 Millionen US-Dollar (etwa 39,3 Millionen Euro)

                <strong>1998: 52,4 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 1998 -52,4 Millionen US-Dollar (etwa 49,7 Millionen Euro)

                <strong>1999: 57,3 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 1999 -57,3 Millionen US-Dollar (etwa 54,3 Millionen Euro)

                <strong>2000: 62,2 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2000 -62,2 Millionen US-Dollar (etwa 59 Millionen Euro)

                <strong>2001: 67,4 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2001 -67,4 Millionen US-Dollar (etwa 63,9 Millionen Euro)

                <strong>2002: 71,1 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2002 -71,1 Millionen US-Dollar (etwa 67,4 Millionen Euro)

                <strong>2003: 75 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2003 -75 Millionen US-Dollar (etwa 71,1 Millionen Euro)

                <strong>2004: 80,6 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2004 -80,6 Millionen US-Dollar (etwa 76,4 Millionen Euro)

                <strong>2005: 85,5 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2005 -85,5 Millionen US-Dollar (etwa 81 Millionen Euro)

                <strong>2006: 102 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2006 -102 Millionen US-Dollar (etwa 96,7 Millionen Euro)

                <strong>2007: 109 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2007 -109 Millionen US-Dollar (etwa 103,3 Millionen Euro)

                <strong>2008: 116 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2008 -116 Millionen US-Dollar (etwa 110 Millionen Euro)

                <strong>2009: 123 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2009 -123 Millionen US-Dollar (etwa 116,6 Millionen Euro)
<strong>2010: Uncapped Season</strong><br>2006 wurde der Salary Cap bis 2012 verlängert. In der letzten Saison seiner Laufzeit sah der ausgehandelte Vertrag ein Jahr ohne Salary Cap vor. 2008 wurde die Verlängerung von den Teambesitzern gekündigt - eine Option, die auch der Spielergewerkschaft offenstand. Dadurch verkürzte sich die Laufzeit des Kontrakts um zwei Jahre. Weil sich Besitzer und Spieler nicht rechtzeitig auf einen neuen Tarifvertrag einigen konnten, gab es in der Saison 2010 keinen offiziellen Salary Cap. Allerdings verhielten sich die meisten Teams so, als würde die Gehaltsobergrenze weiterhin bestehen.
<strong>2011: 120 Millionen US-Dollar</strong><br>Nach der Uncapped Season 2010 konnten sich Liga und Spielergewerkschaft auch 2011 lange nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Der Streit führte sogar dazu, dass die Spieler von den Teambesitzern ausgesperrt wurden. Erst im August, also etwa einen Monat vor Saisonbeginn, einigten sich beide Parteien auf einen neuen Zehnjahresvertrag.
<strong>2012: 120,6 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2012 - 120,6 Millionen US-Dollar (etwa 114,3 Millionen Euro)
<strong>2013: 123 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2013 - 123 Millionen US-Dollar (etwa 116,6 Millionen Euro)
<strong>2014: 133 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2014 - 133 Millionen US-Dollar (etwa 126,1 Millionen Euro)
<strong>2015: 143,3 Millionen US-Dollar</strong><br>
                Saison 2015 - 143,3 Millionen US-Dollar (etwa 135,9 Millionen Euro)
<strong>2016: 155,3 Millionen US-Dollar</strong><br>Wie das Gesamtgehalt auf die einzelnen Spieler einer Franchise verteilt wird, hängt vor allem von Position und Erfahrung ab. In der Saison 2016 galt allerdings ein Mindestgehalt von 450.000 US-Dollar (etwa 427.000 Euro), das jedem Spieler zustand.
<strong>2017: 167 Millionen US-Dollar</strong><br>Am 1. März 2017 gab die NFL den Salary Cap für die Saison 2017 bekannt. Es war das vierte Jahr in Folge, in dem die Gehaltsobergrenze um mindestens zehn Millionen US-Dollar erhöht wurde.&nbsp;
<strong>2018: 177,2 Millionen US-Dollar</strong><br>Die NFL-Teams müssen sich nicht nur an die Obergrenze bei Gehaltszahlungen halten, sie müssen auch einen Mindestanteil des Salary Caps ausgeben. Über einen Zeitraum von vier Jahren müssen die Teams mindestens 89 Prozent des Caps an ihre Spieler auszahlen.
<strong>2019: 188,2 Millionen US-Dollar</strong><br>Durch die jährlichen Mehreinnahmen der NFL stieg der Salary Cap im sechsten Jahr in Folge um mindestens zehn Millionen Dollar.&nbsp;
<strong>2020: 198,2 Millionen US-Dollar</strong><br>Der Salary Cap wurde im siebten Jahr in Folge um mindestens 10 Millionen Dollar gegenüber dem Vorjahr erhöht.
<strong>2021: Minimum von 180 Millionen US-Dollar</strong><br>Damit sank der Salary Cap im Vergleich zum Vorjahr um insgesamt acht Prozent und 15,7 Millionen Dollar. Erstmals seit 2011 hatten die Franchises weniger Geld als im Vorjahr für ihre Kaderplanung zur Verfügung - was natürlich auch mit der Corona-Pandemie zusammenhing.
<strong>2022: 208,2 Millionen US-Dollar</strong><br>Am 7. März 2022 gab die NFL die Gehaltsobergrenze für die Saison 2022 bekannt. Erstmals lag sie dabei über 200 Millionen Dollar und zum zehnten Mal seit 2011 wurde ein neuer Rekord aufgestellt.
<strong>2023: 224,8 Millionen US-Dollar</strong><br>Die Gehaltsobergrenze der NFL stieg auch im Jahr 2023 weiter an und erreichte den Rekordwert von 224,8 Millionen Dollar pro Team.
<strong>2024: 255,4 Millionen US-Dollar</strong><br>Was für ein Anstieg für die Saison 2024! Um mehr als 30 Millionen Dollar im Vergleich zum Vorjahr geht die Gehaltsobergrenze nach oben, eine solche Steigerung von einem Jahr auf das andere gab es in der NFL-Historie noch nie.
Alles zur NFL auf ran.de
NFL, American Football Herren, USA Miami Dolphins at Buffalo Bills, Oct 20, 2019; Orchard Park, NY, USA; Buffalo Bills owners Terry and Kim Pegula walk on the field prior to the game against the Mi...
News

Bills vor Verkauf? Owner wollen Anteile abgeben

  • 19.04.2024
  • 23:25 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group